Aktuelles/ Cookies & Plätzchen

Peanut Butter Skillet Cookie (Erdnusskeks aus der Pfanne)

Peanut Butter Skillet Cookie

Ein warmes XXL-Dessert-Cookie war das Highlight des “Erdnussmenüs”, das ich auf meiner Georgia-Reise mit dem American Peanut Council (ausführlicher Bericht hier) im Windsor Hotel Americus genießen durfte. Das Windsor-Hotel ist alles andere als der übliche US-Motel-Mainstream: Historisch, wunderschön restauriert, mit alten Möbeln eingerichtet. Genauso individuell hatte die Hotelküche das Produkt #peanutsusa, über das wir uns in Georgia informierten, ins Menü eingebaut – als Salatdressing und in besagtem Dessert. Southern Skillet Peanut Butter Cookie with homemade Vanilla Ice Cream– klingt das nicht schon grossartig?

Das Windsor Hotel in Americus

Rosalynn Carter Tea Room Foto: Florian Eckart
Oben der Rosalynn Carter Tea Room im Windsor Hotel, unten Vorspeise (Garden Salad mit Peanut Dressing) und Hauptgang (Planked Salmon)

Lauwarmer Erdnussbutter-Keks im hübschen Eisenpfännchen – obenauf Vanilleeis: Kann etwas noch mehr auf meiner Wellenlänge sein? Wohl kaum. Genauso ging es übrigens meinen Mitreisenden Steffi (ihr kennt sie vermutlich eher unter ihrem Blognamen Kochtrotz) und Michaela (herzelieb): Noch bevor das letzte Löffelchen verspeist war, bestellten wir per Handy beim großen A die passenden Mini-Pfännchen von Lodge (*) – damit dem Erdnussbutter-Keks-Genuss zuhause nichts im Wege steht!

Dinner im Windsor Hotel Americus
Gut, ein passendes Rezept braucht es natürlich auch – da habe ich mich an einem vom Blog Modern Honey orientiert. Beim Zucker habe ich etwas gespart, an den bunten Reeses Pieces (Erdnussbutter-Linsen) obenauf auch. Die bekommt man in D nämlich nur für seeehr teures Geld. Ich habe stattdessen Mini-Schokodrops in Zartbitter verwendet und das Eis noch mit etwas Hot-Fudge-Sauce übergossen. Was soll ich sagen? Grandios – warmer Keks, schön chewy, dazu kaltes Eis mit Schokosauce, hmm!

Skillet Peanut Butter Cookie mit Eis

Was nehme ich statt der Eisenpfännchen zum Backen?

Wobei mir gerade auffällt: Wieso sind mir Reeses Pieces zu teuer, nicht aber  Lodge-Pfännchen? Irgendwie widersinnig 🙂 Falls ihr nicht so Backformen-Junkies seid wie ich und die Extra-Ausgabe scheut: Natürlich kann man den oder die Kekse auch auf dem Blech oder in kleinen Springformen o.ä. backen. Nehmt ihr eine Pfanne, dann achtet darauf, dass auch der Griff in den Backofen darf  – bei den schweren Eisenpfannen ist das in der Regel der Fall.

Je nach Backform und Portionsgröße eurer Kekse müsst ihr die Backzeit verkürzen oder verlängern. Schaut öfter in den Ofen und nehmt die Cookies lieber zu früh heraus als zu spät. Dann werden sie nämlich trocken, wogegen etwas teigig-ungebackenes Mundgefühl (“chewy” heisst das in den USA) durchaus erwünscht ist.

Kleines Skilletcookie aus Erdnussbutter
Vorsicht, super-heiß… Seid beim Herausnehmen der Pfännchen sehr vorsichtig – ich spreche aus Erfahrung! 

Peanut Butter Skillet Cookie (Erdnusskeks aus der Pfanne)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 5,00/5 Sternen von 5 Besucher/n bewertet)
Loading...
Von gfra Ergibt: 8 Portionen

Ein lauwarmer Erdnussbutter-Keks, im Pfännchen gebacken, dazu Eis und Schokosauce: Dieses köstliche Dessert habe ich aus Georgia mitgebracht.

