Erdnussbutter/ Fudge/ Kulinarische Geschenke

Peanut Butter Chocolate Fudge (Schokoladenkonfekt)

Rezept für Peanut Butter Chocolate Fudge

Feinherbe Schokoschicht, obendrauf Peanutbutter mit Biss – hmm! Dieses köstliche Schokoladenkonfekt ist ganz einfach aus nur vier Zutaten herzustellen und eignet sich wunderbar als „Geschenk aus der Küche“.

Habt ihr schon mal so viele Kalorien in einem Blogbeitrag gesehen? Genau – ich auch nicht 🙂 Aber es sind Dezember-Kalorien, die zählen nicht, wie mir eine Leserin jüngst auf meinem Instagram-Account bestätigte. Und außerdem werdet ihr ja (hoffentlich) nur ein paar Randstücke oder Brösel von diesem göttlich guten Zeugs selbst essen und den Rest des Peanut Butter Chocolate Fudge  an liebe Mitmenschen verschenken.  Bevorzugt an die, die auch Snickers-Aromen mögen, also die Kombination von Erdnuss und Schokolade. Von denen haben wir reichlich in der Familie, also wird es außer für Snickers Ice Cream Pots, Peanut Butter Lava Cakes und Chewy Peanut Butter Chocolate Cookies auch hierfür begeisterte Abnehmer geben.


USA-Rezept für Peanut Butter Chocolate Fudge

Was ist Fudge eigentlich?

Fudge ist eine cremige, halbweiche Süßigkeit, Toffee nicht unähnlich. Fudge wird mit Unmengen von Zucker, Puderzucker oder Zuckersirup sowie Butter, Sahne und aromatisierenden Zutaten wie Nüssen, Trockenobst oder Alkohol hergestellt. Serviert wird es, in kleine Stückchen geschnitten, als Konfekt, wie bei uns vielleicht Trüffelpralinen. Meine Auswahl an Fudge-Rezepten findet ihr hier.

Traditionell wird Fudge gekocht – Zucker mit Sahne oder Butter, bis eine bestimmte Temperatur erreicht ist. Dafür braucht man ein spezielles Zuckerthermometer, Geduld und Frustrationstoleranz, denn es ist nicht selten, dass die Masse später nicht hart oder eben zu hart wird. Deswegen haben findige Köche auch „easy fudges“ entwickelt – und das hier ist ein Vertreter dieser  einfachen Gattung, bei denen die Zutaten einfach nur in der Mikrowelle temperiert werde. Das ist kinderleicht und gelingt super!


ZUbereitung von Peanut Butter Chocolate Fudge

Kann ich das Fudge-Rezept abwandeln?

Aber sicher. Statt Zartbitter-Schokolade nimm gerne auch Vollmilch (unveränderte Menge) oder weiße (dann 100 g mehr, damit es fest wird) und gebe einen Schuss Whisky daran, falls du das magst. Statt Crunchy-Erdnussbutter geht natürlich auch cremige. Was nicht geht: Die gezuckerte Kondensmilch durch normale Kondensmilch zu ersetzen, dann bleibt die Masse flüssig.

Zutaten für Peanut Butter Chocolate Fudge

Peanut Butter Chocolate Fudge (Schokokonfekt mit Erdnussbutter)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 4,75/5 Sternen von 4 Besucher/n bewertet)
Loading...
Süßigkeiten American
Von gfra Ergibt: 60 kl. Würfel

Feinherbe Schokoschicht, obendrauf Peanutbutter mit Biss - hmm! Dieses köstliche Schokoladenkonfekt ist ganz einfach herzustellen aus nur vier Zutaten und eignet sich wunderbar als "Geschenk aus der Küche".

Zutaten

  • 350 g Zartbitter-Kuvertüre
  • 1 Dose Milchmädchen (gezuckerte Kondensmilch, 397 g)
  • 250 g Erdnussbutter (smooth oder crunchy, je nach Vorliebe)
  • 100 g gesalzene Erdnüsse, grob gehackt

Zubereitung

1

Eine eckige Back- oder Auflaufform (etwa 20 mal 20 cm Maximalgröße) mit Alufolie auslegen und mit Trennspray aussprühen bzw. sparsam mit Butter oder Öl ausfetten. Beiseite stellen.

2

Die Schokolade grob hacken und zusammen mit der Hälfte der Kondensmilch in ein mikrowellen-geeignetes Gefäß geben. Auf halber Wattzahl (nicht mehr!) zweimal jeweils eine Minute erhitzen und danach jeweils glatt rühren. Sobald, sich alles aufgelöst hat, die Schokomasse in die vorbereitete Form streichen.

3

Das Gefäß säubern, gründlich austrocknen und Erdnussbutter und die restliche Kondensmilch hinein geben. Wiederum auf halber Wattzahl zweimal jeweils eine Minute erhitzen und danach jeweils glatt rühren. Erdnussmasse auf die Schokomasse streichen und mit den gehackten Nüssen bestreuen.

4

Fudge einige Stunden bei Raumtemperatur oder im Abstellraum/Keller (nicht Kühlschrank) auskühlen lassen. Dann in kleine Würfel schneiden.

Notizen

Ich verpacke den Fudge immer in kleine Geschenktüten oder stapele ihn (mit Butterbrotpapier getrennt) in kleine Schachteln. Die Haltbarkeit beträgt etwa vier Wochen (bei luftdichte Verpackung) im Kühlschrank.

Peanut Butter Chocolate Fudge

Wenn dir dieser Beitrag gefällt, klicke gerne auf die Teilen-Buttons unten oder hinterlasse einen Kommentar hier im Blog. Hast du ein amerikanisches Rezept von mir nachgekocht / nachgebacken? Dann zeig mir doch das Ergebnis - wenn du es mit dem Hashtag #usakulinarisch kennzeichnest, finde ich es ganz einfach.

Vielleicht interessiert dich auch:

Keine Kommentare

Kommentieren

Join the USA-K family…

Abonniere unseren kostenlosen Newsletter und verpasse kein USA-Rezept mehr. Bitte trage deine Mailadresse unten ein - keine Sorge, wir sammeln keine Daten und verschicken keine Werbung, never-ever!