Brunch-Rezepte

International Potluck: Breakfast Casserole (Auflauf zum Brunch)

USA-Rezept für Breakfast Casserole - Auflauf zum Brunch

Ein Auflauf aus Brot, Eiern, viel Gemüse und Käse: Das passt hervorragend zum amerikanischen Brunch, ist ganz einfach zu kochen und macht viele Gäste satt. 

Hätte es den eigentlich vorgesehenen Osterbrunch für 12 gegeben, wäre das der pikante Part gewesen: Eine superwürzige  „Breakfast Casserole“ aus Brot, Gemüse, Speck und Käse, übergossen mit einem Eierguss. Tscha, es gab aber keinen Osterbrunch , stattdessen Corona und #socialdistancing.  So wurde aus dem USA-Rezept für viele ein Abendessen für Zwei plus einige Essen-auf-Rädern-Portionen für Senioren und Freunde.

Und für Ina von Ina is(s)t habe ich auch noch eine Portion übrig! Sie veranstaltet gerade auf ihrem tollen Blog ein International Potluck und ihr als US-Fans wisst ja sicherlich, was ein Potluck ist (hier mein Artikel dazu): Beim „Topfglück“ bringt jeder Gast statt Geschenk ein Gericht mit – ob nun süß, salzig, kalt oder warm. In jedem Fall entsteht so ein kunterbuntes Buffet, jeder findet etwas nach seinem Geschmack und der Gastgeber hat viel weniger Arbeit, als wenn er/sie allein für alle kochen müsste.

Breakfast Casserole aus dem Slowcooker

In den USA (und in Kanada, wo Ina zeitweise lebt)  ist Potluck sehr verbreitet. Ich finde, diese stressfreie Art, Gäste zu bewirten, dürfte auch hierzulande Fuß fassen. Danke an Ina, dass sie die Idee bei ihrem Blogevent weiter verbreitet!

Welche Gerichte eignen sich für ein Potluck?

Bist du als Gast zu einem Potluck-Event geladen, solltest du ein Gericht zubereiten, das im Voraus gegart werden kann. Außer zum Erhitzen solltest du die Küche der Gastgeberin nicht in Anspruch nehmen müssen. Ideal sind Speisen, die sich gut transportieren lassen und auch lauwarm noch schmecken – wie meine Breakfast Casserole! Lava Cakes oder Steaks hebst du dir besser für eine andere Gelegenheit auf.  Entscheide dich stattdessen für Fingerfood  (zum Beispiel Empanadas oder Hot Dog Rolls), Salate, Aufläufe oder generell Gerichte, die in einem einzigen Topf in ihrer Soße garen, beispielsweise Chili oder überbackenes Fleisch. Als Desserts sind Cremes und Kleingebäck wie Brownies oder Mini-Cheesecakes gut geeignet, als Vorspeisen Dips, Chips und Gemüsestifte.

Zutaten für die Breakfast Casserole (USA-Rezept)

Was ist das besondere an der Breakfast Casserole?

Sie enthält leckere Frühstückszutaten wie Brot, Speck, Eier und Käse und dazu noch eine gute Portion Gemüse. All das müsst ihr nicht mühsam portionsweise als Omelett in der Pfanne braten, sondern bereitet es stressfrei als Auflauf zu. Den könnt ihr am Abend vor dem Brunch schon in die Auflaufform (oder den Einsatz des Slowcookers) schichten und stellt ihn am nächsten Morgen nur noch in den Backofen bzw. den Schongarer. Gästebewirtung leicht gemacht!

Ich habe den Auflauf übrigens in Slowcooker gegart. Ich finde, darin bleibt er saftiger und ich muss während des Garens nicht danach schauen. Wie man sieht, wird der Auflauf trotz der niedrigen Temperaturen braun am Rand – eine echte Käsekruste gibt es allerdings nicht. Wer die möchte, backt die Breakfast Casserole ganz normal im Backofen.

Fertige Breakfast Casserole im Slowcooker

Breakfast Casserole (Auflauf zum Brunch)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 5,00/5 Sternen von 3 Besucher/n bewertet)
Loading...
Brunch American
Von gfra Ergibt: 8 Portionen

Dieser Auflauf aus Brot, Eiern, Gemüse, Speck und Käse passt hervorragend zum amerikanischen Brunch und ist einfach zu kochen. Ich habe ihn im Slowcooker zubereitet, natürlich funktioniert es auch im Backofen - beide Zeitangaben findet ihr unten.

Zutaten

  • 100 g Frühstücksspeck, in feinen Würfeln / Streifen
  • 1 rote Paprika, in Würfelchen
  • 1 Zwiebel, feinst gehackt
  • 200 g Brotwürfel (von altbackenem Baguette, Brötchen vom Vortag etc.)
  • 300 g TK-Spinat, aufgetaut und ausgedrückt
  • 12 Eier
  • 350 ml Milch
  • 1 TL Senf
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • 125 g Cheddar oder Mozzarella, gerieben
  • 100 g Feta, zerkrümelt

Zubereitung

1

Eine ausreichend große Auflaufform mit etwas Butter ausstreichen, beiseite stellen.

2

Den Speck in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze knusprig braun braten, die Würfelchen herausnehmen und beiseite stellen. Paprika und Zwiebeln im Speckfett glasig braten, etwa fünf Minuten lang.

3

Die Brotwürfel in die Auflaufform geben, den Spinat dazwischen verteilen und die Zwiebel-Paprika-Mischung aufstreuen.

4

In einer Schüssel Eier, Milch und Senf verschlagen, mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Den Cheddar oder Mozzarella einrühren und alles über die Auflaufzutaten gießen. Mit zerkrümeltem Feta und den gebratenen Speckwürfeln bestreuen. (Nach diesem Schritt kann die Breakfast Casserole vorbereitet kalt gestellt werden).

5

Im vorgeheizten Backofen auf 175 Grad etwa 40 bis 45 Minuten backen. Im Slowcooker (5,5l oder größer) beträgt die Garzeit 3,5 bis 4 Studnen auf Stufe HIGH.

Wenn dir dieser Beitrag gefällt, klicke gerne auf die Teilen-Buttons unten oder hinterlasse einen Kommentar hier im Blog. Hast du ein amerikanisches Rezept von mir nachgekocht / nachgebacken? Dann zeig mir doch das Ergebnis - wenn du es mit dem Hashtag #usakulinarisch kennzeichnest, finde ich es ganz einfach.

Vielleicht interessiert dich auch:

2 Kommentare

  • Antworten
    Daniela
    9. Mai 2020 um 6:43

    Liebe Gabi,
    das ist ein perfektes Frühstück für mich wenn es Abends mal wieder sehr spät bzw früh geworden ist. Denn dann brauche ich einen starken Kaffee und ein herzhaftes Frühstück. Es ist immer wieder schön in andere Töpfe zu schauen und solche leckeren Sachen zu entdecken! Liebe Grüße Dani

  • Antworten
    Ina
    27. April 2020 um 9:29

    Liebe Gabi,
    einen herzhaften Frühstücksauflauf habe ich so auch noch nie gesehen – was für eine tolle Idee!
    Danke, für deinen leckeren Beitrag zum Event!
    Lieben Gruß,
    Ina

  • Kommentieren

    Join the USA-K family…

    Abonniere unseren kostenlosen Newsletter und verpasse kein USA-Rezept mehr. Bitte trage deine Mailadresse unten ein - keine Sorge, wir sammeln keine Daten und verschicken keine Werbung, never-ever!