Biscuits & Scones/ St. Patricks Day

Raisin Scones (Rosinen-Brötchen)

Scones sind runde oder dreieckige Backpulverbrötchen, die aus der englischen Küche stammen. Sie sind schnell zubereitet und schmecken am besten, wenn sie noch warm sind.

Raisin Scones (Rosinen-Brötchen)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 3,80/5 Sternen von 20 Besucher/n bewertet)
Loading...
Ergibt: 6 - 9 Stück

Scones sind runde oder dreieckige Backpulverbrötchen, die aus der englischen Küche stammen. Sie sind schnell zubereitet und schmecken am besten, wenn sie noch warm sind.

Zutaten

  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • Prise Zimt und Muskatnuss
  • 1/2 TL Salz
  • 75 g Butter
  • 75 g Rosinen
  • 2 EL Zucker
  • 150 ml Buttermilch

Zubereitung

1

Ofen auf 200 Grad vorheizen. Trockene Zutaten in einer Schüssel mischen. Butter mit einem Messer unterhacken, Rosinen und Zucker ebenfalls untermischen. Buttermilch dazugeben und mit der Gabel schnell unter die Mehlmischung rühren, bis sich ein Teigballen formt, ein- oder zweimal durchkneten. Teig auf einer bemehlten Fläche zu einer gut zwei Zentimeter dicken Platte drücken, mit einem Glas Scones von etwa fünf Zentimetern Durchmesser ausstechen. Scones etwa 12 bis 15 Minuten auf einem Backblech goldbraun backen.

Notizen

Hervorragend schmecken Scones auch mit anderen Trockenfrüchten wie getrockneten Cranberries oder Kirschen.

(insgesamt 3.049 Besucher)

Vielleicht interessiert dich auch:

2 Kommentare

  • Antworten
    Nicole
    12. März 2013 um 21:18

    Hallo,

    durch Google bin ich auf deine Seite gestoßen und muss dir erst mal ein großes Lob aussprechen! Viele deiner Rezepte sprechen mich total an. Demnächst möchte ich unbedingt diese Scones und auch deine Peanutbutter-Cups (Reeses) ausprobieren.

    Ich stöber mal weiter. 🙂

    Liebe Grüße

  • Antworten
    Kaffee14
    27. Mai 2012 um 8:48

    Was kann ich denn auf die Schnelle noch Leckeres zum Frühstück zaubern? Scones standen schon länger auf meiner Liste “muss man auch mal probieren”… also nix wie ran an das Rezept.

    Kühlschrank auf… keine Buttermilch da! Also hab ich halb Milch, halb saure Sahne verwendet.

    Ergebnis: Locker-krümelige sehr leckere Scones, und das schon in 20 min incl. Teigzubereitung!

    Die restliche saure Sahne hab ich mit Zucker gesüsst und und als Belag für die warmen Scones verwendet… göttlich!

    Wird bestimmt wieder gebacken!

  • Kommentieren