Pies & Piefüllungen/ Weihnachts-Gebäck

Star-topped Mini Mince Pies

Mini MInce Pies

Sind sie nicht hübsch? Pies im Miniformat mit weihnachtlicher Füllung und weihnachtlicher Optik! Keine Angst – Mincemeat hat zwar das Wort “Meat” im Namen, aber es enthält keine fleischlichen Bestandteile (mehr). Ursprünglich verwendete man zwar Rindfleisch, Wild oder zumindest Talg oder Schmalz für die würzige Füllung aus Trockenobst und Gewürzen, aber hier handelt es sich um “Fruit Mince”. Der wird vorab aus vielen Trockenfrüchten hergestellt und ist reichlich bemessen. Man benötigt also nicht alles für die Mini-Pies und kann den Rest in Muffins einbacken oder zu Waffeln oder Pancakes essen. Oder noch mehr Mini-Pies backen…

Star-topped Mini Mince Pies

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 5,00/5 Sternen von 1 Besucher/n bewertet)
Loading...
Ergibt: 36 Mini-Pies

Sind sie nicht hübsch? Pies im Miniformat mit weihnachtlicher Trockenfrucht-Füllung, Zimtwürze und weihnachtlicher Optik!

Zutaten

  • Für die Fruchtfüllung:
  • 250 g Äpfel, entkernt, aber ungeschält, in sehr feinen Würfeln
  • 125 g Rosinen
  • 50 g Cranberries, getrocknet
  • 50 g Orangeat
  • je 1/4 TL Muskatnuss und Ingwer
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Bio-Orange
  • 150 ml Rot- oder Portwein
  • 1 EL Honig
  • Für den Teig:
  • 240 g Mehl
  • 20 g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 60 g Palmin Soft (oder Margarine)
  • 60 g Butter
  • Saft einer Orange (ca. 50 ml)
  • 1 Prise Salz

Zubereitung

1

Äpfel und Trockenfrüchte in einen Topf geben. Den Rotwein, den ausgepressten Saft der Orange und den Honig sowie die Gewürze dazugeben. Alles erhitzen und 20 bis 30 Minuten leicht simmern lassen, bis sich die Früchte vollgesogen haben und die Füllung feucht, aber nicht suppig ist. Erkalten lassen.

2

Das Mehl in eine Schüssel geben, Puderzucker und Salz dazu geben. Das Fett mit einer Gabel oder einem Pastrycutter hineindrücken, bis sich kleine Krümel ergeben. Schüssel zehn Minuten in den Gefrierschrank stellen. Dann mit der Gabel langsam soviel Orangensaft untermischen, bis der Teig zusammenhält, einmal bis zweimal mit der Hand durchkneten, in Folie wickeln und eine Stunde kalt stellen.

3

Die Vertiefungen einer Mini-Muffinform (36er) leicht fetten - am einfachsten geht das mit Backspray. Den Backofen auf 210 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

4

Den gekühlten Teig ausrollen, etwa 2 mm dick. Mit einem Glas o.ä. Kreise von etwa 5 cm Durchmesser ausstechen und die Vertiefungen damit auslegen. Je einen Teelöffel des kalten Mincemeat hinein geben und mit einem ausgestochenen Stern (etwa 4 cm Größe) abdecken.

5

Etwa 14 bis 15 Minuten hellbraun backen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Notizen

Das Teigrezept und die Arbeitsweise habe ich an ein Rezept von Nigella Lawson angelehnt - statt ihrer Cranberry-Füllung habe ich mir aber lieber eine mit mehr Apfel gesucht.

(insgesamt 1.639 Besucher)

Vielleicht interessiert dich auch:

Keine Kommentare

Kommentieren