Zutaten

  • Für den Teig:
  • 115 g Butter, weich
  • 75 g brauner Zucker
  • 75 g weißer Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 100 g Erdnussbutter (creamy oder chunky, je nach Geschmack)
  • 180 g Mehl
  • je 1/4 TL Backpulver und Natron
  • 50 g Schokotropfen (alternativ Mini-M&M oder Erdnüsse)
  • Zum Servieren:
  • Vanilleeis, Schokosauce

Zubereitung

1

Die Butter mit den Zuckersorten und dem Salz im Mixer einige Minuten hellcremig schlagen. Anschließend das Ei, danach die Erdnussbutter gründlich unterrühren. Anschließend Mehl, Backpulver und Natron nur so lange einarbeiten, bis sich ein glatter Teig ergibt, kalt stellen.

2

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen, 8 kleine (oder vier mittlere bzw. 1 große) Eisenpfanne leicht ausfetten. Den Keksteig etwa einen Zentimeter dick einstreichen und mit Schokotropfen (falls gewünscht) bestreuen.

3

Je nach Größe der Formen etwa 15 (kleine Formen), 20 (mittlere) bis 30 Minuten (große) backen. Vorsichtig aus dem Ofen holen und etwas abkühlen lassen. Noch lauwarm mit Eis und weiteren Toppings servieren.

Notizen

Falls ihr nur eine Form und daher Keksteig übrig habt: Rollt den einfach in Kugeln und friert diese ein. Später backt ihr daraus dann ganz schnell mal frische Erdnussbutter-Cookies!

Die ungebackenen Skillet Cookies

Wenn dir dieser Beitrag gefällt, klicke gerne auf die Teilen-Buttons unten oder hinterlasse einen Kommentar hier im Blog. Hast du etwas von mir nachgekocht / nachgebacken? Dann zeig mir doch das Ergebnis - wenn du es mit dem Hashtag #usakulinarisch kennzeichnest, finde ich es ganz einfach.

(*) Amazon-Sponsorlink / Fotos Windsor Hotel / Bloggerrunde: Florian Eckert (Elitepix)

 

(insgesamt 1.150 Besucher)

Vielleicht interessiert dich auch:

5 Kommentare

  • Antworten
    Steffi KochTrotz
    28. Oktober 2019 um 8:16

    Liebe Gabi,
    ich musste eben so lachen! Jaaaa, wir sind schon leicht bekloppt oder einfach nur Food-Verrückte? Das Foto ist wohl tatsächlich in dem Moment entstanden, als wir die Pfännchen flugs geordert haben. Dein Rezept ist super! Das werde ich demnächst glutenfrei ummodeln und nachbacken. Mal sehen, was meine Gäste so sagen. Die bekommen sie dann nämlich als Dessert ;).
    Viele Grüße aus Berlin
    Steffi
    PS: Wer hat das Foto denn von uns gemacht? Ich hätte es nämlich auch sehr gerne.

    • Antworten
      gfra-admin
      28. Oktober 2019 um 9:45

      Ich glaube, das war auch von Florian – war es in seiner “Sammlung” nicht dabei? Und Food-verrückt stimmt – ich habe es so genossen, dass Mitreisende es verstehen, wenn man angesichts besonders chicer Geschirrtücher oder verbeulter Tortenheber in Begeisterungskreischen ausbricht 😉

  • Antworten
    Brunner Nadine
    20. Oktober 2019 um 9:22

    Ein rundum perfektes Dessert!
    Optisch in den Minipfännchen der Kracher, geschmacklich ein Traum😊
    Vielen Dank für dieses grandiose Rezept !

    • Antworten
      gfra-admin
      20. Oktober 2019 um 9:29

      Aber gerne! Danke für das Lob…

  • Antworten
    Sue
    18. Oktober 2019 um 13:07

    Boah… Davon möchte ich jetzt SOFORT eins!

  • Kommentieren