Brunch-Rezepte/ Cocktails

Cranberry Mimosas

USA-Rezept für Cranberry Mimosas

Dieser leichte Cocktail aus Cranberry-Saft und Sekt verleiht eurem Brunch winterliches Flair und macht munter.

Mimosas gehören in den USA zu jedem Brunch – ach, in D eigentlich auch, denn es handelt sich dabei um den klassischen Muntermacher Sekt mit O-Saft. Leicht alkoholisch und schön frisch sind Mimosas superschnell zu mixen: 1 Teil (guter) trockener oder halbtrockener Sekt, 1 Teil (guter) Orangensaft – fertig. Wer mag, kann auch noch einen Spritzer Orangenlikör dazu geben oder den Cocktail mit einem Schuss Grenadine zum Sunrise Mimosa einfärben.


Meine liebste Variante für den Winter ist aber ein Cranberry Mimosa, indem ich  den Orangensaft durch Cranberry-Saft ersetze. Als Deko fädele ich dann immer ein oder zwei frische Cranberries  auf einen Rosmarinzweig und lege den auf das Glas. Und schon habt ihr die Weihnachtsfarben grün und rot! Dieser Cocktail heisst daher manchmal auch Poinsettia – Weihnachtsstern.

USA-Rezept für Cranberry Mimosas

Als weitere Mimosa-Varianten gibt es in den USA übrigens auch noch den Vermosa (Apple Cider und Sekt) und den Limosa (hausgemachte Limonade und Sekt) – beides finde ich eher passend für den Sommer.


Cranberry Mimosas (Brunch-Cocktail)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (bislang keine Bewertungen)
Loading...
Getränke American
Von gfra Ergibt: 1 Glas

Dieser leichte Cocktail aus Cranberry-Saft und Sekt verleiht eurem Brunch Weihnachtsflair und macht munter.

Zutaten

  • 75 ml Sekt, gut gekühlt
  • 75 ml Cranberry-Saft, gut gekühlt
  • Als Dekoration:
  • 2 frische Cranberries
  • 1 Rosmarin-Zweig

Zubereitung

1

Erst Sekt in ein Sektglas geben, dann den Saft auffließen lassen, rühren ist nicht notwendig.

2

Für die Deko die Cranberries mit einem Zahnstocher anstechen und auf den Rosmarinzweig fädeln. Ins oder auf das Glas legen.

Notizen

Für eine größere Gesellschaft könnt ihr den Cocktail auch gut in einem Krug vorbereiten und eine Weile in den Kühlschrank stellen. Aber immer Saft auf den Sekt gießen, nicht umgekehrt - dann schäumt es nicht so.

Wenn dir dieser Beitrag gefällt, klicke gerne auf die Teilen-Buttons unten oder hinterlasse einen Kommentar hier im Blog. Hast du ein amerikanisches Rezept von mir nachgekocht / nachgebacken? Dann zeig mir doch das Ergebnis - wenn du es mit dem Hashtag #usakulinarisch kennzeichnest, finde ich es ganz einfach.

Vielleicht interessiert dich auch:

Keine Kommentare

Kommentieren

Join the USA-K family…

Abonniere unseren kostenlosen Newsletter und verpasse kein USA-Rezept mehr. Bitte trage deine Mailadresse unten ein - keine Sorge, wir sammeln keine Daten und verschicken keine Werbung, never-ever!