Leser fragen / antworten

Mason Jars: Trinkgläser, die aussehen wie Einmachgläser

Spezielle Trinkgläser aus den USA - Masons Jars

Wir haben im Urlaub in den Staaten sehr oft unsere Getränke in Gläsern bekommen, die aussahen wie Einmachgläser (mit Schraubverschluß am oberen Rand). Kann mir jemand sagen, wie diese Gläser heißen, oder wo man sie bekommen kann?
Frage von: Saskia

Ball Mason Jar – das Weckglas der USA

In Deutschland haben wir die Weckgläser, in Großbritannien die Kilner Jars und die USA-Version von Einmachgläsern kommt von Ball Mason. Im Trend liegen sie alle seit Jahren – and what’s not to like? Ich bewahre zum Beispiel meine Mehlsorten in ausgedienten 2-l-Weckgläsern auf, serviere Eistee und Cocktails am liebsten in Mason Jars, ein deutscher Moonshine-Hersteller füllt seinen Schnaps darin ab, und kleine Desserts oder Salate zum Mitnehmen sehen in Portionsgläsern gleich viel schöner aus. So spart  und man Plastik und erkennt gleich was drin ist (bei den Mehlsorten ein großer Vorteil!).


Salat im Mason Jar

Wo kommen die Mason Jars her?

John Landis Mason erfand die nach ihm benannten Einmachgläser im Jahr 1858. Zu dieser Zeit kannte man natürlich schon Konservierungsverfahren wie einsalzen, einlegen in Essig und Konservendosen – aber das luftdichte Einkochen in Gläsern erwies sich als besonders sicher und praktikabel. Mason war erst 26, als er seine Erfindung zum Patent anmeldete und 20 Jahre später liefen seine Schutzrechte aus – genau als das Verfahren richtig populär wurde. Viele Hersteller kopierten zu dieser Zeit schon die Einkochgläser – die Glasfabrik der drei Brüder Ball in Buffalo , New York, erstand immerhin eine ordentliche Lizenz.  1884 wurden die Mason Jars somit zu Ball Mason Jars  – am Design mit dem eingeprägten Schriftzug hat sich seitdem wenig geändert.

Historische Mason Jars

 Wo kann ich Mason Jars kaufen?

Inzwischen gibt es die Mason Jars (oder englische Kilner Jars) in vielen Online-Shops (zum Beispiel American Heritage oder Lieblingsglas) und in stationären Geschäften. Dort findet man sie seltener in der Haushaltsabteilung, stattdessen bei den Dekorationen – es lassen sich aber wirklich geniale Dinge daraus basteln!  Wichtig ist nur, dass ihr euch bem Bestellen genau anseht, welche Variante ihr bestellt – die „wide mouth“ mit extra großer Öffnung oder „regular“. Dann passen auch die witzigen Deckel – zum Beispiel die Zitronenpresse, der Ausgießer, Streudeckel für Sprinkles, Pumpe für Seife oder mit Loch für den Strohhalm.


Teelichthalter aus Mason Jars

 

Vielleicht interessiert dich auch:

5 Kommentare

  • Antworten
    b.zitzer@gmx.net
    3. November 2015 um 11:20

    Hi Saskia,

    wie die anderen schon vermutet haben, meinst du sicherlich „Mason Jars“. Die kannst du bei uns im Shop finden. Wir haben Ihnen einen ganzen Artikel gewidmet: https://jarjar.de/mason-jars/ Und hier die Übersicht über alle Gläser im Shop: https://jarjar.de/produkte/jars/

    Viele Grüße & weiterhin viel Erfolg!

  • Antworten
    Mary-Anne
    1. Juli 2013 um 14:09

    Hallo!
    Du meinst bestimmt die Lynchburg Lemonade Mugs.
    Hier gibt’s die sogar mit Deckel:
    http://whisky-spirituosenshop24.de/ALKOHOLFREI-GETRAeNKE—BARZUBEHOeR/Cocktailbar-Zubehoer/LYNCHBURG-LEMONADE-WHISKY-GLAS-KRUG-NEU—-.html
    LG
    Mary-Ann

  • Antworten
    Margit
    28. Juni 2013 um 4:41

    Die Ball Einmachgläser gibt es hier:
    http://www.american-heritage.de/kueche/glas/ball-jar-mason-jar-amerikanische-einmachglaeser.html
    Im Moment sind sie dort auch in der antiken Ausführung (mit leicht türkies/blau eingefärbtem Glas) erhältlich.

    Liebe Grüße
    Margit

  • Antworten
    gfra
    7. Juni 2013 um 14:21

    Hallo, Saskia – könnten das Mason Jars gewesen sein?

    https://www.google.de/search?hl=de&site=imghp&tbm=isch&source=hp&biw=1920&bih=879&q=mason+jar

    Viele Grüße, Gabi

  • Kommentieren

    Join the USA-K family…

    Abonniere unseren kostenlosen Newsletter und verpasse kein USA-Rezept mehr. Bitte trage deine Mailadresse unten ein - keine Sorge, wir sammeln keine Daten und verschicken keine Werbung, never-ever!