Cookies & Plätzchen

Cinnamon Roll Cookies (Zimtschnecken-Kekse)

Diese Kekse sind mal etwas anderes auf dem Plätzchenteller – und eignen sich damit auch wunderbar für einen Cookie Swap, wenn ihr so etwas macht. In den USA ist das eine schöne Weihnachtstradition: Amerikaner*innen folgen gerne einer Einladung zu diesem Plätzchentausch. Jeder Gast bringt eine andere Sorte selbst gebackener Kekse mit, die kommen auf getrennten Tellern auf den Tisch, und dann wird umverteilt. Ergebnis: Alle Beteiligten ziehen mit ausreichend vielen Plätzchen für einen großen bunten Teller nach Hause.

Vereine, Kirchengemeinden oder Schulen nutzen die Freude am Selbstgebackenen auch, um Geld zu sammeln. Sie verkaufen Keksschachteln zum Selberfüllen oder nehmen Eintritt. Theoretisch ginge das zu jeder Jahreszeit. Doch mit dem National Cookie Exchange Day am 22. Dezember ist diese Veranstaltung endgültig im Advent verankert.


Ihr möchtet euren bekannt-bewährten Plätzchenteller um weitere us-amerikanische Sorten Weihnachtskekse erweitern und mal etwas Neues backen? Für weitere Ideen schaut gerne in den Artikel mit den Top 10 der Christmas Cookies auf USA kulinarisch – da findet ihr Varianten von kinderleicht-einfach bis etwas aufwändiger.

Cinnamon Roll Cookies (Zimtschnecken-Kekse)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 3,41/5 Sternen von 46 Besucher/n bewertet)
Loading...
Backen American
Von gfra Ergibt: 20 - 24 Stück

Diese Kekse sind eine hübsche und sehr leckere Ergänzung des Kekstellers. Sie machen allerdings etwas mehr Arbeit und die Teige müssen sehr gut gekühlt werden.

Zutaten

  • Für den Vanille-Teig:
  • 75 g Puderzucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 175 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eigelb
  • 225 g Mehl
  • Für den Zimt-Teig:
  • 50 g brauner Zucker
  • 50 g Honig (dunkel)
  • 1 - 2 TL Zimt
  • 175 g Butter
  • 200 g Mehl
  • 75 g Walnüsse, gerieben

Zubereitung

1

Für den Vanilleteig die Butter mit den Zuckersorten, Salz und Eigelb sehr schaumig rühren (Mixer). Das Mehl einarbeiten, den Teig zu einer Kugel formen, in Folie einschlagen und mindestens eine Stund ein den Kühlschrank legen.

2

Für den Zimtteig Zucker, Honig, Zimt und Butter in einem Topf bei sanfter Hitze schmelzen und wieder etwas abkühlen lassen. Mehl und Nüsse in eine Schüssel geben, Butermischung dazu schütten und alles zu einem glatten Teig verkneten. Diesen Teig ebenfalls zu einer Kugel formen, in Folie einschlagen und mindestens eine Stunde in den Kühlschrank legen.

3

Den hellen Teig auf Backpapier oder Folie mit dem bemehlten Nudelholz zu einem länglichen Rechteck ausrollen (höchstens 1/2 cm dick), den dunklen Teig auf einem separaten Stück Folie oder Papier ebenso. Mit Hilfe der Folie den dunklen Teig auf den weißen "stürzen", obere Folie abziehen und alles (mit Hilfe der unteren Folie) von der langen Seite her eng zu einer Rolle aufrollen. Die ganze Rolle inklusive Papier für mindestens zwei Stunden in den Tiefkühler legen. (Damit die Rolle nicht so dick wird, mache ich üblicherweise zwei Rollen jeweils aus den halben Teigmengen)

4

Backofen auf 190 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen, zwei Backbleche mit Backpapier belegen. Die Teigrolle in etwa 5mm dicke Scheiben schneiden, mit reichlich Abstand auf das Backblech legen und etwa 14 bis 16 Minuten hellbraun backen lassen. Auf einem Rost abkühlen lassen.

Notizen

Versuchen Sie erst gar nicht, das Ausrollen und Rollen ohne Hilfe von Backpapier oder Folie hinzubekommen - die Teige sind sehr weich und lassen sich nur schwer verarbeiten.

Keine Kommentare

Kommentieren

Join the USA-K family…

Abonniere unseren kostenlosen Newsletter und verpasse kein USA-Rezept mehr. Bitte trage deine Mailadresse unten ein - keine Sorge, wir sammeln keine Daten und verschicken keine Werbung, never-ever!