Mexican Muffins (für Zorra zum Bloggeburtstag)

Muffins sind Trendfood. Hä? Ja, ehrlich. Zumindest seit Zorra sie zu ebensolchem erkoren hat und sich zum 12. Bloggeburtstag ihres Kochtopfs Muffinrezepte gewünscht hat. Seitdem widersagt die deutsche FoodbloggerInnen-Szene Cremehauben & Cupcakes und backt stattdessen Muffins, was das Zeug hält.

Geburtstags-Blog-Event CXXIV - Muffins (Einsendeschluss 15. Oktober 2016 - Icons made by Freepik from www.flaticon.com)
Auch ich möchte Zorra gerne gratulieren und habe dazu das Muffinblech wieder aus der Versenkung geholt. Und gleich dazu noch ein in der Versenkung verschwundenes Rezept, nämlich die Mexican Muffins. Das ist mit elf Jahren fast genauso alt wie der Kochtopf. Damit enden die Gemeinsamkeiten auch schon - Zorra hat ihr Projekt stetig ausgebaut und aktuell gehalten, Trends nachgespürt und tolle Aktionen für und mit Bloggern gestartet. Großartige Leistung! Mein Rezept dagegen ist einfach nur alt, das Foto peinlich, die knappe Beschreibung ohne jeglichen Charme. Wie man halt so schrieb vor 11 Jahren auf "privaten Homepages" :-)

So, nun wird das Rezept dem Kochtopf zu Ehren aufgepeppt - in den eher neutralen Mehl-Maismehl-Teig kommt würziger Käse, Paprika, Frühlingszwiebeln und Mais. Am besten schmecken mir die Mexican Muffins noch lauwarm, belegt mit einer Scheibe Avocado, meine Familie mag sie am liebsten als Beilage zu Tomatensuppe.

Mexican Muffins

Zutaten

140 g Mehl
140 g Maismehl
2 TL Backpulver
1 TL Salz
300 ml Buttermilch
75 g Butter, flüssig
2 Eier
1 Knoblauchzehe, zerdrückt
60 g Cheddar oder pikanter Gouda, gerieben
3 Frühlingszwiebeln, gehackt
50 g Paprika, rot, in feinen Würfeln
100 g Mais aus der Dose, abgetropft

portionen ergibt 12 Stück

 
 

Zubereitung

Den Backofen auf 200 Grad Ober-/und Unterhitze vorheizen. Die Mulden einer 12er Muffinform mit Papierförmchen auslegen oder leicht einölen. Beiseite stellen.

In einer Schüssel Mehl, Maismehl, Salz und Backpulver mischen. Beiseite stellen.

In einer ausreichend großen zweiten Schüssel die Buttermilch mit flüssiger Butter und Eiern verschlagen. Die Knoblauchzehe und die Gemüsestückchen unterrühren, dann die Mehlmischung dazu geben und nur so lange rühren, bis sich alles vermischt hat (zu langes Rühren macht Muffins trocken und zäh).

Den Teig auf die Muffin-Vertiefungen verteilen, sie dürfen ruhig recht voll sein. Etwa 22 bis 25 Minuten hellbraun backen.

Einige Minuten in der Form abkühlen lassen, dann erst entnehmen.

mexicanmuffins2
Wer mag, kann auch knusprige Chrorizo-Stückchen in den Teig rühren und Mini-Muffins backen: Das sind dann wunderbare Fingerfood-Häppchen für Gäste!
Rezept bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 4,50/5 Sternen von 2 Besucher/n bewertet)
Loading...
(insgesamt 1.523 Besucher)

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

1 Kommentar

  1. zorra sagt:

    Ich finde die Muffins sahen schon vor 11 Jahren gut aus. Der Beweis, dass sich Klassiker gut halten. Danke fürs Mitfeiern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.