Kalifornien

#traveltuesday: Barbaras Quesadillas aus der Stadt der Engel

Quesadillas mit Gasrnelene und Ananas-Salsa
Barbara in Los AngelesBarbara von Ein Topf Heimat kenne ich seit vielen Jahren als DIE Niederlande-Expertin der Foodbloggerszene. Dass die Übersetzerin und Autorin aber auch tiefgehende Beziehungen in die USA hat, habe ich erst erfahren, als wir uns bei einem gemeinsamen Frühstück über unsere Länderküchen-Buchprojekte unterhalten haben – über ihr Lekker und mein American Christmas. Barbaras USA-Liebe gilt vor allem Kalifornien – und sie hat sie inzwischen sogar schon eine Generation weiter gegeben!

Die Stadt der Engel ist Sehnsuchtsort, Zufluchtsort, Traumort und der Himmel für das authentischste mexikanische Street Food jenseits der mexikanischen Grenze: Tacos, Enchiladas, Burritos und Quesadillas. Es raucht, zischt und brutzelt in den Food Trucks und bei den mobilen Ständen von Los Angeles wie im Mutterland.

Los Angeles Quesadillas in Los Angeles

Erste Erfahrungen mit TexMex:  Amerikanisierte Kalorienbomben

Das war nicht immer so. Als ich 1987 mit einem Fulbright-Stipendium nach Kalifornien kam, gab es kein echtes mexikanisches Street Food, sondern nur eine amerikanisierte Version. Ich aß oft bei der Fast-Food-Kette »El Pollo Loco« (Das verrückte Huhn). Dort bekam ich für kleines Geld große Quesadillas – für die ständige Ebbe im Budget waren die gefalteten und mit Käse gefüllten Tortillas perfekt. Auch über die dick mit Käse überbackenen und mit gekochten Bohnen servierten Kalorienbomben in den Texmex-Restaurants wunderte ich mich nicht. Als fränkisches Provinzkind war für mich alles, was geschmacklich über Italien oder Griechenland hinausging, eine kulinarische Entdeckungsreise.


Leos Tacos in Los Angeles

Von der kulinarischen Vergangenheit in die Gegenwart: Food Trucks

Schnitt. 2017, also 30 Jahre später, zog meine Tochter Katharina nach Los Angeles, um dort ihre Promotionsstudium zu absolvieren. Für mich die Gelegenheit, endlich wieder nach Los Angeles zu reisen. Während sie in den Einführungsveranstaltungen der Uni saß, machte ich mich auf die Suche nach meiner kulinarischen Vergangenheit. Tatsächlich gibt es »El Pollo Loco« immer noch, aber Mann, wie hat sich das Angebot an mexikanischen Essen erweitert. Food Trucks an allen Ecken, authentische kleine Restaurants mit mexikanischer Regionalküche, koreanisch-mexikanisches Fusion Food – ich futterte mich eine Woche durch Tacos El Pastor, Tacos mit frittierten Hühnerhälsen, Kimchi-Tacos und natürlich wieder Quesadillas. Empfehlen kann ich Leo’s Tacos Truck, der verschiedene Standplätze hat. Am besten auf der Website nachsehen!

Quesadilla Rezept mit Garnellen

Die Street Vendors nutzen zur Zubereitung von Quesadillas einen »comal«, eine glatte Grillplatte, auf der auch die Tortillas frisch gebacken werden. In Los Angeles bekommt man meist Quesadillas aus Weizenmehl, die mit »queso fresco« (Frischkäse aus Rohmilch von Kuh und Ziege) oder »queso oaxaca« (Stringcheese aus Kuhmilch) belegt sind. Dazu gibt es Fleisch, Gemüse und andere Füllungen und natürlich eine schön scharfe Salsa.


Angels Food Truck in Los Angeles Angels Food Truck in Los Angeles Angels Food Truck in Los Angeles

Mexikanisches Street Food – authentisch und günstig

Auch meine Tochter liebt das mexikanische Street Food, denn es ist nach wie vor eine günstige Variante, um satt zu werden. Und es schmeckt einfach sooo gut. Mit naturwissenschaftlicher Akribie und einem ausgeprägten Geschmackssinn (O-Ton: »I had a very strict culinary training!« 😊) fand sie in dem schier unendlichen Angebot ihre Lieblingsplätze. Als wir jetzt im Mai nach zwei Coronajahren wieder dort waren, um den Abschluss ihrer Promotion gebührend zu feiern, brachte sie uns zu ihrem aktuellen Lieblings-Street-Food-Stand »Angel‘s Tacos« (4211 Eagle Rock Blvd, Los Angeles, CA 90065). Deren Quesadilla ist eine köstliche Kombi aus Käse, gegrilltem Fleisch, Salsa und Guacamole.

Lust auf Mexiko in Los Angeles? Mehr Beiträge findet ihr auf Barbaras Blog Ein Topf Heimat gleich auf der Startseite.

