Thanksgiving klassisch

Sweet Potato Casserole (Süßkartoffelauflauf)

Sweet Potato Casserole (Süßkartoffelauflauf)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 3,38/5 Sternen von 72 Besucher/n bewertet)
Loading...
Ergibt: 6 Portionen

Süßkartoffeln auf typisch us-amerikanische, also süße Art: Mit Nüssen und Marshmallows! Das wird als Beilage zum Truthahn serviert.

Zutaten

  • 3 große Süßkartoffeln (Bataten)
  • 2 Eier
  • 50 g Zucker
  • 1 Pk Vanillezucker
  • 40 g Butter, zimmerwarm
  • 1/4 l Milch
  • Zimt, Salz
  • Topping: 100 g brauner Zucker (oder kleine Marshmallows)
  • 110 g Pekannüsse, gehackt
  • 60 g Butter

Zubereitung

1

Süßkartoffeln im Salzwasser bissfest garen, schälen und mit Kartoffelstampfer stampfen. Masse mit Eiern, Zucker, Vanillezucker, Butter, Milch, Zimt und Salz vermengen. Masse in eine gefettete Auflaufform füllen.

2

Für das Topping Pekannüsse, zerlassene Butter und braunen Zucker mit einander vermischen. Über den Auflauf verteilen. Oder statt des Zuckers kleine Marshmallows auf dem Auflauf verteilen. Den Auflauf im vorgeheizten Backofen bei 170 bis 180 Grad für 30 bis 35 Minuten backen.

Notizen

Ein Rezept von Thorsten, der dazu schreibt: "Dies ist eine typisch amerikanische Beilage zum Thanksgiving-Truthahn. Allerdings meinen viele Deutsche dieses Gericht sei gewöhnungsbedürftig, weil so süß... Wir Amerikaner lieben es so!"

(insgesamt 38.236 Besucher)

Vielleicht interessiert dich auch:

10 Kommentare

  • Antworten
    Nadja
    17. Januar 2019 um 20:41

    Ich suche schon so lange nach diesem Rezept! Ich hatte diesen Auflauf das erste mal gegen Weihnachten, bei einer Veranstaltung, zu Gänsebraten und dunkler Soße gegessen. Man glaubt es kaum aber dieser süße Auflauf ist sowohl zu deftigem essen als auch als Nachtisch ein Traum??

    • Antworten
      gfra-admin
      17. Januar 2019 um 20:47

      Finde ich auch 😉

  • Antworten
    Anna S
    21. November 2018 um 15:16

    Natürlich werden deutsche Bewertungen weniger gut ausfallen, wenn das Gericht so nicht bekannt ist. Amerikaner essen gerne sehr süß im Hauptgericht, beispielsweise auch die “Baked Beans” sind mit sehr viel braunem Zucker gemacht, und das Maisbrot ebenso ordentlich gesüßt.

    Es war sehr lecker! Vielen Dank. Welche tolle Homepage!

  • Antworten
    Celuldor
    26. Juli 2018 um 10:54

    habs original nach Anleitung gemacht, leider waren die Marshmallows schon nach 10 min sehr dunkel-verbrannt 🙁 werde sie bei nächsten mal wohl später drauf machen

  • Antworten
    Weihnachts-Truthahn Essen nach amerikanischer Art - steven.varco.ch
    31. Oktober 2015 um 20:26

    […] an usa-kulinarisch für dieses […]

  • Antworten
    Missdee
    17. März 2014 um 22:37

    super tolles Rezept. Haben es letztes Jahr zu Thanksgiving ausprobiert und waren alle begeistert. Kann ich nur weiterempfehlen!

  • Antworten
    Nina
    29. November 2009 um 0:02

    Ich hab noch nie Süßkartoffeln gegessen und war deshalb sehr gespannt wie das wohl schmeckt. Der Auflauf ist für jemanden, ders süß mag, einfach das größte überhaupt, für alle anderen aber leider nicht. Mir persönlich wars auch zu süß, mit den anderen Beilagen hats aber sehr gut geschmeckt. Mal was anderes 😉

  • Antworten
    cheers71
    25. November 2009 um 14:11

    einfach nur super lecker, ob als beilage oder einfach nur als dessert!
    habe es letztes jahr das erste mal nur zum probieren zubereitet, und dann wurde es zum highlight des abends!…dieses jahr muss ich wohl eine ganze menge mehr machen!danke für dieses rezept!!!

  • Antworten
    Osteria
    20. November 2007 um 14:14

    Als Beilagengericht finden wir es auch zu süß. Aber als eigenständige Mahlzeit ist es super! Ich finde es auch gut als (herbstliches) Dessert. Und Süßkartoffeln bekommt man ja mittlerweile schon fast in jedem Supermarkt.

  • Kommentieren