Halloween/ Kürbis-Rezepte

Pumpkin Soup (Kürbissuppe)

Pumpkin Soup

Kürbissuppe schmeckt mir persönlich am besten, wenn sie nicht so süß daher kommt – daher bevorzuge ich diesen Klassiker hier mit Lauch, Kartoffeln und Zwiebeln. Verwenden kann man – natürlich – das ausgekratzte Fruchtfleisch einer Kürbislaterne , aber ich persönlich finde diese Kürbissorte eher langweilig. Besser schmeckt mir eine Mischung mit Hokkaido und Butternut.

Pumpkin Soup (Kürbissuppe)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 4,00/5 Sternen von 15 Besucher/n bewertet)
Loading...
Ergibt: 6 Portionen

Kürbissuppe schmeckt mir persönlich am besten, wenn sie nicht so süß daher kommt - daher bevorzuge ich diesen Klassiker hier mit Lauch, Kartoffeln und Zwiebeln. Verwenden kann man - natürlich - das ausgekratzte Fruchtfleisch einer Kürbislaterne , aber ich persönlich finde diese Kürbissorte eher langweilig. Besser schmeckt mir eine Mischung mit Hokkaido und Butternut.

Zutaten

  • 500 g Kürbisfleisch, geputzt und gewürfelt
  • 500 g Kartoffeln
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 1 Stange Lauch, geputzt, in Ringen
  • 3/4 l Gemüsebrühe (aus Fertigprodukt)
  • 1 EL Öl
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • etwas Balsamico-Essig
  • Klecks Creme Fraiche
  • 2 EL Kürbiskerne

Zubereitung

1

Kürbiskerne trocken in einer Pfanne rösten und beiseite stellen. Zwiebel und Lauch im Öl glasig dünsten, dann Kartoffeln und Kürbis dazugeben. Mit der Brühe aufgießen, mit Gewürzen abschmecken und etwa eine Viertelstunde kochen lassen, bis das Gemüse weich ist, pürieren. Mit einem Klecks Creme Fraiche und/oder Balsamico-Essig verfeinern, mit den gerösteten Kürbiskernen garnieren.

Notizen

Es sieht ganz toll aus, wenn Sie diese Suppe in einem ausgehöhlten Kürbis servieren! Wenn Sie Hokkaido-Kürbis verwenden, müssen Sie ihn nicht schälen und die Suppe wird sehr schön orangefarbig.

(insgesamt 2.396 Besucher)

Vielleicht interessiert dich auch:

2 Kommentare

  • Antworten
    Huaaa.... Halloween is coming!
    18. Oktober 2016 um 18:00

    […] eine scharfe Kürbissuppe nach indischer Art im Slowcooker, aber natürlich könnt ihr auch die Variante mit Lauch und Kartoffeln auf dem herkömmlichen Herd […]

  • Antworten
    Osteria
    20. November 2007 um 14:34

    Rezepte für Kürbissuppe gibt es ja wie Sand am Meer… mein Favorit ist neben dieser klassischen Variante die: Menge der Brühe reduzieren und dafür noch Kokosmilch nehmen. Servieren mit einem Klecks leicht aufgeschlagener Sahne und in der Pfanne gerösteten Kokosraspeln.

  • Kommentieren