Pasta-Gerichte/ Vegetarisches

Easiest Mac and Cheese ever (One Pot Käsemakkaroni)

USA-Rezept für Easy Maccaroni and Cheese

Alles aus einem Topf und nur drei Zutaten? Ja, das funktioniert auch bei Mac and Cheese, den berühmten amerikanischen Nudeln in Käsesauce. Das ist doch das passende Rezept zum heutigen National Mac and Cheese Day, dem 14. Juli!

Von One-Pot-Pasta halte ich im Allgemeinen nicht sooo viel – zu schnell werden die Nudeln matschig oder bleiben hart. Und nun sollen die ur-amerikanischen Käse-Makkaroni als superschnelle One-Pot-Version funktionieren? Und man braucht nur drei Zutaten, nämlich Nudeln, Käse und … Kondensmilch? Genau wie bei den One-Pot-Beef-A-Roni war ich erstmal skeptisch. Aber nachdem beide Rezepte von der Serious Eats Webseite  stammen, wo aus Zubereitung quasi ein wissenschaftliches Experiment unter Berücksichtigung von Physik und Chemie wird, hab ich mich doch getraut.

Zutaten für Easy Mac and Cheese

Mac and Cheese mit drei Zutaten – funktioniert das?

Ja, das geht und schmeckt: Die Nudeln wurden weich, aber nicht matschig und die Sauce schön cremig. Damit das so passt, muss man allerdings zwischendurch Nudeln probieren und den Garzustand prüfen, statt sich sklavisch an die angegebenen Zeiten zu halten. Geschmacklich fand ich diese Käsenudeln wirklich okay – meine Knobi-Version von Jamie Oliver (Killer Mac and Cheese)  und der Klassiker mit Mehlschwitze und Erbsen (Mac’n’Cheese) sind zwar besser, aber die machen auch einen Haufen Arbeit! Mit den einfachen One-Pot-Käsenudeln a la USA ist man dagegen in 20 Minuten fertig und das Ergebnis ist allemale besser, als wenn man ein importiertes Fertigpaket Mac’n’Cheese verwendet hätte. Das ist dazu meist noch sehr teuer, während die Zutaten hier eigentlich nur Cents kosten.

Easiest Mac and Cheese ever (One Pot Käsemakkaroni)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 5,00/5 Sternen von 3 Besucher/n bewertet)
Loading...
Hauptgericht American
Von gfra Ergibt: 2 Portionen

Alles aus einem Topf und nur drei Zutaten? Ja, das funktioniert auch bei Mac and Cheese, den berühmten amerikanischen Nudeln in Käsesauce.

Zutaten

  • 170 g kurze Makkaroni
  • Salz, Pfeffer
  • 180 ml Kondensmilch (10%)
  • 150 g geriebener Käse (Cheddar, Gouda, Greyerzer, Emmentaler - auch gerne gemischt)
  • Petersilie zum Bestreuen

Zubereitung

1

Die Nudeln in einen ausreichend großen, breiten Topf geben und soviel Wasser angießen, dass sie zwei bis drei Millimeter bedeckt sind.

2

Eine Prise Salz hinzufügen und so lange auf mittelhoher Hitze unter häufigem Rühren kochen, bis die Nudeln das Wasser absorbiert haben und knapp al dente sind (bei mir waren das sieben Minuten). Sind die Nudeln noch zu hart und es ist kein Wasser mehr vorhanden, noch etwas angießen. Umgekehrt: Sind sie weich genug und schwimmen noch in Flüssigkeit, diese abgießen.

3

Kondensmilch angießen und eine Minute köcheln lassen, dann den Käse einrühren. Hitze reduzieren und nur noch so lange unter Rühren garen, bis die Sauce cremig ist - bei mir hat das knapp zwei Minuten gedauert.

4

Pfeffern, mit Petersilie bestreuen und sofort servieren. Langes Warmhalten vertragen diese Nudeln nicht.

Notizen

Ich bin kein Fan von Kondensmilch - hier schmeckt man sie wirklich nicht, zumindest nicht, wenn ihr kräftige Käsesorten verwendet.

Wenn dir dieser Beitrag gefällt, klicke gerne auf die Teilen-Buttons unten oder hinterlasse einen Kommentar hier im Blog. Hast du ein amerikanisches Rezept von mir nachgekocht / nachgebacken? Dann zeig mir doch das Ergebnis - wenn du es mit dem Hashtag #usakulinarisch kennzeichnest, finde ich es ganz einfach.

Vielleicht interessiert dich auch:

2 Kommentare

  • Antworten
    Cordelia
    17. Juli 2020 um 19:15

    Genial- genau wie die Kraf*-Mac`nCheese aus der Packung! Kondensmilch ist also die geheime Zutat, die den Kindergeschmack trifft!
    Normalerweise zwar lieber die aufwändigeren, aber als Campingessen o.ä. absolut brauchbar

    • Antworten
      gfra-admin
      18. Juli 2020 um 9:19

      Genauso seh ich das auch – manchmal darf es mehr Aufwand sein, manchmal eben nicht 😉

    Kommentieren

    Join the USA-K family…

    Abonniere unseren kostenlosen Newsletter und verpasse kein USA-Rezept mehr. Bitte trage deine Mailadresse unten ein - keine Sorge, wir sammeln keine Daten und verschicken keine Werbung, never-ever!