Das pasende Getränk zu mexkanischem Essen: Margaritas Die Karten von Angels Food Truck

Für Gabrieles klasse Blogevent Travel Tuesday – vielen Dank für die Einladung zum Mitmachen – habe ich mich für ein Quesadilla Rezept entschieden, das gebratene und frische Zutaten vereint und sommerlich leicht ist. Da der mexikanische »queso fresco« in Deutschland nicht so einfach zu bekommen ist, habe ich ihn durch einen sehr milden griechischen Feta aus Schaf- und Ziegenmilch ersetzt. Eine fruchtig scharfe grüne Salsa mit Ananastücken gibt dem Snack den authentischen Kick.

Quesadilla Rezept mit Garnellen

Quesadillas mit gegrillten Garnelen und Jalapeño-Ananas-Salsa

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 5,00/5 Sternen von 2 Besucher/n bewertet)
Loading...
Hauptgericht American
Von gfra Ergibt: 4 Stück

Barbaras Quesadilla Rezept vereint gebratene und frische Zutaten und schmeckt sommerlich leicht. Die gefüllte Weizentortilla bringt eine scharf-frische Salsa aus Ananas und Jalapeños mit.

Zutaten

  • Für die Salsa:
  • 100 g Jalapeños, frisch oder zur Not eingelegt aus dem Glas
  • 1 kleine Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 80 g Ananas, frisch oder aus der Dose
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • Für die Quesadillas:
  • 1 große Gemüsezwiebel
  • 12 Kirschtomaten
  • ½ Bund Korianderblätter, frisch
  • 100 g milder Feta aus Schaf- und Ziegenmilch
  • 8 mittelgroße rohe küchenfertig geschälte Garnelen
  • Salz
  • ¼ TL Knoblauchgranulat
  • ¼ TL Chili Chipotle, gemahlen
  • 4 Weizentortillas (20 cm)
  • Optional zusätzlich Olivenöl zum Braten der Quesadillas

Zubereitung

1

Zuerst die Salsa zubereiten. Dazu Handschuhe tragen und mit den Fingern nicht in die Augen reiben!

2

Frische Jalapeños waschen, Strunk entfernen, die Samen jedoch im Inneren belassen. Schoten in Ringe schneiden. Eingelegte Ware ist schon gestückelt. Nur abtropfen lassen. Schalotte und Knoblauchzehe schälen, halbieren und fein hacken. Ananasfleisch in sehr kleine Stücke würfeln.

3

Jalapeños, Schalotte, Knoblauch und Gemüsebrühe mit einem Pürierstab zu einer geschmeidigen Masse verarbeiten. Masse in einen kleinen Topf geben. 1 EL Olivenöl, Salz und Ananasstücke dazugeben und 3 Minuten unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze köcheln. In eine Schale füllen und abkühlen lassen.

4

Für die Füllung Gemüsezwiebel schälen und in feine Ringe schneiden. 2 EL Olivenöl in eine Pfanne geben und die Zwiebelringe circa 7 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Sie sollen gut durch und leicht gebräunt sein. Zwiebeln aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.

5

Kirschtomaten waschen und halbieren. Korianderblätter waschen, Stiele entfernen und die Blätter grob hacken. Käse in dünne Scheiben schneiden.

6

Garnelen waschen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Mit Salz, Knoblauchgranulat und Chili Chipotle würzen. (Hände, ggf. Teller und Spülbecken nach dem Gebrauch sorgfältig reinigen, nichts mit den rohen Zutaten in Berührung kommen lassen!)

7

Restlichen EL Olivenöl in eine Pfanne geben und die Garnelen von beiden Seiten bei mittlerer Hitze circa je 2-3 Minuten anbraten. Wenn das Fleisch an der dicksten Stelle nicht mehr glasig ist, sind die Garnelen gar. Sie sollten die Form des Buchstaben C haben. Aus der Pfanne nehmen, ggf. Schwanz entfernen und Garnelen längs in der Mitte durchschneiden.

8

Die Pfanne säubern. Jede Tortilla zur Hälfte mit den gebratenen Zwiebelringen, je 4 Garnelenhälften, 6 Kirschtomatenhälften und Koriander belegen. Den Schafskäse gleichmäßig darauf verteilen. Die Tortillas zusammenfalten, sodass ein Halbkreis entsteht.

9

Gefaltete Tortillas in der Pfanne ohne Fett auf beiden Seiten bei mittlerer Hitze circa je 2 Minuten anbraten. Der Käse soll schmelzen, die Tortilla leicht braun werden. Achtung, aufpassen, dass der Teigfladen nicht anbrennt. Ggf. etwas Öl in die Pfanne geben. Ist zwar nicht authentisch, aber hilft.

10

Fertige Quesadilla aus der Pfanne nehmen, in 3 Teile schneiden und mit der Salsa servieren. Mit den restlichen Exemplaren ebenso verfahren.

Notizen

Die Salsa hält sich im Kühlschrank bis zu 3 Tage, kann also schon gut am Vortag vorbereitet werden.

Habt ihr die anderen Beiträge des Travel Tuesday schon gesehen, die euch durch die Staaten bis hin nach Hawaii führen?  Hier ist die Liste aller Teilnehmer*innen mit ihren Reiseberichten und Rezepten.

1 Kommentar

  • Antworten
    Der G.
    1. August 2022 um 9:05

    Diese Quesadilla sieht verlockend aus. Mal sehen, wo ich vernünftige Garnelen herbekomme.

  • Kommentieren