Chicken Galveston

Dieses Gericht kennt man auch als "butterflied chicken" - das Huhn gart, flachgeschnitten, in einer Marinade aus Zitrone und Knoblauch.

Chicken Galveston

portionen ergibt 4 Portionen

Zutaten

1 Hähnchen, ca. 1,3 kg, küchenfertig
1 Zitrone; den Saft
4 durchgepresste Knoblauchzehen
1 Essl. Cayennepfeffer
1 Essl. Paprikapulver
1 Essl. Oregano
1/2 Teel. grober schwarzer Pfeffer
2 Essl. Olivenöl
1 Teel. Salz
 
 

Zubereitung

Mit einem scharfen Messer das Rückgrat des Huhns entfernen, dann das
Huhn mit der Brust nach oben drehen und mit dem Handballen kräftig
drücken, um das Brustbein zu brechen. (Das hört sich martialisch an,
hat aber den Sinn, dass das Huhn danach schön flach in der Pfanne
liegen bleibt). Das Huhn in eine flache Form legen und mit
Zitronensaft übergießen. In einer kleinen Schüssel Knoblauch,
Cayennepfeffer, Paprika, Oregano, Pfeffer und Öl verrühren und das
Huhn damit einreiben. Abdecken und zwei bis drei Stunden im
Kühlschrank marinieren lassen.

Das Huhn beidseitig mit Salz bestreuen und mit der Hautseite nach
oben in den kalten Backofen schieben (dann wird die Haut besonders
kross). Auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) stellen und etwa eine Stunde
garen, dazwischen mit dem Bratensaft begießen.
Ein Leserrezept von Ulrike - schön würzig, aber nicht zu scharf, schreibt sie. Dazu passen uramerikanisch Biscuits und Salat, aber auch Reis und Ratatouille.
Rezept bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 4,40/5 Sternen von 5 Besucher/n bewertet)
Loading...
(insgesamt 1.300 Besucher)

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.