Desserts

Cranberry Trifle (Schichtdessert mit Cranberries)

USA-Rezept für Trifle mit Cranberries, Kuchen und Pudding

Säuerliche Cranberries, süßer Pudding, zitroniger Kuchen – diese tolle Schichtdessert ist kreative Resteverwertung, sieht aber spektakulär aus!

So lecker ist Resteverwertung! Dieses Schichtdessert auf us-amerikanische (ursprünglich natürlich britische) Art ist eigentlich nur geschickt verpackte Verwendung von Leftovers. Glaubt ihr nicht? Doch. Denn es besteht zum einen aus einem halben Glas Cranberry Sauce (übrig geblieben vom Truthahn), einigen Scheiben trocken gewordenem Lemon Mascarpone Rührkuchen und Vanillepudding. Obenauf ein paar dekorative dicke Sahnetupfen, Beeren und Pistazien – fertig ist das Dessert für 12 Personen, die den Nachtisch echt superlecker fanden.

Trifle mit Cranberries, Kuchen und Pudding

Wo gibt es solche Trifle Bowls und was sind Trifles überhaupt?

Okay, das wirklich tolle Behältnis hat sicherlich seinen Anteil daran, dass das Dessert so gut zur Geltung kommt. Meine Schüssel von Anchor Hocking habe ich mir aus England schicken lassen, es gibt solche hübschen großen Glasschüsseln auf Fuß* aber auch bei Amazon DE.  Sucht dort mal nach dem Begriff  Trifle Bowl* – dann habt ihr in Zukunft auch für andere Trifles gleich die richtige Schüssel.

Denn diese Kreationen aus Creme, Frucht und Kuchen (nichts anderes sind Trifles, siehe Artikel hier) sehen am schönsten aus, wenn man erkennen kann, was wie geschichtet wurde. Wortwörtlich heisst „Trifle“ zwar Kleinigkeit – aber wie ihr an meinem Beispiel seht, reicht die auch für 12 Personen. Natürlich könnt ihr auch nur die Hälfte zubereiten oder eines der anderen Trifle-Rezepte bei USA-K wählen: Himbeer-Trifle oder Apfel-Trifle.

*amazon Sponsorlink

Cranberry Trifle (Schichtdessert mit Cranberries)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 4,67/5 Sternen von 3 Besucher/n bewertet)
Loading...
Dessert American
Von gfra Ergibt: 12 Portionen

Säuerliche Cranberries, süßer Pudding, zitroniger Kuchen - diese tolle Schichtdessert ist kreative Resteverwertung, sieht aber spektakulär aus. Die Bestandteile könnt ihr quasi beliebig austauschen - auch andere Fruchtsaucen und Schokokuchen passen.

Zutaten

  • 1,2 l Milch
  • 2 Pakete Vanille-Puddingpulver
  • 100 g Zucker
  • 200 g Frischkäse
  • 400 g Zitronenkuchen (selbst gebacken oder gekauft)
  • 250 - 350 ml Cranberry Cider Relish (oder entsprechend fertige rote Grütze)
  • 300 ml Schlagsahne
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 Päckchen Sahnefest
  • Zum Garnieren:
  • Pistazien, Kuchenkrümel, Beeren

Zubereitung

1

Aus der Milch, dem Puddingpulver und Zucker nach Packungsanleitung einen Vanillepudding kochen. Den Frischkäse am Ende in den noch heißen Pudding rühren, Frischhaltefolie auflegen und den Pudding mindestens eine Stunde kalt stellen.

2

Den Kuchen in Würfel schneiden. Die Hälfte in eine große Glasschüssel legen, die Hälfte der Fruchtsauce esslöffelweise darüber geben, dann die Hälfte des glatt gerührten Puddings aufstrichen. Anschließend eine zweite Lage schichten: Kuchenwürfel, Fruchtsauce und Pudding.

3

Sahne mit Zucker und Sahnefest steif schlagen. Sahne auf den Pudding streichen oder dekorativ aufspritzen. Mit Pistazien und Kuchenkrümeln bestreuen und mit Beeren verzieren. Bis zum Verzehr kalt stellen.

Notizen

Falls nur Erwachsene am Tisch sitzen: Man kann den Kuchen gut mit Orangenlikör, Portwein oder Rum beträufeln!

Wenn dir dieser Beitrag gefällt, klicke gerne auf die Teilen-Buttons unten oder hinterlasse einen Kommentar hier im Blog. Hast du ein amerikanisches Rezept von mir nachgekocht / nachgebacken? Dann zeig mir doch das Ergebnis - wenn du es mit dem Hashtag #usakulinarisch kennzeichnest, finde ich es ganz einfach.

Vielleicht interessiert dich auch:

3 Kommentare

  • Antworten
    zunehmendwild
    18. Juni 2020 um 11:32

    Liebe Gabi,
    Trifle habe ich noch nie gegessen, nur mal den Namen gehört. Jetzt weiß ich, was ich künftig mit süßen Resten anstellen kann.

    • Antworten
      gfra-admin
      18. Juni 2020 um 16:57

      Ja, hört sch so grandios an, ist aber ganz einfach 😉

  • Antworten
    Elke
    12. Januar 2020 um 16:59

    Eine tolle Idee und sieht wirklich wunderbar aus!

  • Kommentieren

    Join the USA-K family…

    Abonniere unseren kostenlosen Newsletter und verpasse kein USA-Rezept mehr. Bitte trage deine Mailadresse unten ein - keine Sorge, wir sammeln keine Daten und verschicken keine Werbung, never-ever!