Bagel selbst gemacht

Info: Was ist ein Bagel?

Bagel nach Original USA-Rezept in drei Varianten

Bagel stammen aus der jüdischen Küche und sind eine wahre Wohltat für Europäer, die das US-typische Papp-Brot einfach nicht mehr ertragen können. Man findet sie in den USA bereits belegt in “Delis” und Frühstücks-Cafes, tiefgekühlt oder zum Aufbacken in jedem Supermarkt.


Schwierig, schwierig: Welchen Belag nehme ich denn jetzt?

Was ist das besondere an Bageln?

Zum einen sind Bagel natürlich gleich an ihrer Form erkennbar: Es sind IMMER Kringel mit einem Loch in der Mitte. Angeblich stammt die Form daher, dass früher in Osteuropa (Krakauer Juden kannten schon im 17. Jahrhundert sogenannte “Beigel”)  die fertigen Teiglinge auf einen Stock gefädelt und so verkauft wurden.  Zum anderen bestehen Bagel zwar aus ganz normalem Hefeteig. Der wird jedoch vor dem Backen blanchiert. Das sorgt für eine hellbraune, eher zähe Kruste, die gut gekaut werden muss. Bagel schmecken frisch am besten, lassen sich aber auch gut durchschneiden und auftoasten.

In den USA gibt es fertige und gefrorene Bagel in jedem Supermarkt – entweder in der Variante “plain” oder mit der Oberseite in Mohn- oder Sesamsaat getaucht. Beliebt sind Röstzwiebeln im Teig oder eine süße Variante mit Rosinen und viel Zimt (Rezept hier).  In Deutschland findet man Bagel inzwischen oft bei den Amerika-Wochen der Discounter oder kann sie online bestellen (zum Beispiel bei den Bagelbrothers).

Hierzulande müsst ihr Bagel meist wohl selbst backen – unser Original-USA-Grundrezept dafür findet ihr hier. Auch Bagel-Variationen mit Kürbis und mit Zimt und Rosinen (Cinnamon Raisin Bagel) gibt es. Kleine Warnung: Bagel-Backen ist eher aufwändig. Die Teiglinge müssen exakt geformt und vor dem Backen blanchiert werden, nur das macht sie so schön “chewy”. Für sechs Bagel würde ich mir die ganze Arbeit nicht machen, also setze ich gleich immer eine größere Menge Teig an. Gebackene Bagel lassen sich prima einfrieren – nach dem Auftauen einfach durchschneiden, die Schnittflächen toasten und sie schmecken wie frisch!

Beliebte Beläge für Bagel sind:

Klassisch: Cream Cheese und Lox (Frischkäse natur und Räucherlachs)
Pikant: Eiersalat, Ham-Salad, Tuna-Salad, Frischkäse mit Kräutern oder Italian Shmear
Süß: Grape Jelly (Traubengelee), Erdnussbutter, aber auch Pecan-Honey-Spread

Links zum Thema:
Baguette & Bagel
Wikipedia-Artikel über Bagel

Bagel backen ist euch zu mühsam? Mir manchmal auch 😉 Durch den Tipp einer Leserin bin ich auf Bagelbrothers gestoßen, eine Leipziger Firma, bei der man Bagel zu vernünftigen Preisen und in verschiedenen Geschmacksrichtungen bestellen kann. Einziger Nachteil: Es werden nur 32er und 64er Packs bundesweit verschickt. Für einen echten Bagelfan mit großer Tiefkühltruhe aber gar kein Hindernis!

Vielleicht interessiert dich auch:

Keine Kommentare

Kommentieren