Brotrezepte

Rose Buns (Brötchen mit Marmeladenfüllung) mit Video

Rose Buns - Rosenbrötchen - aus Hefeteig mit Marmeladenfüllung

Rose Buns sind hübsche, softe Hefeteigbrötchen mit Marmeladenfüllung. Das Formen sieht kompliziert aus, ist aber ganz einfach – siehe Video.

Was man nicht so alles anstellt aus Lockdown-Langeweile. Man backt zum Beispiel Toast, nur um ihn alt werden zu lassen und dann French Toast Sticks daraus zu machen.  Oder man faltet Brötchenteig, bis man wunderbare “Rosenbrötchen” erhält. Und bastelt anschließend das erste Foodvideo seines Lebens, um die Falttechnik genauer zu zeigen!


Rose Buns - Rosenbrötchen - aus Hefeteig mit Marmeladenfüllung

Nee, ich gehe jetzt nicht unter die YouTuber. Da bin ich nämlich schon 😉 Aber nicht mit USA-K, sondern mit meinem Slowcooker-Blog  und dem YouTube Channel Langsam kocht besser, der immerhin fast 8000 Abonnenten hat. Aber da lasse ich drehen und produzieren, wogegen ich das mit den hübschen Rosenbrötchen jetzt am Smartphone mit dem Power Director selbst probiert habe (danke für den Tipp, Jürgen!).

Aber herrjeh: Für jemanden, der so extrem fehlsichtig ist wie ich, ist das schwer. Die Bedienung der App ist zwar eingängig und wenn man eine Bildbearbeitung kennt, kennt man die nächste zumindest ein bisschen.  Wenn man allerdings nicht sieht, was man da wohin schiebt auf dem Display (und das ist schon das 6,5″-er vom iPhone Max) , dann ähnelt das einem Blindflug. Lasst euch von den unprofessionellen Übergängen also nicht abschrecken – wie das Formen der Brötchen geht, kann man immerhin erkennen!


Aber nochmal zurück zu den Brötchen: Die sind sehr soft und hatten bei mir einen gewaltigen Ofentrieb, weil ich auch noch 50 Gramm Lievito Madre (italienischen Weizensauerteig) hinein gegeben hatte. Es geht aber auch ohne. Am besten schmeckt als Füllung schmecken uns übrigens Lemon Curd und Himbeermarmelade – Aprikose war irgendwie “bland”.

Rose Buns (Rosenbrötchen aus Hefeteig)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 5,00/5 Sternen von 3 Besucher/n bewertet)
Loading...
Backen American
Von gfra Ergibt: 12 Stück

Rose Buns sind hübsche, softe Hefeteigbrötchen mit Marmeladenfüllung - am besten schmecken Lemon Curd und Himbeer, finde ich. Das Formen sieht kompliziert aus, ist aber ganz einfach

Zutaten

  • Für den Teig:
  • 350 g Mehl
  • 60 g Zucker
  • 4 g Salz
  • 150 - 175 ml Milch, knapp lauwarm
  • 15 g frische Hefe
  • 1 Ei
  • 1 TL Vanillextrakt
  • 50 g weiche Butter
  • 50 g Lievito Madre (optional - dann nur 10 g Hefe nehmen)
  • Sonstiges:
  • 12 TL Marmelade
  • 1 Ei, verschlagen
  • Puderzucker

Zubereitung

1

Mehl, Zucker und Salz in eine große Schüssel geben (oder die der Küchenmaschine). Hefe mit 150 ml Milch vermischen, fünf Minuten stehen lassen. Dann mit Ei, Vanille und Butter (und optional LM) zum Mehl geben. Einige Minuten lang zu einem glatten Teig verkneten, die restliche Milch dazugeben,, wenn der Teig noch nicht elastisch genug ist.

2

Den Teig zugedeckt etwa 90 Minuten bei Raumtemperatur aufgehen lassen, bis er sich sichtlich vergrößert hat.

3

Aus dem Teig 12 Kugeln zu je etwa 60 bis 65 Gramm formen und jeweils zu einem Kreis auswallen. Je einen knappen TL Füllung in die Mitte geben und den Kreis 4 mal einschneiden (siehe Video). Dann die einzelnen "Blütenblätter" locker um und über die Füllung falten - am besten so, dass nicht zuviel Füllung oben zu sehen ist.

4

Formen der Rosenbrötchen

5

Eine Muffinform mit 12 Höhlungen (oder eine eckige Backform bzw. Auflaufform) ausfetten und die Brötchen hinein setzen. Mit Folie abdecken und nochmals 45 bis 60 Minuten gehen lassen.

6

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Uterhitze vorheizen. Die Brötchen mit verschlagenem Ei bepinseln und etwa 20 Minuten in der Mitte des Ofens backen - bei größeren Formen etwas länger. Auf einem Rost abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestäubt servieren.

Notizen

Ja, ich wiege die Teigportionen tatsächlich ab. Nur so kann ich sicher sein, dass alle die gleiche Größe habe und gleichmäßig backen.

Rosenbrötchen - Rose Buns
Ziemliches Schlachtfeld – und der Hund als Photobomb 🙂 

Wenn dir dieser Beitrag gefällt, klicke gerne auf die Teilen-Buttons unten oder hinterlasse einen Kommentar hier im Blog. Hast du ein amerikanisches Rezept von mir nachgekocht / nachgebacken? Dann zeig mir doch das Ergebnis - wenn du es mit dem Hashtag #usakulinarisch kennzeichnest, finde ich es ganz einfach.

4 Kommentare

  • Antworten
    Christine
    29. März 2021 um 6:48

    Liebe Gaby,
    Die sind wunderschön du bäckst tolles Hefe Gebäck. Ich backe mit Dinkel, seid du Kochstück oder Liveto madre verwendest
    Werde ich auch bei dir fündig. Dir schöne Ostern.

    • Antworten
      gfra-admin
      29. März 2021 um 8:27

      Ja, das wist wirklich verblüffend, was das für einen Unterschied in der Frischhaltung macht!

  • Antworten
    Dirk
    28. März 2021 um 11:00

    Kann gerade aus Netzwerkgründen das Video nicht sehen, hoffe aber doch sehr dass der Hund dort auch auftaucht.

    • Antworten
      gfra-admin
      29. März 2021 um 8:27

      Nee, da hat er sich zurück gehalten 😉

    Kommentieren

    Join the USA-K family…

    Abonniere unseren kostenlosen Newsletter und verpasse kein USA-Rezept mehr. Bitte trage deine Mailadresse unten ein - keine Sorge, wir sammeln keine Daten und verschicken keine Werbung, never-ever!