Comfort Food/ Featured/ Fleisch/ Mittelwesten

The Pioneer Women Meatloaf (Hackbraten)

Meatloaf - USA-Hackbraten nach Pioneer Woman

Gut gewürzte Hackmasse wird in Speck gewickelt und im Backofen mit einer einfachen BBQ-Sauce überkrustet – das Ergebnis ist ein supersaftiger Hackbraten.

Kennt ihr Pioneer Woman Ree Drummond? Die rotgelockte US-Amerikanerin hat ihren tollen Foodblog, dem ich schon ewig folge, inzwischen zu einem Multi-Million-Dollar Business ausgebaut. TV Show, Magazin, Online Shop – und nebenbei bekocht sie natürlich mit links die drei Dutzend Ranch Hands, während sie mit rechts ihre vielköpfige Kinderschar homeschoolt. Oder so ähnlich 😉

Genauso all-american wie ihr (im Blog präsentiertes) Leben sind Rees USA-Rezepte: Oft eher reichhaltig (die Ranch Hands haben ja schwer gearbeitet!), mehrheitsfähig und nicht gerade fett- oder zuckerarm.  Clean Eating und Low-Carb geht anders – aber manchmal muss es einfach Home Cooking, also Hausmannskost, sein. Zum Beispiel dieser Meat Loaf – ein saftiger Hackbraten. Umwickelt mit Speck, überkrustet mit süßlicher Ketchupsauce – boah, war der lecker!  Bei uns gab es Kartoffelpüree und Mischgemüse dazu.

USA-Rezept für Hackbraten mit Kartoffelpüree und Gemüse

Wie bleibt der Hackbraten schön saftig?

Ich könnte euch ja jetzt wieder mit der Zubereitung im Slowcooker kommen 🙂 Okay, ich lass es und nehme den Backofen. Da gare ich den Hackbraten bis zu einer Kerntemperatur von 72 bis 75 Grad – dann ist er durch, aber nicht trocken. Ja, dafür braucht ihr ein Bratenthermometer*, aber sowas kostet nur um die 10 Euro und leistet auch bei Steaks und anderen Fleischstücken gute Dienste. Wichtig ist außerdem, dass ihr die Hackmasse nicht supergründlich und extra lange durchknetet – auch das macht den Braten später zäh. Es reicht schon, alles ordentlich mit einem Kochlöffel durchrühren, bis keine großen Brotstücke mehr zu erkennen sind.

Meatloaf - roher Hackbraten im Speckmantel

Meatloaf - fertiger Hackbraten im Speckmantel

Was ist die passende Beilage zum Meatloaf?

Weil der Braten auf dem Rost gegart wird (es also keine Sauce gibt), finde ich Kartoffelpüree am besten dazu. Oder probiert mal die extracremigen Party Potatoes (mit Frischkäse) beziehungsweise die rustikalen Mountain Mashers (aus ungeschälten Kartoffeln) oder würzige Cheesy Mashed Potatoes. Statt Mischgemüse finde ich auch die Maple Butter Carrots oder das Maisgemüse Maque Choux sehr lecker. Falls übrigens etwas übrig bleiben sollte vom Hackbraten: Packt die Scheiben mit Salat, Tomate und Gurke auf ein Hamburger-Brötchen – fertig ist das Meatloaf Sandwich!

Sandwich mit Meatloaf - Hamburger mit Hackbraten

The Pioneer Women Meatloaf (Hackbraten aus den USA)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 5,00/5 Sternen von 3 Besucher/n bewertet)
Loading...
Hauptgericht American
Von gfra Ergibt: 6 Portionen

Gut gewürzte Hackmasse wird in Speck gewickelt und im Backofen mit einer einfachen BBQ-Sauce überkrustet - das Ergebnis ist ein supersaftiger Hackbraten.

Zutaten

  • Für die Hackmasse:
  • 6 Scheiben Sandwichtoast (weiß)
  • 200 ml Milch
  • 1,2 kg Hackfleisch, gemischt
  • 50 g Parmesankäse, fein gerieben
  • 1 TL Salz, Pfeffer nach Geschmack
  • 1/2 Bund Petersilie, gehackt
  • 3 Eier, leicht verschlagen
  • 8 - 10 Scheiben Frühstücksspeck zum Belegen
  • Für die Sauce
  • 250 ml Ketchup
  • 30 g brauner Zucker
  • 1 TL Senf
  • 1/2 TL Sriracha (oder andere scharfe Sauce)

Zubereitung

1

Die Brotscheiben in eine große Schüssel geben und die Milch darüber gießen. Zehn Minuten einweichen lassen, dabei mehrfach wenden. Ein Backblech mit Backpapier o.ä. auslegen und das Backofenrost darüber legen. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

2

Die restlichen Zutaten für den Hackbraten zum eingeweichten Brot geben und alles mit einem Kochlöffel gut durchrühren, kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Hackmasse mit den Händen zu einem länglichen Laib formen und mit den Speckscheiben belegen, dabei die Enden unten gut feststecken.

3

Die Saucenzutaten verrühren und den Braten dünn damit bepinseln, restliche Sauce aufbewahren. Den Braten auf das Rost setzen und 45 Minuten garen.

4

Den Braten dann erneut einpinseln und weiter garen bis zu einer Kerntemperatur von 72 bis 75 Grad (bei mir hat das weitere 40 Minuten gedauert).

5

Braten vor dem Anschneiden erst zehn Minuten mit Folie abgedeckt ruhen lassen, bevor man ihn anschneidet - sonst läuft zu viel Saft aus. Restliche Ketchupsauce dazu servieren.

Notizen

Ich habe die scharfe Sauce weggelassen - und die Petersilie leider vergessen 😉

(* Amazon Sponsorlink)

Wenn dir dieser Beitrag gefällt, klicke gerne auf die Teilen-Buttons unten oder hinterlasse einen Kommentar hier im Blog. Hast du ein amerikanisches Rezept von mir nachgekocht / nachgebacken? Dann zeig mir doch das Ergebnis - wenn du es mit dem Hashtag #usakulinarisch kennzeichnest, finde ich es ganz einfach.

Vielleicht interessiert dich auch:

2 Kommentare

  • Antworten
    Claudia
    24. Februar 2020 um 21:49

    Hallo Gabriele,
    der Hackbraten sieht ja echt spitze aus. Ich belege unseren auch oft mit Speck, damit er saftiger bleibt. Aber deine Variante mit dem Parmesan und der Ketchup-Sauce werde ich auch mal probieren 🙂

    • Antworten
      gfra-admin
      25. Februar 2020 um 22:32

      Danke, Claudia – ja, ich finde auch, die Speckhülle muss sein 😉

    Kommentieren

    Join the USA-K family…

    Abonniere unseren kostenlosen Newsletter und verpasse kein USA-Rezept mehr. Bitte trage deine Mailadresse unten ein - keine Sorge, wir sammeln keine Daten und verschicken keine Werbung, never-ever!