Pumpkin-Ginger-Soup (Kürbis-Ingwer-Suppe)

Die klassische Kürbissuppe ist Ihnen zu fade? Dann probieren Sie diese Version mit asiatisch angehauchten Gewürzen. Ingwer und Chili sorgen für die Schärfe, Hokkaido-Kürbis für die großartige Farbe und Arbeitsersparnis: Er muss nicht geschält werden.

Pumpkin-Ginger-Soup (Kürbis-Ingwer-Suppe)

portionen ergibt 8 Portionen

Zutaten

1 Hokkaido-Kürbis (ca. 1 kg)
1 gr. Kartoffel (200 g)
1 gr. Möhre
1 gr. Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Stück Ingwer, etwa walnussgroß (optional 1/2 TL Ingwerpulver)
2 Essl. Öl
1/2 Teel. Paprikapulver, edelsüß
1/2 Teel. Kreuzkümmel (wer mag, mehr)
1/2 Essl. Currypulver, mild oder scharf
200 ml Weißwein (trocken)
1 l kräftiger Gemüse- oder Hühnerfond
Salz, Pfeffer

zum Garnieren: Sahne, Aceto Balsamico, Korianderblättchen
 
 

Zubereitung

Den Kürbis waschen, vierteln, mit einem scharfen Löffel entkernen und in Würfel schneiden. Kartoffeln und Möhre ebenfalls putzen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch fein hacken.

Zwiebel, Knoblauch und frischen geraspelten Ingwer (falls verwendet, Pulver erst später mit der Flüssigkeit zugeben) im heißen Öl in einem ausreichend großen Topf glasig anschwitzen. Kürbis, Möhren und Kartoffeln zugeben und kurz anbraten (nicht braun werden lassen). Mit Weißwein ablöschen und die Gewürze zugeben. Den Fond angießen und die Suppe 20 bis 30 Minuten sanft köcheln lassen.

Sind die Gemüse weich, alles mit einem Pürierstab glatt pürieren. Ist die Suppe zu dick, mit weiterer Brühe verdünnen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer mag, kann auch noch mit Chilipulver nachschärfen.
Zum Servieren in jeden Teller Suppe geben, einen Esslöffel Sahne einfließen lassen und einige Tropfen Aceto Balsamico darauf geben. Mit einem Holzspieß dekorativ verwirbeln und mit Koriandergrün garnieren. Wenn Sie mit dem Aceto Spiralen formen, sieht es aus wie ein Spinnennetz - passend zu Halloween!
Rezept bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 3,65/5 Sternen von 23 Besucher/n bewertet)
Loading...
(insgesamt 2.761 Besucher)

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

1 Kommentar

  1. Katharina Schneller sagt:

    Zum Glück steht beim Titel der übersetzte Name auch dabei , sonst könnte man auf falsche Gedanken kommen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.