Finger Food/ Gourmet-Dinner

Gallo meets Chefkoch & ein Rezept für Smoked Salmon Tartare

Lachstatar mit Gurken

++ Werbung wg. Markennennung ++

Geht euch das auch so, dass ihr das ganze Jahr so ein bisschen das Weihnachtsmenü im Hinterkopf habt? Vermutlich nicht – denn nicht jeder treibt um das Festessen zu Weihnachten, Ostern oder Thanksgiving so einen Kult wie ich 😉  Jedenfalls esse / probiere / koche ich gelegentlich Gerichte, bei denen mir  spontan “Weihnachten!” einfällt und die dann auf der virtuellen Speisekarte fürs Festmenü landen.  So geschehen im Oktober, als mich der kalifornische Weinproduzent Gallo zu einem tollen Winetasting-Event nach Bonn ins Chefkoch Hauptquartier eingeladen hatte.

Weincokctail mit Gallo Weinen

Tolles Event? Erstmal tolle Kulisse:  Das Chefkoch Headquarter befindet sich direkt am Rhein und bietet eine fantastische Aussicht. Weil es noch angenehm spätsommerlich warm war, probierten wir auf der Dachterrasse  die ersten Weine – in meinem Fall ein fruchtiger Grenache. Der Rose hat nur 10 Prozent Alkohol,  ist damit leicht, superbekömmlich und  schmeckt eigentlich jedem. Der Slogan “unkomplizierter Genuss zu jedem Anlass” trifft es also voll – da kann ich Jonathan Voogdt, Stellvertreter für die E. & J. Gallo Winery, der uns das Unternehmen und die Weinphilosophie vorstellte, nur zustimmen.

Gallo Wein auf der Chefkoch Dachterrasse

Was das Ganze jetzt mit meinem Weihnachtsmenü zu tun hat? Nun – ich glaube, ich habe es gefunden! Denn Vera und Marc von Simply Sweet TV für hatten für uns Teilnehmer ein tolles Menü kreiert, das tatsächlich “Weihnachten!” rief. Es gab als Vorspeise Dreierlei vom Lachs (Rauchlachstatar, gebeizter Lachs mit Avocado und Radieschen sowie konfierter Lachs), gefolgt von wunderbaren  geschmorten Ochsenbacken mit Selleriepüree und frittierten Schalotten. Den krönenden Abschluss bildete das köstliche Dessert Delice von blonder Schokolade mit Zwetschgen und Haselnuss. Dazu  gab es natürlich die passende Weinbegleitung – den frischen Pinot Grigio zur Vorspeise, kräftig-aromatischen Merlot zum Fleisch und edelsüßen Moscato zur Nachspeise.

Nun, ganz so aufwändig wird mein Weihnachtsmenü dann doch nicht aussehen, denn daran werkelten wir mit etwa 20 Bloggern und Chefkoch-Mitarbeitern – und ließen es uns dabei gut gehen: David Kunze von der Bonner Bar The Waiting Room mixte uns mit den Gallo-Weinen fruchtig-leichte Cocktails. Mein Favorit: Ein Sprizz mit Rose, Tonic, Hibiskussirup und getrockneten Blüten. Als dann alles gemeinsam fertig gekocht war, richteten wir an (natürlich foodbloggergerecht auch einen besonders schönen Fototeller) und schlemmten gemeinsam.Spätestens dabei hatte ich wieder “Weihnachtsmenü” im Kopf – vor allem die Vorspeise fand ich ausgezeichnet und die Ochsenbäckchen sind ein Fall für meine Slowcooker.

Für euch habe ich ein Rezept mitgebracht , das einfach umzusetzen, aber superlecker ist: Den Smoked Salmon Tartare, zu dem es hauchdünne Gurkenscheibchen gab. Die gelangen mir zuhause mit dem Messer nicht ganz so gut  (eine Aufschnittmaschine besitze ich nicht)  – aber das tat dem Geschmack keinen Abbruch, glaubt mir!

Salmon tartare (Rauchslachstatar mit Gurken)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 4,60/5 Sternen von 5 Besucher/n bewertet)
Loading...
Von gfra Ergibt: 6

Räucherlachs mit Gurke und Dill: Das ist eine hübsche, festliche Vorspeise, die nach viel Aufwand aussieht, aber wenig Arbeit macht.

Zutaten

  • Für das Lachstatar:
  • 250 g Räucherlachs
  • 1 rote Zwiebel
  • ¼ Bund Dill
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Zitronenabrieb
  • etwas Olivenöl
  • Für das Dressing:
  • 1 EL Senf
  • 2 EL Balsamico, hell
  • 75 ml Apfelsaft
  • 100 ml Pflanzenöl
  • Salz, Pfeffer
  • Außerdem:
  • 1 Salatgurke
  • 3 EL Crème fraîche
  • etwas Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer
  • Ketakaviar (optional)
  • etwas Dill

Zubereitung

1

Den Rauchlachs in feine Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und ebenfalls in sehr feine Würfel schneiden. Den Dill fein hacken und alle Zutaten ordentlich miteinander vermengen. Kalt stellen.

2

Für das Dressing alle Zutaten mit einem Stabmixer emulgieren und das Planzenöl langsam im Strahl mit einmixen.

3

Für die Gurkenröllchen die Gurke waschen und dann auf einer Aufschnittmaschine im Ganzen in feine Längsstreifen schneiden. Diese halbieren, das Kerngehäuse entfernen und die Streifen aufrollen. Vor dem Servieren mit dem Dressing beträufeln.

4

Die Crème fraîche mit einem Schneebesen aufschlagen, bis sie cremig wird, mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken und in einen Spritzbeutel füllen.

5

Anrichten: Das Rauchlachstatar in einen kleinen Ring pressen oder mit zwei Löffeln zu einer Nocke formen. Mit einem Löffel die Gurkenröllchen mit Dressing beträufeln und neben die Nocke setzen. Dazu einen Klecks Crème fraîche spritzen und mit Ketakaviar und etwas Dill garnieren.

Notizen

Ich habe den Rest von der Gurke in schmale Scheiben gehobelt und ebenfalls mit dem Fisch angerichtet. Dazu gab es geröstete Baguettescheiben.

Möchtet ihr mehr vom Event erfahren und auch die anderen Rezepte nachlesen? Dann schaut doch beim Chefkoch vorbei (Artikel hier) oder auch bei meinem Mitkoch Sascha von Lecker muss es sein, der ebenfalls schon einen Bericht veröffentlicht hat.

Gallo Family meets Chefkoch

Wenn dir dieser Beitrag gefällt, klicke gerne auf die Teilen-Buttons unten oder hinterlasse einen Kommentar hier im Blog. Hast du etwas von mir nachgekocht / nachgebacken? Dann zeig mir doch das Ergebnis - wenn du es mit dem Hashtag #usakulinarisch kennzeichnest, finde ich es ganz einfach.
(insgesamt 369 Besucher)

Vielleicht interessiert dich auch:

Keine Kommentare

Kommentieren