Brownies

Mascarpone Brownies

Rezept für Mascarpone Brownies aus den USA

Mascarpone Brownies sind richtig für alle, die es nicht soooo süß mögen. Die dunkle Schokoladenschicht und das schneeweiße Mascarpone-Topping sehen zudem sehr hübsch aus.

Geständnis: Ich bin nicht so der Riesen-Brownie-Fan, denn ich mag nur „dezente“ Schokolade, also Vollmilch.  Daher mag ich diese Mascarpone-Brownies sehr wohl, denn sie haben keine Hauch von Bitter und die milde Mascarpone-Creme obenauf  tut ihr Übriges. Am schönsten sehen sie aus, wenn ihr obenauf noch ein paar Schokostreusel streut, auch gehackte (Wal-)Nüsse funktionieren. Durch den Überzug bleiben die Kuchenstücke gut ein paar Tage frisch – wenn sie denn so alt werden 😉

Wer hat die Brownies eigentlich erfunden?

Dazu gibt es gleich mehrere Legenden: Zum einen soll Bertha Palmer, Inhaberin des Chicagoer Hotels Palmer House, im Jahr 1893 ihren Küchenchef beauftragt haben, einen Schokoladenkuchen zu backen, den man als „Finger Food“ quasi handlich ohne Kuchengabel essen können sollte. Andere Versionen sprechen von einem Koch, der einen Schokokuchen für eine Lunchbox backen sollte, oder von einer Bibliothekarin, die versehentlich das Backpulver vergaß und den Kuchen nicht lange genug backte.

Fakt ist jedoch, dass schon im Jahr 1896 im „Boston Cooking-School Cook Book“ von Fannie Farmer ein Rezept namens „Brownie“ stand. Als kleine Melasse-Küchlein hatten sie allerdings wenig Ähnlichkeit mit den schweren, superschokoladigen Brownies von heute.

Mascarpone Brownies

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 3,88/5 Sternen von 76 Besucher/n bewertet)
Loading...
Backen American
Von gfra Serves: 20 kl. Stückchen

Das sind die richtigen Brownies für alle, die es nicht soooo süß mögen. Die dunkle Schokoladenschicht und das schneeweiße Mascarpone-Topping sehen zudem sehr hübsch aus.

Zutaten

  • Für den Teig:
  • 150 g Butter
  • 100 g Zartbitter-Schokolade
  • 150 g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 40 g Kakaopulver
  • 50 g Mascarpone
  • 3 g Eier
  • 75 g Mehl
  • Für das Topping:
  • 150 g Mascarpone
  • 1 EL Vanillezucker, selbstgemacht
  • Schokodekor zum Garnieren

Zubereitung

1

Ofen auf 175 Grad (Umluft nicht empfehlenswert) vorheizen, kleine Backform (eckig, 20 x 20 cm, oder rund, 20 cm, Kuchen wird dann

2

etwas höher) fetten.

3

Butter und Zartbitterschokolade in einem Töpfchen bei milder Hitze schmelzen, in eine Schüssel gießen. Zucker, Vanillezucker, Salz, Kakaopulver, Mascarpone einrühren, anschließend nach und nach auch die Eier. Zuletzt das Mehl unterarbeiten, bis sich ein glatter Teig ergibt.

4

Teig in die Form geben und 35 bis 40 Minuten (bei höherer Füllung) backen lassen.

5

Mascarpone mit dem Vanillezucker verrühren und auf die abgekühlten Brownies streichen. Mit Schokostreuseln o.ä. verzieren.

Notizen

Meine Lieblingsbrownies, kompakt, supersaftig und nicht widerlich süß. Die 1,5fache Menge reicht für ein eckiges Brownieblech von 20 x 30 cm bzw. eine 26er Springform.

