Tamale Pie Casserole (TexMex-Auflauf mit Maisbrotkruste)

Dieses Rezept ist eine typische „Casserole“ nach US-Machart. Sprich: Die grobe Simplifizierung eines im Ursprung sehr komplexen Gerichtes, den Tamales. Die stammen aus der mexikanischen Küche und es handelt sich dabei um kleine Pasteten aus Maismehlteig, gefüllt mit Gemüse oder Fleisch, in Bananenblätter gewickelt und gedämpft. Klingt nach einer Menge Arbeit und ist es auch – und so wurde in den USA aus den original Tamales nach mexikanischer Art besagter TexMex-Auflauf. Unten in die Auflaufform kommt dabei eine Art Chili con Carne, obenauf eine Kruste aus Maisbrotteig – fertig ist der Tamale Pie. Alles andere als original, aber dennoch sehr lecker, vor allem mit einem frischen grünen Salat dazu.

Tamale Pie Casserole (TexMex-Auflauf mit Maisbrotkruste)

portionen ergibt 8 Portionen

Zutaten

Für die Chili-Schicht:
700 g Hackfleisch, gemischt
1 Zwiebel, gehackt
1 Knoblauchzehe, zerdrückt
½ TL Chilipulver (oder mehr, wer gerne scharf isst)
½ TL Kreuzkümmel, gemahlen
½ TL Oregano
Salz, Pfeffer
1 Dose schwarze Bohnen (400 g)
1 Dose Kidney-Bohnen (400 g)
1 Dose Mais (340 g)
1 Packung passierte Tomaten (500 g)
150 ml Salsa (fertig gekauft)
Für die Maismehlkruste:
150 g grobes Maismehl (Polenta)
170 g Weizenmehl
¼ TL Natron
¼ TL Backpulver
¼ TL Salz
1 TL Zucker
250 ml Buttermilch
2 Eier
4 EL Öl
 
 

Zubereitung

Das Hack mit Zwiebeln, Knoblauch und den Gewürzen in einer Pfanne krümelig braten, ausgetretenes Fett abschütten. Hack in einer Schüssel mit abgetropften Bohnen und Mais mischen, Tomaten und Salsa dazu geben und erneut mit Salz und Pfeffer abschmecken. Eine Auflaufform (etwa 20 mal 30 cm) leicht ausfetten, Chili hineingeben.
Für die Maismehlkruste alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben, Buttermilch, Eier und Öl dazu geben und alles zu einem glatten Teig verrühren. Maismehlmasse über die Chilischicht streichen.
Bei 180 Grad Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Ofen etwa 35 bis 40 Minuten backen.
Wer mag, kann auf die Maismehlschicht auch noch etwas geriebenen Käse streuen.
Rezept bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 5,00/5 Sternen von 1 Besucher/n bewertet)
Loading...
(insgesamt 402 Besucher)

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.