Chili con Carne/ Mittelwesten

Cincinnatti Chili: Das ungewöhnliche Spaghetti-Chili

USa-Rezept für Cincinnatti Chili mit Spaghetti

Cincinnati Chili ist ein ungewöhnliches Chili-Rezept aus den USA: Kein dickes Fleisch-Bohnen-Ragout, sondern eine mediterran gewürzte Hackfleischsauce, die man zu Spaghetti isst. Sehr lecker! 

Eins muss ich gleich voraus schicken: Cincinnatti Chili  ist kein Chili. Zumindest nicht, wenn ihr an so ein dickes, würziges Fleischragout mit oder ohne Bohnen denkt. Nein, Cincinnatti Chili ist eine Art mediterran gewürzte Hackfleisch-Sauce (quasi Bolognese mit Zimt und Kreuzkümmel). Dazu gibts dann auch kein (Mais-)Brot, sondern Spaghetti , Käse und diverse andere Garnituren.


Selbst vor Ort gegessen habe ich diese interessante Kombi noch nicht – durch Ohio bin ich auf meinen bisherigen USA-Reisen nicht gekommen. Aber die Geschichte dahinter klang so gut! Also hab ich testgekocht und um das Ergebnis vorweg zu nehmen: Ungewöhnlich (auch von der Zubereitung her), aber sehr lecker – halt weder Chili noch Bolognese.  Mit den Toppings sättigt das Gericht ganz schön und schmeckt bestimmt der ganzen Familie. Denn das Cincinnati Chili ist zwar würzig, aber nicht scharf.

USA-Rezept für Cincinnatti Chili mit Spaghetti

Was ist die Geschichte hinter diesem lokalen Rezept für USA-Chili?

Woher kommt dieses ungewöhnliche Chili? Nun, eigentlich ist ein griechisches Schmorgericht die Grundlage. Um 1900 kamen viele griechische und mazedonische Einwander in die Gegend um Cincinnati und zwei von ihnen, die Brüder Tom und John Kiradjieff , öffneten 1922 das “Empress Chili Parlor”. Dort servierten sie das Traditionsgericht aus ihrer Heimat in “abgespeckter” Form, zubereitet aus Hackfleisch, aber mit typischen mediterranen Gewürzen. Als Beilage wählten sie Nudeln, die die Kundschaft (vor allem Arbeiter aus der Nachbarschaft) lange sättigten. Damit begann der lokale Siegeszug des “Spaghetti Chili”, wie es anfangs hieß. Heute zählt Cincinnatti Chili laut Wikipedia zu den “Most Iconic Foods in America”.


USA-Rezept für Cincinnatti Chili mit Spaghetti

Wie isst man Cincinnatti Chili typischerweise?

Wenn ihr jemals nach Ohio kommt (wo es allein in Cincinnatti mehr als 200 Chili Parlors geben soll), dann merkt euch diese Ausdrücke – sie dienten wohl dazu, den Bestellvorgang zu beschleunigen. Schließlich saßen die Gäste in den Anfangsjahren dieser Spezialität nicht gemütlich am Tisch, sondern verbrachten im Diner höchstens eine kurze Mittagspause. Außerhalbs Ohios (oder vielleicht noch Kentucky und Indiana) werdet ihr vermutlich weder dem Cincinnati Chili noch den x-ways begegnen 🙂 Es gibt das Chili übrigens auch ohne Nudeln als “Bowl” (dann mit Oyster Crackers) oder als Topping für einen HotDog, der dann “Coneys” heisst – ja, genau wie der hier!

  1. Two-Way Chili: Chili auf Spaghetti
  2. Three-Way Chili: Zusätzlich mit geriebenem Cheddar bestreut
  3. Four-Way Chili: Zusätzlich mit gehackten rohen Zwiebeln
  4. Five-Way Chili oder “the works”:  Zusätzlich mit aufgewärmten roten Bohnen serviert

USA-Rezept für Cincinnatti Chili

Cincinnatti Chili - das ungewöhnlich Spaghetti-Chili

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 4,86/5 Sternen von 7 Besucher/n bewertet)
Loading...
Hauptgerichte American
Von gfra Ergibt: 8 Portionen

Cincinnati Chili ist kein dickes Fleisch-Bohnen-Ragout, sondern eine mediterran gewürzte Hackfleischsauce, die man zu Spaghetti isst. Ungewöhnlich, aber sehr lecker! Eventuelle Reste lassen sich sehr gut einfrieren.

Zutaten

  • Für das Chili:
  • 160 g Tomatenmark
  • 850 ml Wasser
  • 800 g Rinderhack
  • 1 Dose gehackte Tomaten (225 g)
  • 200 g Zwiebel, fein gehackt
  • 4 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • 1 - 3 EL Chilipulver (ich habe einen 1/2 genommen!)
  • je 1 TL Zimt und Kreuzkümmel
  • Prise Cayenne, Nelken und Piment
  • 2 TL Salz
  • 2 EL Worstershire-Sauce
  • 1 EL Apfelessig
  • 1 EL Backkakao
  • Zum Servieren:
  • gekochte Spaghetti
  • geriebener Cheddar-Käse
  • fein gehackte Zwiebel
  • Kidney-Bohnen aus der Dose, abgespült, erhitzt

Zubereitung

1

Das Tomatenmark (ja, ohne weiteres Öl!) in einen großen, schweren Bräter geben und auf mittlerer Hitze unter ständigem Rühren rösten, bis sich auf dem Boden braune Stellen bilden. Dann das Wasser angießen und das Hack dazu geben - das ist eine extrem unansehnliche braungraue Masse! So lange rühren, bis die Hackpartikel ganz fein sind. Dann alle restlichen Zutaten (bis auf Essig und Kakao) zugeben und nach Wunsch milder oder schärfer abschmecken.

2

Auf kleiner Hitze mindestens zwei Stunden simmern lassen, dabei am Ende den Deckel abnehmen, damit es etwas einkocht. Aufschwimmendes Fett mit einem Löffel abnehmen und entsorgen.

3

Das Chili mit Apfelessig und Kakao verrühren und über gekochten Spaghetti servieren. Weitere Toppings nach Wunsch dazu geben.

Notizen

Das Gericht funktioniert auch gut im Slowcooker, dann allerdings von Anfang an etwa 200 ml Wasser weniger zugeben, weil kaum etwas verkocht. Die Gazeit beträgt im 3,5-l-Topf etwa acht Stunden auf LOW.

Keine Kommentare

Kommentieren