Hefegebäck/ Jüdische Küche

Challah (Hefezopf)

Dieser weich und leicht süße Hefezopf wird ohne Milch, aber mit vielen Eiern gebacken und traditionell zu jüdischen Festtagen serviert. Sollte Challah übrig bleiben, lässt sich es sich prima für French Toast verwenden.

Challah (Hefezopf)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 3,31/5 Sternen von 16 Besucher/n bewertet)
Loading...
Ergibt: 1 Hefezopf

Dieser weich und leicht süße Hefezopf wird ohne Milch, aber mit vielen Eiern gebacken und traditionell zu jüdischen Festtagen serviert. Sollte Challah übrig bleiben, lässt sich es sich prima für French Toast verwenden.

Zutaten

  • 225 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 75 g Honig
  • 5 EL Öl
  • 2 Eier
  • 1/2 TL Salz
  • 600 g Mehl
  • zum Bestreichen: 1 Ei, verschlagen
  • zum Garnieren: ev. 2 TL Mohn oder Sesam

Zubereitung

1

Trockenhefe in einer großen Schüssel mit dem Mehl vermischen. Die weiteren Zutaten (ev. nicht die ganze Wassermenge verwenden) dazugeben und alles gut mit den Händen zu einem glatten Teig kneten. An einem warmen Ort zugedeckt mindestens eine Stunde gehen lassen.

2

Teig wieder durchkneten und in vier Portionen teilen. Drei Stücke zu langen Strängen formen, einem Zopf flechten. Aus dem restlichen Teig drei kleine Teigstränge rollen, ebenfalls flechten und auf den großen Zopf legen, Enden unterschlagen. Erneut eine Stunde gehen lassen.

3

Ofen auf 190 Grad (Umluft 165) vorheizen. Hefezopf mit dem verquirlten Ei bestreichen, eventuell mit Mohn oder Sesam bestreuen und etwa 35 bis 40 Minuten backen lassen. Wird er zu dunkel, mit Backpapier abdecken. Der Zopf ist gar, wenn er hohl klingt, wenn man auf den Boden klopft.

(insgesamt 4.928 Besucher)

Vielleicht interessiert dich auch:

1 Kommentar

  • Antworten
    Rainbow
    1. April 2008 um 15:31

    Einfaches und tolles Rezept.Der leichte Honiggeschmack macht diesen Hefezopf zu etwas besonderem! Kann ich nur empfehlen!

  • Kommentieren