Herzhaftes Frühstück/ Wraps

All you need is: Breakfast Burritos zum Sonntagsfrühstück

USA-Rezept für Breakfast Burritos

Weizenmehl-Wraps mit Rührei, Speck, Käse, Avocado und Röstkartoffeln: Breakfast Burritos sind ein herzhaftes TexMex-Frühstück, das alle mögen.

Dieses Rezept ist so ein bisschen eine Mogelpackung. Ja, in den USA isst man die herzhaft gefüllten Wraps ganz gewiss als Frühstück, ob nun am Sonntag oder unter der Woche. Bloss ich esse seit Jahren kein Frühstück 😉 Für mich war das also ein wunderbarer Sonntags… lunch – aber trotzdem ein passender Beitrag zur allerletzten Runde des Foodbloggerevents #allyouneedis.

Zwei Jahre lang gab es bei #anyi jeden Monat ein Oberthema und wer mitmachen wollte, suchte sich ein passendes Rezept aus – bei mir findet ihr zum Beispiel Refried Beans (Thema Hülsenfrüchte),  Pumpkin Pancakes (Frühstück), Peach Butter (Sommer im Glas), Süßkartoffel-Empanadas (Teigtaschen)  oder Chicken Fajitas (Alles vom Blech).  Nun verabschieden sich die beiden Organisatorinnen Janke und Nadine – danke für euer tolles Engagement!

USA-Rezept für Breakfast Burritos

Was sind eigentlich Breakfast Burritos?

Üppig gefüllte und eingerollte Weizenmehl-Tortillas sind ein ganz typisches TexMex-Gericht. Im Burrito landen Fleisch (Huhn, Rind, Schwein, gerne zerzupft oder als Hack), Bohnen, Salat, Käse, Guacamole, Salsa, Sour Cream – so findet man ihn auf den Speisekarten in Restaurants, an Street Food Ständen. Um die Erfindung dieses Gerichtes wetteifern in Santa Fe gleich zwei Restaurants.

Zum Breakfast Burrito wird der Burrito nicht dadurch, dass man ihn morgens isst,  sondern durch etwas andere Zutaten, us-amerikanische Frühstückszutaten nämlich. In den Weizenmehl-Wrap werden also Rührei, Röstkartoffeln , Speck und Käse gerollt – zumindest, wenn man die XL-Wraps gekauft hat, in die ordentlich etwas hinein passt. Ich hatte nur eine M-Version mit 20 cm Durchmesser und habe daher die Röstkartoffeln separat serviert. Die hätte ich nie und nimmer in der Rolle untergebracht!

Oben auf den Breakfast Burrito kommen die typischen Burrito-Saucen: Guacamole, Salsa und saure Sahne. In jedem Fall wird das Ganze aus der Hand gegessen – yup, das kleckert vermutlich. Muss so, isso!

Wie faltet man Burritos?

Wenn man einmal weiß, wie es geht, ist Burrito-Falten 1) ganz einfach und 2) die Rolle so fest, dass nicht ganz so viel heraus kleckert.

  1. Stellt alle Toppings bereit und erwärmt den Wrap. Ich feuchte ihn immer leicht mit Wasser an und lege ihn für zehn Sekunden in die Mikrowelle.
  2. Gebt die Füllung – nicht zuviel! – horizontal in Form eines Streifens in die Mitte des Wraps. Lasst bis zum Rand mindestens 3 bis 4 cm frei.
    So faltet an ein Burrito
  3. Schlagt die linken und rechten Seiten zur Mitte über die Füllung. Schlagt das untere Drittel nach oben über die Füllung und rollt dann alles fest nach oben ein. Fertig!
    So faltet man einen Burrito

Breakfast Burritos (Frühstücks-Wraps)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 5,00/5 Sternen von 6 Besucher/n bewertet)
Loading...
Frühstück American
Von gfra Serves: 4 Stück

Weizenmehl-Wraps mit Rührei, Speck, Käse, Avocado und Röstkartoffeln: Breakfast Burritos sind ein herzhaftes TexMex-Frühstück, das alle mögen.

Zutaten

  • 4 mittelgr. Kartoffeln, sauber gewaschen, ungeschält
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Avocado
  • 1 EL Zitronensaft
  • 8 Scheiben Frühstücksspeck
  • 4 Eier
  • 4 gr. Weizenmehl-Wraps
  • 4 EL saure Sahne
  • 50 g Cheddar, gerieben
  • optional:
  • 4 EL Salsa aus dem Glas
  • gehackter Koriander

Zubereitung

1

Die Kartoffeln in cm-große Würfel schneiden, in Öl wenden, salzen und pfeffern. Im Backofen (30 Min. bei 200 Grad) oder im Airfryer (20 Min. bei 200 Grad) schön braun braten.

2

Währenddessen die Avocado in kleine Würfel schneiden oder pürieren, mit dem Zitronensaft vermischen.

3

Den Frühstücksspeck in einer Pfanne ohne Fett braun braten, beiseite stellen. Die Eier verschlagen, salzen und im Speckfett zu Rührei stocken lassen.

