Thanksgiving klassisch

Sweet Potato Casserole (Süßkartoffelauflauf)

Rezept für Sweet Potato Casserole

Sweet Potato Casserole ist ein süßer Auflauf mit Marshmallowkruste. Trotz der Süße: Das ist eine typische Beilage zum Thanksgiving Truthahn.

Deutlicher als mit diesem Gericht kann man den Unterschied zweier Esskulturen kaum machen 😉 Dort – also in den USA – sind Süßkartoffeln ein Traditionsgericht und werden (super)süß, zubereitet, gern als Dessert. Hier – also in D – kennen wir das Gemüse noch nicht wirklich lange und schlagen beim Verarbeiten meist einen komplett anderen Weg ein: Salzig-knusprig (ich sag nur Süßkartoffelpommes), geröstet (in Püree) und/oder als milden Kontrapunkt in scharfen indischen Curries oder trendigen Bowls.

So isst man das in den USA zwar auch (manchmal), aber dieser Auflauf mit Nuss- und/oder Zuckercrunch ist klassische  Beilage zum Thanksgiving Dinner. Falls ihr dabei Gäste habt, die sich mit US-Küche nicht so gut auskennen, solltet ihr sie warnen – ein kleiner Löffel auf dem Teller reicht und macht ganz schön satt.

Sweet Potato Casserole (Süßkartoffelauflauf)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 3,56/5 Sternen von 113 Besucher/n bewertet)
Loading...
Beilage American
By gfra Serves: 8 Portionen

Süßkartoffeln auf typisch us-amerikanische, also supersüße Art: Mit Nüssen und Marshmallows! Dieser Auflauf wird als Beilage zum Truthahn serviert.

Ingredients

  • 3 große Süßkartoffeln
  • 2 Eier
  • 50 g Zucker
  • 1 Pk Vanillezucker
  • 40 g Butter, zimmerwarm
  • 1/4 l Milch
  • Zimt, Salz
  • Topping: 100 g brauner Zucker (oder kleine Marshmallows)
  • 110 g Pekannüsse, gehackt
  • 60 g Butter

Instructions

1

Süßkartoffeln im Salzwasser weich kochen, schälen und mit Kartoffelstampfer stampfen. Etwas abgekühlte Masse mit Eiern, Zucker, Vanillezucker, Butter, Milch, Zimt und Salz vermengen. das Püree in eine gefettete Auflaufform füllen.

2

Für das Topping Pekannüsse, zerlassene Butter und braunen Zucker mit einander vermischen. Über den Auflauf verteilen. Oder statt des Zuckers kleine Marshmallows auf dem Auflauf verteilen. Den Auflauf im vorgeheizten Backofen bei 170 bis 180 Grad für 30 bis 35 Minuten backen. Mit Alufolie abdecken, wenn die Marshmallows zu dunkel werden.

Notes

Ein Rezept von Thorsten, der dazu schreibt: "Dies ist eine typisch amerikanische Beilage zum Thanksgiving-Truthahn. Allerdings meinen viele Deutsche dieses Gericht sei gewöhnungsbedürftig, weil so süß... Wir Amerikaner lieben es so!"

Titel Kochbuch American ChristmasAmerican Christmas Dieses Rezept (zusammen mit 59 anderen) findet ihr in "American Christmas", das im Christian Verlag München erschienen ist. Meine Co-Autorin Petrina vom Podcast Notizen aus Amerika erzählt euch die schönsten (Fun) Facts rund um die Feiertage von Thanksgiving bis New Years. Und ich liefere euch dazu die leckeren USA-Rezepte für die schönste Zeit des Jahres. Lust auf Perfect Roast Turkey, Corn Bread, Cranberry Mimomas, Christmas Tree Brownies? Schaut mal rein: Das Buch gibt es bei Amazon und natürlich im stationären Buchhandel! Hardcover, 224 Seiten, 60 Rezepte (ISBN 978-3959615952) 29,99 EUR

