Desserts/ Erdnussbutter

Frozen Peanut Butter Chocolate Cups (Erdnussbutter-Halbgefrorenes)

Frozen Snickers Dessert

Eva von Ich muss backen nennt diese süße Sünde Erdnussbutter-Oreo-Desserts im Glas, ich sage Frozen Snickers dazu. Denn genauso schmeckt es: Cremige Erdnussbutterschicht, köstliche Schokoganache und ein bisschen Crunch von Erdnüssen und Oreos. Anders als Eva aber portioniere ich das Halbgefrorene extrem sparsam, denn diese Töpfchen sind seeeehr mächtig – wie ein Snickers eben. Wo Eva in ihrem Rezept acht Portionen bekommt, habe ich mit der halben Zutatenmenge zehn Gläschen befüllt – und glaubt mir, die sind groß genug. Erst recht, wenn man sie nach einem Festmenü auf den Tisch bringt. Ansonsten aber unbedingte Nachkochempfehlung – die Gläschen sehen toll aus, sind ganz einfach gemacht und lassen sich wunderbar vorbereiten.

Frozen Peanut Butter Chocolate Cups (Erdnussbutter-Halbgefrorenes)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 4,80/5 Sternen von 5 Besucher/n bewertet)
Loading...
Ergibt: 10 - 12 kl. Gläschen

Quasi Snickers in Eisform - aber leckerer und viel günstiger. Ich serviere das Dessert in kleinen Gläschen.

Zutaten

  • Für die Erdnusscreme:
  • 125 g Frischkäse, vollfett
  • 125 g Erdnussbutter
  • 50 g brauner Zucker
  • 150 ml Sahne
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • Für die Schokoladenganache:
  • 80 g Zartbitter-Kuvertüre
  • 100 ml Sahne
  • Sonstiges:
  • 8 Oreo-Kekse, zerbröselt
  • 2 EL gehackte Erdnüsse

Zubereitung

1

Frischkäse, Erdnussbutter und Zucker in eine Schüssel geben und etwa eine Stunde Temperatur annehmen lassen. Währenddessen 10 bis 12 kleine Gläschen bereit stellen und die zerbröselten Oreos darauf verteilen.

2

Frischkäsemasse mit dem Mixer glatt rühren, Vanillezucker und Sahne dazu mischen. Die Creme auf die Gläschen verteilen und diese in den Gefrierer stellen.

3

Kuvertüre in der Sahne schmelzen, gut durchrühren und dann jeweils gut einen Esslöffel der Schokoganache auf die angefrosteten Erdnussbutter-Desserts geben, mit gehackten Nüssen bestreuen. Gläschen in eine passende Backform oder Schüssel setzen, mit Alufolie oder Frischhaltefolie abdecken und einfrieren (bis zu vier Wochen).

4

Eine Viertelstunde vor dem Servieren aus dem Tiefkühler nehmen und leicht antauen lassen.

(insgesamt 4.187 Besucher)

Vielleicht interessiert dich auch:

6 Kommentare

  • Antworten
    Heike
    15. August 2019 um 10:54

    Das klingt sehr lecker und ich würde das die Tage gerne ausprobieren. Eine Frage, “Temperatur annehmen lassen” heißt das einfach auf Zimmertemperatur erwärmen lassen ?

  • Antworten
    Elke D.
    28. Dezember 2018 um 20:23

    Danke für das tolle Rezept! Ich werde es morgen für Silvester vorbeireiten.
    Jetzt habe ich allerdings noch eine Frage: Bei den Keksen, wird das das weiße Innere weggemacht und nur die Kekse alleine zerbröselt oder die Kekse im Ganzen?

    Ich wäre sehr dankbar für Hilfe!

    • Antworten
      gfra-admin
      28. Dezember 2018 um 21:59

      Ich habe das Innere mit zerbröselt!

  • Antworten
    Carolin
    30. Dezember 2017 um 15:20

    Oh sieht das lecker aus!

  • Antworten
    Eva
    28. Dezember 2017 um 20:10

    Du hast mein Erdnussbutter-Oreo-Dessert nachgemacht 🙂 ? Super, das freut mich! Mit der Portionsgroöße hast du völlig recht: Halb so groß wie bei mir reicht vollkommen aus. Mein Mann hat die großen Gläser mit Genuss verspeist; ich selber fand sie sehr mächtig – aber halt auch mächtig lecker 🙂 !
    Liebe Grüße und einen guten Rutsch!
    Eva

  • Antworten
    Anna
    28. Dezember 2017 um 11:56

    Hey!
    Das klingt ja eigentlich ganz einfach. Bin grad auf der Suche nach einem geeignetem Dessert für die Silvesterparty… das kommt definitiv in die engere Auswahl 😉
    Danke!
    Anna

  • Kommentieren