4

Die Wraps erwärmen und in der Mitte mit saurer Sahne und Avocadomus bestreichen. Kartoffeln, Rührei und Speck in Form eines Streifens daraufgeben, mit Käse bestreuen. Linkes und rechtes Ende etwas zur Mitte klappen, dann von unten nach oben einrollen.

5

Mit Salsa und Koriander garnieren, sofort servieren.

USA-Rezept für Breakfast Burritos

Mehr Best of #allyouneedis gibt es bei…

Küchenliebelei kocht zum Thema Schmorgerichte Ochsenschwanz mit Wirsing und weißen Bohnen

Lebkuchennest kocht zum Thema Blechgerichte Grünkohl mit Nusskruste

Kochen mit Diana kocht zum Thema Früher pfui, heute hui! Blumenkohl Steak

Linal’s Backhimmel backt zum Thema Waffeln Nuss-Nougat-Waffeln

evchenkocht kocht zum Thema Heimatküche Kartoffelknödel

Schlemmerkatze kocht zum Thema Teigtaschen, international Kärnter Kasnudeln

zimtkringel backt zum Thema Brotzeit Laugenkäsestangen

Teekesselchen Genussblog kocht zum Thema Streetfood Pulled Mushroom Tacos (vegan)

Küchentraum & Purzelbaum backt zum Thema Pizza, Zwiebel- und Flammkuchen Calzone

Brotwein backt zum Thema Sonntagsfrühstück Dinkel Brezel, Laugenbrötchen & Laugengebäck

Jankes*Soulfood kocht zum Thema Hülsenfrüchte Orientalische Wraps

Ina Is(s)t backt zum Thema Snacks & Fingerfood  Pikante Blätterteigtaschen mit Erbsen und Curry

Möhreneck kocht zum Thema Bella Italia Spaghetti Bolognese – vegan

Labsalliebe kocht  zum Thema Salatbar Salad-e Fasl – Salat der Saison

Applethree kocht zum Thema Homemade ortellini Auflauf vegetarisch

Volkermampft kocht zum Thema Tapas, Mezze & Co.  Lauwarmer Kichererbsen Salat mit Serano

ninamanie kocht zum Thema Knödel/Klöße Kaspressknödel

Wenn dir dieser Beitrag gefällt, klicke gerne auf die Teilen-Buttons unten oder hinterlasse einen Kommentar hier im Blog. Hast du ein amerikanisches Rezept von mir nachgekocht / nachgebacken? Dann zeig mir doch das Ergebnis - wenn du es mit dem Hashtag #usakulinarisch kennzeichnest, finde ich es ganz einfach.

26 Comments

  • Reply
    Isabella
    19. Januar 2021 at 17:57

    Echte Powerpakete für den Start in den Tag – genau das richtige fürs Home Office 😉

    Liebe Grüße aus dem Lebkuchennest

  • Reply
    Caroline | Linal's Backhimmel
    13. Januar 2021 at 10:44

    Was für ein leckeres Rezept!
    Ein toller Abschluss für diese schöne Reihe 🙂
    Liebe Grüße
    Caroline

  • Reply
    Volker
    12. Januar 2021 at 20:40

    Hallo Gabi,

    da würde ich mich gerne mal zum späten Frühstück bei Dir einladen.
    Die Burritos sehen toll aus.

    LG Volker

  • Reply
    Marie-Louise
    12. Januar 2021 at 16:07

    Mir fehlt ja morgens auch oft die Lust, aufwändiges Frühstück zu machen (wobei wir so richtig eh nur am Wochenende frühstücken). Aber die Breakfast Burritos klingen schon wirklich gut. Vielleicht etwas für den nächsten Urlaub zuhause, wenn wir uns für sowas mehr Zeit nehmen. : )
    Liebe Grüße
    Marie-Louise

  • Reply
    Diana
    12. Januar 2021 at 11:55

    Liebe Gabi, deine Breakfast Burritos sehen fabelhaft aus. Das Rezept muss ich mir merken und ausprobieren.
    LG, Diana

  • Reply
    Kartoffelknödel aus gekochten Kartoffeln - gelingsicheres Grundrezept
    11. Januar 2021 at 20:41

    […] & Laugengebäck Gabi kocht/backt zum Thema Sonntagsfrühstück aus dem November 2019: Breakfast Burritos Jankes*Soulfood kocht/backt zum Thema Hülsenfrüchte aus dem Januar 2020: Orientalische Wraps Ina […]

  • Reply
    Eva von evchenkocht
    11. Januar 2021 at 20:28

    Hallo liebe Gabi,
    also im Gegensatz zu dir gehöre ich zu den exzessiven Frühstückerinnen. Und dass es so ein, sorry, geiles Frühstück gibt, ist leider bisher an mir vorbeigegangen. Das wird definitiv nachgemacht. Wahnsinn!
    Liebe Grüße,
    Eva

  • Reply
    Kathrina
    11. Januar 2021 at 9:41

    Mir läuft das Wasser im Mund zusammen. Da hätte ich jetzt wirklich richtig Lust drauf. Für jeden Tag wäre mir das ein bisschen zu heftig, aber von Zeit zu Zeit würde ich da kräftig zulangen.