Die Top 10 Thanksgiving Rezepte bei USA kulinarisch

  1. Perfect Roast Turkey – durch das Einlegen in Würzlake bleibt der Braten besonders saftig
  2. Pumpkin Pie – der klassische Nachtisch, mit viel Zimtwürze
  3. Green Bean Casserole – ein Rezept ohne Dosensuppen und Konserven!
  4. Cranberry Cider Relish – köstliche süß-herbe Sauce zum Fleisch
  5. Party Mashed Potatoes – Püree, das sich gut vorbereiten lässt
  6. Cornbread Stuffing – die traditionelle Füllung für den Truthahn
  7. Buttermilk Clover Rolls – hübsche Beilagenbrötchen zum Turkey Dinner
  8. Apple Pie – schmeckt am besten lauwarm mit Vanilleeis
  9. Maple Butter Carrots – einfache Gemüsebeilage mit besonderem Pfiff
  10. Turkey Breast – wenn ein ganzer Truthahn zu viel sein sollte

 

11 Comments

  • Reply
    Silke Beam
    31. Januar 2020 at 10:28

    Sehr lecker zu Geflügel oder ein leckeres Steak. Mit Süßkartoffeln lässt sich so viel leckeres zaubern

  • Reply
    Nadja
    17. Januar 2019 at 20:41

    Ich suche schon so lange nach diesem Rezept! Ich hatte diesen Auflauf das erste mal gegen Weihnachten, bei einer Veranstaltung, zu Gänsebraten und dunkler Soße gegessen. Man glaubt es kaum aber dieser süße Auflauf ist sowohl zu deftigem essen als auch als Nachtisch ein Traum??

    • Reply
      gfra-admin
      17. Januar 2019 at 20:47

      Finde ich auch 😉

  • Reply
    Anna S
    21. November 2018 at 15:16

    Natürlich werden deutsche Bewertungen weniger gut ausfallen, wenn das Gericht so nicht bekannt ist. Amerikaner essen gerne sehr süß im Hauptgericht, beispielsweise auch die “Baked Beans” sind mit sehr viel braunem Zucker gemacht, und das Maisbrot ebenso ordentlich gesüßt.

    Es war sehr lecker! Vielen Dank. Welche tolle Homepage!

  • Reply
    Celuldor
    26. Juli 2018 at 10:54

    habs original nach Anleitung gemacht, leider waren die Marshmallows schon nach 10 min sehr dunkel-verbrannt 🙁 werde sie bei nächsten mal wohl später drauf machen

  • Reply
    Weihnachts-Truthahn Essen nach amerikanischer Art - steven.varco.ch
    31. Oktober 2015 at 20:26

    […] an usa-kulinarisch für dieses […]

  • Reply
    Missdee
    17. März 2014 at 22:37

    super tolles Rezept. Haben es letztes Jahr zu Thanksgiving ausprobiert und waren alle begeistert. Kann ich nur weiterempfehlen!

  • Reply
    Nina
    29. November 2009 at 0:02

    Ich hab noch nie Süßkartoffeln gegessen und war deshalb sehr gespannt wie das wohl schmeckt. Der Auflauf ist für jemanden, ders süß mag, einfach das größte überhaupt, für alle anderen aber leider nicht. Mir persönlich wars auch zu süß, mit den anderen Beilagen hats aber sehr gut geschmeckt. Mal was anderes 😉

  • Reply
    cheers71
    25. November 2009 at 14:11

    einfach nur super lecker, ob als beilage oder einfach nur als dessert!
    habe es letztes jahr das erste mal nur zum probieren zubereitet, und dann wurde es zum highlight des abends!…dieses jahr muss ich wohl eine ganze menge mehr machen!danke für dieses rezept!!!

  • Reply
    Osteria
    20. November 2007 at 14:14

    Als Beilagengericht finden wir es auch zu süß. Aber als eigenständige Mahlzeit ist es super! Ich finde es auch gut als (herbstliches) Dessert. Und Süßkartoffeln bekommt man ja mittlerweile schon fast in jedem Supermarkt.

  • Leave a Reply