Thanksgiving klassisch

Chestnut Stuffing (Kastanien-Füllung für Pute)

Chestnut Stuffing (Kastanien-Füllung für Pute)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 3,79/5 Sternen von 33 Besucher/n bewertet)
Loading...
Ergibt: 8 - 12 Portionen

Diese Truthahnfülle mit Brot und Kastanien hat zudem die US-typische Staudensellerie-Würze - wer die nicht mag, nimmt Porree.

Zutaten

  • 1 Baguettebrot (300 g), zentimetergroß gewürfelt
  • 100 g Butter
  • 2 gr. Zwiebeln, gehackt
  • 2 Dosen Kastanien, einzelne Nüsse fein gehackt
  • 3 Stangen Staudensellerie, gehackt
  • 1 Bund gehackte Petersilie
  • 1 Tasse Hühnerbrühe (Fertigprodukt)
  • 2 Eier, verquirlt

Zubereitung

1

Ofen auf 190 Grad vorheizen, Brotwürfel daraufgeben und etwa 15 Minuten braun backen. In großer Schüssel auskühlen lassen. Butter in Pfanne erhitzen und darin zunächst die Zwiebeln zehn Minuten andünsten, dann Sellerie dazugeben. Kastanien daruntermischen und erhitzen. Gemüse zusammen mit der Brühe und den Eiern auf die Brotwürfel geben, Petersilie einrühren, gut mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Füllung entweder in die Körperhöhle des Truthahns geben und mitbacken (Rest eventuell in gebutterter Auflaufform nur etwa 30 Minuten in den Ofen stellen). Oder das Stuffing direkt extra garen: In Form füllen, im 175 Grad warmen Ofen 30 Minuten backen.

(insgesamt 19.875 Besucher)

Vielleicht interessiert dich auch:

9 Kommentare

  • Antworten
    Maria Wiener
    30. Oktober 2017 um 9:26

    Wir braten die Kastanien selber. Ist zwar mehr Arbeit schmeckt aber super und wir geben auch noch frische Champignons dazu. Grossmutters Rezept (USA)&

  • Antworten
    Barbarasteffen
    25. November 2015 um 10:03

    Wie lange bräht der Truthahn im Ofen und gebe ich die Füllung gleich von Anfang an hinein?? Dann bräht die Füllung auch sehr lange mit. Wird sie nicht dann trocken?

    • Antworten
      gfra-admin
      25. November 2015 um 10:05

      Hallo, Barbara – ja, das Stuffing muss von Anfang an mit rein und wie lange der Truthahn brät, hängt natürlich von der gewählten Temperatur und dem Gewicht ab! Trocken? Naja… das Fleisch gibt ja auch Saft ab.

  • Antworten
    Judith
    24. November 2015 um 20:54

    Hallo,

    danke für dieses phantastische Thanks Giving Rezept. Wir haben es im letzten Jahr zum Truthahn a la Martha Steward und es war einfach nur super lecker. Danke für die detailierten Rezepte und ansprechenden Bilder hier. In diesem Jahr wird das Stuffing zu Weihnachten den Täubchen Gesellschaft leisten.

    Liebe Grüße

    Judith

    • Antworten
      gfra-admin
      24. November 2015 um 21:25

      Schön, dass es euch so gut geschmeckt hat, Judith 🙂 Happy thanksgiving!

  • Antworten
    gertrud Kuhn-Wibmer
    21. November 2012 um 22:08

    Das Rezept funktioniert wunderbar. Ich kann es nur weiterempfehlen.
    Wir hatten heute ein wunderbares Tanksgiving mit vielen Freunden und einem herrlichem Essen.

  • Antworten
    Andi
    8. November 2011 um 21:34

    Super Seite, tolle Rezepte! Ich habe schon einiges ausprobiert. Jetzt “hänge” ich an der Zwiebel-Kastanien-Füllung.
    Wie viel Gramm Kastanien sind denn in ein einer Dose? Vielen Dank!

    • Antworten
      gfra
      9. November 2011 um 6:08

      Hall, Andi – das sind so 400 g oder waren es ml? Egal – so eine normale “kleine” Dose… Es gibt auch TK-Maronen in 300-g-Packungen – das geht auch.

      • Antworten
        Andi
        10. November 2011 um 18:25

        Vielen Dank für die schnelle Antwort! Ich hab im größten Supermarkt der Umgebung gesucht, aber leider keine Kastanien in Dosen gefunden. Ich habe jetzt diese vakuumierten, fertig geschälten gekauft. Ich hoffe, das klappt…

    Kommentieren