  • Reply
    Ina
    11. Januar 2021 at 8:55

    Hach Gabi, das trifft genau meinen Geschmack – ich liebe herzhaftes Frühstück und das werde ich sicherlich mal ausprobieren.
    Lieben Gruß,
    Ina

  • Reply
    Dinkel Brezel, Laugenbrötchen & Laugengebäck - Brotwein
    10. Januar 2021 at 21:13

    […] dem September 2019: Calzone Gabi kocht/backt zum Thema Sonntagsfrühstück aus dem November 2019: Breakfast Burritos Jankes*Soulfood kocht/backt zum Thema Hülsenfrüchte aus dem Januar 2020: Orientalische Wraps Ina […]

  • Reply
    Sylvia von Brotwein
    10. Januar 2021 at 21:06

    Als ich es zuerst durchgelesen hatte – war ich noch etwas skeptisch. Aber im Prinzip ist es eine Art aufgepepptes Bauernfrühstück mit einem etwas anderen Brot. Also doch – nehme ich 🙂
    Lieben Gruß Sylvia

    • Reply
      gfra-admin
      11. Januar 2021 at 8:14

      Genauso isses, Sylvia – aber zum Lunch ist mir das trotzdem lieber 😉

  • Reply
    Ina Apple
    10. Januar 2021 at 16:08

    Liebe Gabi,
    also deine Burritos sehen einfach mega lecker aus! Die gehen glaub ich zu jeder erdenklichen Tageszeit ganz gut, das muss gar nicht Frühstück sein – wobei das natürlich ein super Start in den Tag ist!
    Liebe Grüße, Ina

  • Reply
    Kärntner Kasnudeln - Schlemmerkatze
    10. Januar 2021 at 13:33

    […] USA kulinarisch kocht/backt zum Thema Sonntagsfrühstück aus dem November 2019: Breakfast Burritos […]

  • Reply
    Pikante Blätterteigtaschen mit Erbsen und Curry - Ina Isst
    10. Januar 2021 at 11:33

    […] & Laugengebäck Gabi kocht/backt zum Thema Sonntagsfrühstück aus dem November 2019: Breakfast Burritos Jankes*Soulfood kocht/backt zum Thema Hülsenfrüchte aus dem Januar 2020: Orientalische Wraps Ina […]

  • Reply
    Simone von zimtkringel
    10. Januar 2021 at 11:22

    Bei dir würd ich mich sofort an den Frühstückstisch setzen. Zur Not auch, wenn´s erst zur Lunchzeit wäre. Ach, was soll der Geiz, ich bleib einfach gleich sitzen und futter mich durch…
    Liebe Grüße
    Simone

    • Reply
      gfra-admin
      10. Januar 2021 at 12:09

      Genau, bleib einfach bis zum Abendessen 😉

  • Reply
    Susan
    10. Januar 2021 at 11:03

    Was für eine herzhafte Füllung, klingt Mega.

    Herzliche Grüße

    Susan

  • Reply
    Martina
    10. Januar 2021 at 9:40

    Oh wie lecker! Die würde ich jetzt gerne zum Frühstück nehmen!
    Liebste Grüße von Martina

    • Reply
      gfra-admin
      10. Januar 2021 at 10:35

      Dann roll ich nochmal eins 😉

  • Reply
    Kaspressknödel - mit Suppe und pur - Alm-Feeling zu Hause - Ninamanie
    10. Januar 2021 at 9:29

    […] Gabi kocht/backt zum Thema Sonntagsfrühstück aus dem November 2019: Breakfast Burritos  […]

  • Reply
    Lauwarmer Kichererbsen Salat mit Serrano Schinken
    10. Januar 2021 at 9:26

    […] Und auch Gabi kocht zum Thema Sonntagsfrühstück aus dem November 2019: Breakfast Burritos […]

  • Reply
    Lauwarmer Kichererbsen Salat mit Serano Schinken
    10. Januar 2021 at 9:06

    […] Und auch Gabi kocht zum Thema Sonntagsfrühstück aus dem November 2019: Breakfast Burritos […]

  • Reply
    Calzone einfach selber machen - Küchentraum & Purzelbaum
    10. Januar 2021 at 9:01

    […] & LaugengebäckGabi kocht/backt zum Thema Sonntagsfrühstück aus dem November 2019:Breakfast BurritosJankes*Soulfood kocht/backt zum Thema Hülsenfrüchte aus dem Januar 2020:Orientalische WrapsIna […]

  • Reply
    Salad-e Fasl - Salat der Saison - Labsalliebe
    10. Januar 2021 at 9:01

    […] USA kulinarisch kocht/backt zum Thema Sonntagsfrühstück aus dem November 2019: Breakfast Burritos […]

  • Reply
    Tortellini Auflauf vegetarisch - Applethree - Food | Travel | Life
    10. Januar 2021 at 9:00

    […] & Laugengebäck Gabi kocht/backt zum Thema Sonntagsfrühstück aus dem November 2019: Breakfast Burritos Jankes*Soulfood kocht/backt zum Thema Hülsenfrüchte aus dem Januar 2020: Orientalische Wraps Ina […]

Leave a Reply