Brownies/ Garten-Party

Peanut Butter Chocolate Brownies (Erdnuss-Schoko-Schnitten)

Peanut Butter Chocolate Brownies (Erdnuss-Schoko-Schnitten)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 3,67/5 Sternen von 51 Besucher/n bewertet)
Loading...
Ergibt: 24 kl. Stücke

Das hier sind meine USA-Lieblingsbrownies: Eine köstliche Kombination von Schoko und Erdnuss und nicht zu "chewy".

Zutaten

  • Erdnussbuttermasse: 125 g Frischkäse
  • 150 g Erdnussbutter, 1 Ei
  • 50 g Zucker, 3 EL Milch
  • Teig: 175 g Margarine, geschmolzen
  • 250 g Zucker
  • 3 Eier
  • 1 Tütchen Vanillezucker, Prise Salz
  • 60 g Backkakao, 1 TL Backpulver
  • 175 g Mehl

Zubereitung

1

Zutaten für die Erdnussbuttermasse mit dem Mixer cremig rühren, beiseite stellen. In einer zweiten Schüssel Zucker in die geschmolzene Butter rühren, dann nach und nach die Eier. Anschließend Mehl, Kakaopulver, Vanillezucker, Salz und Backpulver unterrühren, so dass sich ein dünner Teig ergibt.

2

Zwei Drittel des Schokoteiges in eine große, gefettete Springform (28 cm) geben, die Erdnussbuttermasse daraufgeben (oder aufklecksen) und glattstreichen, mit restlichem Schokoteig abdecken. Eine Gabel leicht durch die Teigschichten ziehen, damit sich eine Marmorierung ergibt.

3

Bei 175 Grad (Heißluft 160) etwa 40 Minuten backen. Abgekühlt in kleine Quadrate schneiden.

Notizen

Diese Brownies sind eher kuchenartig, nicht so teigig - ich mag ds lieber so. Wer wirklich klitschige Brrownies möchte, kann die Backzeit verkürzen und müsste eigentlich auch mehr Zucker verwenden 😉

(insgesamt 39.260 Besucher)

Vielleicht interessiert dich auch:

11 Kommentare

  • Antworten
    Marion
    1. August 2016 um 17:27

    Ich habe die Rezeptur bissel geändert. Statt Backkako habe ich Kuvertüre genommen und es hat super geschmeckt. 😉

  • Antworten
    Cathy
    2. Februar 2016 um 13:53

    Hallo…
    Hat den Teig schon mal jemand als Muffins verwendet? Das Rezept hört sich super an, aber ich brauch Muffins…
    Danke und viele Grüße

    • Antworten
      gfra-admin
      2. Februar 2016 um 21:14

      Ich würde den Teig nicht für Muffins verwenden, vor allem weil, Muffins ja eine ganz andere Konsistenz haben sollen…

  • Antworten
    melanie
    16. Juli 2012 um 12:54

    hab die brownies heute gebacken….geschmack super – jedoch sind sie für brownies etwas zu “fest” geworden.. also zu wenig chewey…

  • Antworten
    Simone
    29. April 2012 um 9:15

    Hallo,superleckere Brownies!
    Bei uns werden sie regelmäßig gebacken.
    Da wir Laktoseunverträglich sind,ersetzte ich den Frischkäse und die Margarine durch laktosefreie Produnkte und alle können diese Köstlichkeit genießen!
    Danke für dass Rezept!

  • Antworten
    Suse
    24. April 2012 um 20:02

    …habe die Brownies heute gebacken und noch eine Handvoll Erdnüsse untergehoben….alle waren hingerissen 🙂

  • Antworten
    lucky
    24. April 2012 um 18:35

    Super leckeres Brownies Rezept. Ich hatte nur “Schwierigkeiten” die einzelnen Schichten vernünftig zu verstreichen. Hatte etwas von Kuhflecken.
    Meine Auflaufform hat die Maße 20×30, die o. g. Menge passte super rein.

  • Antworten
    Thorsten
    6. April 2012 um 20:00

    Hab die Brownies gestern gebacken… und sie noch nach dem Backen mit 200g weißer Kuvertüre überzogen und ne halbe Handvoll Vollmilchschokoladenraspeln drübergestreut… einfach superlecker, tolles Rezept!

  • Antworten
    Mimi
    7. März 2012 um 14:56

    Muss ich eine Springform nehmen? oder reicht eine 20×20 Backform?

    • Antworten
      gfra
      7. März 2012 um 17:44

      Hallo, Mimi – für eine 20 x 20 cm Form ist das wohl zu viel Teig, das läuft über, denke ich…

  • Antworten
    magnettafel
    21. September 2011 um 16:30

    Habe heute die Brownies gebacken. Ich sag euch – “suuuuper leeeeecker”. Den muss ich jetzt wohl des öfteren backen. Man nimmt zwar gedachte 3000 kcal zu sich, aber man gönnt sich ja sonst nichts.

  • Kommentieren