Chili con Carne/ Quick Breads

Mexican Cornbread (Maisbrot mexikanisch)

Mexican Cornbread

Süß-salziges Maisbrot mit Käsekruste ist eine tolle Beilage zu Chili con carne. Es ist schnell gebacken, denn um richtiges Hefebrot handelt es sich hier nicht.

Ist dieses Corn Bread eigentlich ein Brot?  Nein, nicht im europäischen / deutschen Sinn. Es ist ein sogenanntes „Quick Bread“, also ein Rührteig mit Backpulver in Laibform. Der Geschmack ist typischerweise süß-salzig und Corn Bread wird meist zu scharfen Chilis oder Fried Chicken serviert. Der Maismehl-Teig ist leicht flüssig (wie ein dünner Rührteig eben) und bei dieser leckeren Variante kommen zusätzlich Maiskörner in und Käse auf den Teig. Das Brot hat durch den Mais eine tolle Farbe und leichten Biss. Es hält sich leider nicht besonders gut frisch – am besten schmeckt es lauwarm.

Mexican Cornbread (Maisbrot mexikanisch)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 3,80/5 Sternen von 15 Besucher/n bewertet)
Loading...
Backen American
Von gfra Ergibt: 6 Portionen

Süß-salziges Maisbrot mit Käsekruste ist eine tolle Beilage zu Chili con carne. Es ist schnell gebacken (denn um richtiges Hefebrot handelt es sich hier nicht) und passt viel besser zu Chili als Baguette.

Zutaten

  • 1 Ei
  • 250 ml Buttermilch
  • 50 g Butter, geschmolzen
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 2 EL Zucker
  • je 1 gestr. Teelöffel Backpulver und Natron
  • 120 g feines gelbes Maismehl (Polenta)
  • 150 g Mehl
  • 75 g Mais aus der Dose
  • 75 g geriebener Käse
  • 1 gehackte Frühlingszwiebel

Zubereitung

1

Backofen auf 200 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Eine Backform (rund etwa 18 bis 20 cm, eckig 20 bis 23 cm) mit Backpapier auslegen und beiseite stellen.

2

Ei in einer Schüssel verschlagen, Buttermilch und Butter dazugeben und gut rühren. In einer anderen Schüssel die trockenen Zutaten vermischen, die Flüssigkeit dazugeben und alles kurz (!) zu einem glatten Teig rühren. Mais, die Hälfte des Käses und Frühlingszwiebeln untermischen.

3

Teig in die Form geben, den restlichen Käse obenauf streuen und das Brot etwa 25 Minuten hellbraun backen.

4

Etwas abkühlen lassen und in Quadrate schneiden. Am besten ganz frisch servieren.

Vielleicht interessiert dich auch:

3 Kommentare

  • Antworten
    Victor
    8. August 2020 um 18:08

    Ich habe das Brot heute gebacken und bin etwas unschlüssig ob das so schmecken muss wie es schmeckt. Schön wäre es wenn ein paar mehr Bilder bei den Rezepten wären. Zum Beispiel eins vom Anschnitt. So könnte man besser beurteilen ob das eigene verunglückt ist oder ob es ähnlich aussieht. Meins ist so gut wie nicht aufgegangen und recht “ teigig“ . Ich habe es schon 10 min länger backen lassen, aber da änderte sich nichts mehr. Vielleicht muss es ja so sein und es ist nur nicht mein Geschmeck.

    • Antworten
      gfra-admin
      9. August 2020 um 9:22

      Hi, Victor – leider bin ich noch nicht dazu gekommen, mehrere Bilder zu diesem Rezeot dazu zu stellen (ich habe peu a peu 1000+ Rezepte aus den Vorzeiten des Internets zu überarbeiten)… Das sollte innen aussehen wie ein Rührteig und der Geschmack ist – naja – tatsächlich speziell, wenn man das nicht aus den USA kennt. Mit einem deutschen Brot hat es definitiv nix zu tun, schmeckt eher süß-salzig-herb-knusprig-weich…

  • Antworten
    Teresa Schulte-Trux
    8. November 2015 um 21:11

    Thanks so much for your delicious Pumpkin Pie rceipt.
    Bring „sweet memories“ from my student-time in Boston!!!

  • Kommentieren

    Join the USA-K family…

    Abonniere unseren kostenlosen Newsletter und verpasse kein USA-Rezept mehr. Bitte trage deine Mailadresse unten ein - keine Sorge, wir sammeln keine Daten und verschicken keine Werbung, never-ever!