Maque Choux (Maisgemüse)

"Mackschuh" spricht es sich aus und ist ein typisches Gericht für den Süden Louisianas, eine Mischung aus kreolischer und lokaler, indianischer Küche. Kombiniert wird frischer Mais, Grundnahrungsmittel der Ureinwohner, mit "importierten Zutaten" der Kolonisten wie Gemüsepaprika und Staudensellerie. Weil ich letzteren nicht mag, fällt er bei meiner Version dieser Gemüsebeilage heraus. Vielleicht sogar deswegen fand ich das Ergebnis superlecker: Knackiger süßlicher Mais, sanfte Tomaten und ein bisschen Pep durch Tabasco sind eine klasse Kombination.

Maque Choux - Maisgemüse

Zutaten

4 Maiskolben, frisch
2 EL Öl oder Speckfett
1 gr. Zwiebel, fein gehackt
1 Paprikaschote, grün oder rot, gehackt
1 Fleischtomate, gehackt
75 ml Milch
Salz, Pfeffer, Tabasco nach Geschmack
2 Frühlingszwiebeln, gehackt

portionen ergibt 4 - 6 Portionen

 
 

Zubereitung

Mit einem scharfen Messer über einer Schüssel die Maiskörner aus den Kolben schneiden. Anschließend mit dem Messerrücken über die Hülsen fahren, um auch die "Milch" herauszudrücken und aufzufangen. Mais beiseite stellen.

In einem ausreichend großen Topf das Fett erhitzen und die Zwiebel und den Paprika darin glasig dünsten, etwa fünf Minuten. Dann Mais, Tomate und Milch dazu geben und abschmecken. Zunächst 15 Minuten mit Deckel, dann weitere zehn Minuten bei geringer Hitze ohne Deckel kochen. Dabei mehrfach Rühren, damit es nicht ansetzt.

Mit Frühlingszwiebeln bestreuen und servieren.
Dazu gab es bei uns Shrimps, die ich separat in Butter mit Cajun Spice gebraten habe. Alternativ kann man Shrimps direkt im Maque Choux gar ziehen lassen oder am Ende knusprigen Speck darüber krümeln.
Rezept bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 5,00/5 Sternen von 1 Besucher/n bewertet)
Loading...
(insgesamt 3.206 Besucher)

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.