Aktuelles/ Pfannkuchen

All you need is: Pumpkin Pancakes (Kürbis-Pfannkuchen)

Irgendwie sind Kürbisse immer zu groß, findet ihr nicht auch? Da braucht man für Kürbis-Muffins 200 Gramm, für die Kürbis-Suppe mit Ingwer immerhin ein Kilo, auf dem überbackenen Lachs landen 250 Gramm und im Pumpkin Pie stolze 400 Gramm. Vermutlich sind jetzt von eurem Prachtkürbis immer noch einige Pfund übrig 😉

Dafür habe ich etwas: Fluffige Pumpkin Pancakes, die mit ihrem leuchtenden Orange ein toller Hingucker auf eurem Frühstückstisch sind. Sie sind mit dem selbst gemachten Pumpkin Pie Spice gewürzt (selbstgekauft geht natürlich auch) und schmecken am besten  mit Ahornsirup und etwas Butter. Wer schon sehr amerikanisiert ist, mag natürlich auch knusprigen Speck dazu. Und dann habt ihr ein geniales Sonntagsfrühstück, wie es heute bei vielen deutschen Foodbloggern auf den Tisch kommt. Denn wir widmen uns heute bei der Aktion #allyouneedis genau diesem Thema – schaut mal in die Linkliste ganz unten, was die anderen gezaubert haben!

Pumpkin Pnacakes zum Sonntagsfrühstück

Wie werden es dicke amerikanische Pancakes?

Dafür verwendet ihr relativ wenig Flüssigkeit und viel Backtriebmittel. Dann kann man mit einer Saucenkelle Teig schöne runde Pfannkuchen ausformen, die ordentlich aufgehen. Außerdem sollten die Pancakes in einer nicht zu heißen Pfanne mit wenig Fett ausgebacken werden. Man wendet sie erst, wenn die Oberseite von Bläschen übersät ist. Mehr Details zu typischen amerikanischen Pfannkuchen findet ihr im Pancake Grundrezept hier.

Pumpkin Pancakes (Kürbis-Pfannkuchen)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 5,00/5 Sternen von 3 Besucher/n bewertet)
Loading...
Frühstück American
Von gfra Ergibt: 12 Stück

Dicke, fluffige US-Pancakes mit Kürbis im Teig und der typischen Pumpkin Pie Gewürznote - hmm, toll mit Ahornsirup zum Sonntagsfrühstück!

Zutaten

  • 175 g Mehl
  • Prise Salz
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/4 TL Natron
  • 1 TL Pumpkin Pie Spice (oder gemahlener Zimt, Ingwerpulver, Nelken gemischt)
  • 50 g brauner Zucker
  • 2 TL Vanillezucker (selbst gemacht)
  • 125 g Kürbispüree (selbst gemacht oder aus der Dose)
  • 1 Ei
  • 50 g geschmolzene Butter
  • 225 - 250 ml Milch (je nach Feuchte des Kürbispürees)
  • Zum Servieren und Ausbacken:
  • Butter, Ahornsirup

Zubereitung

1

Zunächst die trockenen Zutaten von Mehl bis Pumpkin Pie Spice vermengen und beiseite stellen. In einer zweiten Schüssel Zucker, Kürbispüree, Ei, Butter und die Hälfte der Milch verschlagen, das Mehl dazugeben und alles zu einem dickflüssigen Teig vermischen. Soviel weitere Milch dazu geben, bis die Konsistenz dickflüssig ist. Nicht zu lange schlagen.

2

Eine große Pfanne auf mittelhoher Hitze vorheizen. Ganz dünn mit etwas Butter bepinseln und Teig saucenkellenweise hineingeben, zu Kreisen verstreichen. So lange backen, bis die Oberseite mit Bläschen übersät ist (etwa 2 Minuten), dann erst wenden.

3

Pfannkuchen warm halten, bis alle ausgebacken sind, dann mit Ahornsirup und weiterer Butter servieren.

Pumpkin Pnacakes zum Sonntagsfrühstück

Und hier gibt noch mehr Leckeres zum Sonntagsfrühstück:

Teekesselchen Genussblog Franzbrötchen (vegan) | Möhreneck Vegane Bananen-Pancakes mit gerösteten Walnüssen | Kartoffelwerkstatt Bauernfrühstück | Jankes*Soulfood Banoffee-Pancakes | Lebkuchennest Gebackene Apfel-Möhren-Haferflocken | Zimtkeksundapfeltarte Walnuss-Karamell-Hefeschnecken mit Karamellsauce | Küchentraum & Purzelbaum Frühstücksburger | Applethree Sonntagsfrühstück Ideen für Crepes Teig Rezept | zimtkringel Gselzzöpfle | Brotwein Laugenzopf Rezept – Laugenzöpfe selber backen

Wenn dir dieser Beitrag gefällt, klicke gerne auf die Teilen-Buttons unten oder hinterlasse einen Kommentar hier im Blog. Hast du ein amerikanisches Rezept von mir nachgekocht / nachgebacken? Dann zeig mir doch das Ergebnis - wenn du es mit dem Hashtag #usakulinarisch kennzeichnest, finde ich es ganz einfach.
(insgesamt 307 Besucher)

Vielleicht interessiert dich auch:

6 Kommentare

  • Antworten
    Kathrina
    11. November 2019 um 12:19

    Mhhh, das ist die perfekte Verwertung für Kürbispüree-Reste oder ein guter Grund, wieder welches zu machen. Da wir dieses Jahr total im Kürbisfieber sind, muss ich die unbedingt mal ausprobieren. Ein tolles Rezept!
    Liebe Grüße,
    Kathrina

  • Antworten
    Sylvia von Brotwein
    10. November 2019 um 22:29

    Die Kürbis-Pancakes sind bestimmt klasse! Ich habe hier noch einen Kürbis rumstehen, mal sehen, ob der da zum Teil reinwandert. Lieben Gruß Sylvia

  • Antworten
    Daniela
    10. November 2019 um 20:03

    Alleine die Farbe ist ja schon toll. Geschmacklich muss ich es erst ausprobieren – aber ich kann mir gut vorstellen wie es schmeckt! lg dani

  • Antworten
    Nadine | Möhreneck
    10. November 2019 um 13:44

    Die sehen aber fluffig aus! Ein tolles Rezept, muss ich probieren. 🙂

  • Antworten
    Simone von zimtkringel
    10. November 2019 um 11:16

    Uuuuund, ich nehm gerne Bacon dazu! Gerne auch etwas mehr, vielen Dank!
    Lieb Grüße Simone

  • Antworten
    Ina Apple
    10. November 2019 um 10:53

    Also Pancakes sind für mich ja DAS Sonntagsfrühstückessen überhaupt. Und wenn dann noch Kürbis ins Spiel kommt, dann kanns nur yummy sein! Einfach ein tolles Herbstrezept!
    LG Ina

  • Kommentieren