Mehr Brownie- und Blondie-Rezepte auf USA kulinarisch

13 Comments

  • Reply
    Melie
    31. März 2013 at 18:58

    Ein Traum!
    Sau lecker, die haben Suchtfaktor!
    Danke für das super Rezept

  • Reply
    Meyer
    6. Oktober 2012 at 14:03

    wunder wunder wunderbaaaar! bei allen sehr beliebt! 🙂 habe sie mit Mascarpone in runder Form gemacht, war wie ein richtig saftiger feiner Kuchen! gleich nochmaaaal!! 😀

  • Reply
    Linchen
    2. Oktober 2011 at 20:10

    Ein super tolles Rezept! So saftig und schokoladig – einfach der Hammer! Und frisch aus dem Kühlschrank fand ich sie besonders lecker!!

  • Reply
    Finnegan23
    16. August 2011 at 21:12

    Ich hab‘ gar nichts an diesem Rezept geändert, für mich ist es perfekt und nicht zu verbessern! Generell möchte ich mich mal für die durchgängig sehr hohe Qualität der Rezepte auf dieser Seite bedanken.

    F23

    P.S: Wer wirklich noch dran rumbasteln will, kann Chili- oder Orangen-Schokolade verwenden, wird auch sehr gut, aber ich bleibe dabei: Besser als dieses Original wird’s nicht! 😉

    • Reply
      gfra
      17. August 2011 at 4:57

      Danke für das Lob – ich freue mich über die Bemerkung „durchgängig sehr hohe Qualität“ 🙂 Ich habe ja alles gekocht/gebacken und ausprobiert und die Mengen/Zeiten nach meinem Empfinden geändert.

      • Reply
        Helga Schlager
        29. Oktober 2013 at 13:23

        das beste Brownies Rezept, einfach und sehr lecker

  • Reply
    klene
    17. August 2010 at 13:21

    finde das rezept auch total super. Schön sckololadig aber nicht zu süß so dass man (leider 😉 gar nicht mehr aufhören kann davon zu naschen …

  • Reply
    Sandra
    1. Juni 2010 at 15:42

    Habe das Rezept für den Kindergarten ausprobiert (ohne Mascarpone“Haube“) dafür mit Schokoladenguß. Kam super an. Hat allen Kindern leckerst geschmeckt. Werde ich wieder backen.
    (Und ist total einfach zu backen!)

  • Reply
    dieFranzi
    13. Mai 2010 at 13:23

    hab sie heute zum Männertag gebacken – und sie sind super lecker geworden! sie sind total einfach nachzubacken und man begeistert damit alle schokofans!!

  • Reply
    178kronor
    4. April 2010 at 14:21

    Einfach nur superlecker! Herzlichen Dank für dieses herrliche Rezept.

  • Reply
    nalaaa
    14. März 2010 at 16:41

    Habe die Brownies gestern Abend für eine Feier gebacken und ich bin echt begeistert.

    Super saftig, schön schokoladig.

    Habe schon oft Schokomuffins und co gemacht aber dieses rezept übertrifft in der Scholokadigkeit alles! Bestes Schokorezept bisher für mich:)GENIAL!!!

    Habe zwar Sahne genommen aber ich weiß nicht ob das einen großen Unterschied macht.

    Mein Tipp: Ich habe noch gehackte Walnüsse unter den teig gegeben, das war auch lecker.

    Lecker

  • Reply
    Leggoa
    6. Februar 2010 at 19:56

    Danke für das tolle Rezept! ich habe die Brownies ohne den Guss gemacht, dafür aber gehackte Walnüsse unter den Teig gemischt. Sie sind einfach super geworden!!!! Schokoladig, saftig, perfekt!

  • Reply
    Jo Teichmann
    11. Oktober 2009 at 22:39

    Hallo, habe die Brownies ohne der Mascarpone gemacht und sie sind einfach nur der Hammer!

    Sie schmecken soooo lecker….

    Echt zu empfehlen!!!

    Mit freundlichen Grüßen
    Jo Teichmann

Leave a Reply