Herzhaftes Frühstück/ Kartoffeln

Hash Browns – so werden sie am besten

Knusprige Hash Browns selbst gemacht

Kennt ihr Hash Browns, die beliebten USA-Frühstückskartoffeln? Hier zeige ich euch, wie ihr sie knusprig und ohne Fertigprodukte hinbekommt – es gibt einen kleinen Trick. 

Hash Browns sind eine der Standardbeilagen zu einem USA-Frühstück, das ihr im Diner oder Restaurant bestellt. Dort greifen die Köche vermutlich zu Halb- oder Ganz-Fertigprodukten, um die leicht gewürzten Knusperkartoffeln zuzubereiten, die so gut zu Speck und Eiern passen. Oder zu Ham, French Toast und Pancakes gleich noch dazu, wie unten auf dem Foto aus einem IHOP (International House of Pancake).

frühstück mit Hash Browns bei IHOP
Der große Breakfast Sampler mit Hash Browns, Ham, Ei und Speck sowie Pancakes und French Toast im IHOP

Welche Art von Hash Browns gibt es?

Wenn Hash Browns in Talerform daher kommen, dann stammen sie vermutlich aus dem Tiefkühler und ihr könnt sie in Deutschland ganz gut durch fertig gekaufte „Rösti-Ecken“ ersetzen. Die Variante der kleinwürfligen Hash Browns mache ich selber, indem ich Home Fries (siehe hier) einfach etwas kleiner schneide, mit Öl, Salz und Pfeffer mische und sie für zehn Minuten bei 200 Grad in den Airfryer gebe. Diese Hash Browns passen gut in und neben Handheld Breakfast Burritos, finde ich.

Arten von Hash Browns

Schwierigkeiten haben mir bislang immer die „diner-style“ Shredded Hash Browns bereitet, die „fädigen“ Vertreter ihrer Art – die ich allerdings auch am knusprigsten und leckersten finde!  Die ähneln den Streifen, die man auch für Kartoffelreibepfannkuchen benötigt. Und genau wie bei denen reibt man sich auf der Gemüsereibe meist die Finger blutig. Beim Braten werden die Kartoffeln manchmal braun und nicht richtig gar – oder umgekehrt: Nicht knusprig genug, aber so gar, dass sie schon zerfallen. Kurzum: Die vermeintlich simplen Hash Browns sind gar nicht so simpel zuzubereiten.

Hash Browns selber machen

Was ist das Geheimnis knuspriger Hash Browns?

Auf den einschlägigen Seiten im Web (Serious Eats, Food.com, Epicurious) habe ich recherchiert und nach den am besten bewerteten Hash Browns Rezepten und deren Zubereitung geschaut. Ergebnis: Die Kartoffeln sollten (je nach Webseite kürzer oder länger) vorgegart werden. Dann kann man sie leichter reiben und die Stärke ist bereits gebunden. Man kann sich also den Schritt sparen, die Raspel zu wässern und anschließend mühsam das Wasser wieder auszurücken, was ebenfalls Stärke entfernt – was für ein Aufwand! Und wenn man Pech hat, saugen die Kartoffeln trotzdem wie ein Schwamm Fett auf und kleben zusammen.

Ich habe das Vorkochen ausprobiert und bin begeistert – das funktioniert bestens! Allerdings sollte man auch auf die passende Kartoffelsorte achten (vorwiegend festkochend) und die Kartoffeln nicht ständig wenden, bevor sie Zeit haben, eine richtige Kruste  zu entwickeln, denn dann werden sie matschig.

Hash Browns selber machen

Hash Browns

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 3,75/5 Sternen von 4 Besucher/n bewertet)
Loading...
Frühstück American
Von gfra Serves: 2

Hash Browns sind typisch für das USA-Frühstück. Für "diner-style" Hash Browns werden Kartoffeln in lange Streifen gehobelt und knusprig gebacken - mit einem Trick gelingt das wunderbar.

Zutaten

  • 4 mittelgroße Kartoffeln (vorwiegend festkochend), ca. 600 g
  • Salz, Pfeffer
  • Knoblauch- oder Zwiebelgranulat (optional)
  • 4 El Öl oder Butterschmalz

Zubereitung

1

Die Kartoffeln waschen, aber nicht schälen. In einem ausreichend großen Topf mit stark gesalzenem Wasser aufsetzen und zum Kochen bringen. Drei Minuten kochen lassen, dann noch fünf Minuten (bei sehr großen Kartoffeln zehn) im heißen Wasser liegen lassen. Abgießen und ausdampfen lassen.

2

Die Kartoffeln auf der groben Seite einer Vierkantreibe in Raspeln reiben. Falls ihr zuletzt nur noch Schale in der Hand haben, diese Kartoffelstücke weg tun, die restlichen kleinen Schalenstückchen dürfen ruhig drin bleiben. Kartoffeln salzen und pfeffern, ev. mit Zwiebel- oder Knoblauchgranulat abschmecken und locker mischen.

3

Das Fett (auch Speckfett funktioniert gut) in einer großen, beschichteten Pfanne mittelhoch erhitzen. Die Kartoffeln locker hineingeben und fünf bis acht Minuten braten, bis sie unten eine schöne braune Kruste haben. Zwischenzeitlich nicht umdrehen, höchstens Pfanne schütteln, damit nichts ansetzt.

4

Mit einem Spatel die Kartoffeln stückweise umdrehen, so dass die ungebräunten Seiten nach unten kommen. Weiter ohne Rühren braten, bis auch diese Seite gut gebräunt ist. Dann mit einem Spatel die Stücke etwas auseinander ziehen und eventuell noch helle Stellen ebenfalls bräunen.

5

Nach etwa 15 bis 20 Minuten sollten die Kartoffeln fertig sein: Gebräunte Streifen mit einigen hellen, aber garen Stücken dazwischen. Sofort servieren.

Notizen

Benötigt ihr mehr Portionen, erledigt das Braten in mehreren Durchgängen und haltet die Hash Browns im Backofen warm. Wenn ihr die Pfanne zu voll packt, gibt es keine schöne Kruste.

Amerikanisches Frühstück bei DennysFrühstück mit Hash Browns, Ei und Speck im Denny’s

 

4 Comments

  • Reply
    Cakelady
    3. September 2023 at 15:43

    Ich liebe Hasbrowns. Hab die geriebenen Kartoffeln immer erst gesalzen zum entwässern. Und dann ausgedrückt.

    Probier nächstes mal gerne deine Methode aus!

    • Reply
      gfra-admin
      3. September 2023 at 19:59

      Ja, mach mal – ist echt unkomplizierter 😉

  • Reply
    Poupou
    3. September 2023 at 15:03

    Im Prinzip gilt für finer style hash browns dasselbe wie bei Rösti: siehe zB hier: https://poupoulab.blogspot.com/2021/02/kulinarische-weltreise-kalten-tagen.html?m=1

    LG

    • Reply
      gfra-admin
      3. September 2023 at 20:01

      Stimmt, das ist ja fast das gleiche Vorgehen!

Leave a Reply