Hot Dogs/ Slowcooker

Coney Island Chili Dogs (Hot Dogs mit Chili)

USA-Rezept für Coney Island Chili Dog

Ein würziges Chili ohne Bohnen ist in Coney Island ein ganz typisches Topping für den Hot Dog – am besten auf selbstgemachtem Brötchen!

Das ist das wohl langsamste Fast Food ever  😉 Ich habe das Chili für die Coney Island Chili Hot Dogs nämlich im Slowcooker  zubereitet. Natürlich funktioniert das auch im normalen Kochtopf, aber  mit Hilfe des Schongarers geht es ohne umrühren, kontrollieren und angießen ab.  Genial, ne? Dabei kosten die (einfachsten) Geräte nicht mal 35 Euro und man kann so viel damit machen!


Aber nun weg vom Slowcooker und hin zu diesen superleckeren Hot Dogs. Das Chili-Topping (immer ohne Bohnen) ist typisch für New York und Detroit, aber eigentlich hat jeder Staat seine spezielle Art, die Wurst im weichen Brötchen zu servieren. Delish listet hier 51 Varianten  von Boiled Peanuts über Mango Salsa bis hin zu Pimiento Cheese, Rocky Mountain Oysters (igitt!) oder Popcorn. Für mich dabei am wichtigsten: Es darf kein gekauftes Bun sein, die sind staubtrocken. Lieber die durch den Slowcooker gesparte Zeit der Chili-Zubereitung nutzen, um die soften Hefeteig-Brötchen selbst zu backen! Hier habe ich ein gelingsicheres Rezept für superfluffige Buns für euch.

USA-Rezept für fluffige Hot Dog Buns

Woher stammt der Hot Dog eigentlich?

Deutsche Immigranten brachten ihre Liebe zu Würsten jeglicher Art mit in ihre neue Heimat. Und:  „Where Germans went, hot dogs followed“, heisst es in einem Artikel über die Hot-Dog-Geschichte bei CNN. Die „deutschen“ Würstchen im Brot kamen vor allen Dingen in New York und anderen großen Städten wie Chicago, Los Angeles und Detroit gut an, denn schon im 19. Jahrhundert passte es gut in den Arbeitsalltag vieler Menschen, auf Wagen und Ständen an der Straße ein transportables Essen kaufen zu können.


Boardwalk in Coney Island

Und was hat es mit dem Hot Dog und Coney Island auf sich?

Charles Feltmann aus Brooklyn hatte offenbar einen ausgesprochen guten Geschäftssinn: Als sich um 1860 das (damals) abgelegene Coney Island zu einer Art „Sommerfrische“ und Sonntagsausflugs-Ziel entwickelte, begann er damit, aus einem Verkaufswagen heraus Hot Dogs zu verkaufen. Feltmann soll der Erfinder des länglichen ( im Gegensatz zum runden) Brötchen sein, von dem sich der Snack viel kleckerfreier essen ließ – ein Riesenerfolg! Feltmann eröffnete später das seinerzeit größte Restaurant der Welt, wo täglich 40 000 Hot Dogs über den Tresen gingen. Und damit noch mehr Besucher bequemer kommen konnten, überzeugte er Eisenbahnpräsidenten Andrew Culver, die Subway-Linie bis nach Coney Island  zu verlängern. Das entwickelte sich in den Folgejahren zum Inbegriff von Sommervergnügen, komplett mit Rummel, Zoo und Aquarium.

USA-Rezept für Coney Island Chili Dogs

Coney Island Chili Dogs (Hot Dogs mit Chili)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 4,33/5 Sternen von 3 Besucher/n bewertet)
Loading...
Snack American
Von gfra Ergibt: 8 Stücke

Ein würziges Chili ohne Bohnen ist in Coney Island ein ganz typisches Topping für den Hot Dog - am besten auf selbstgemachtem Brötchen!

Zutaten

  • 1 EL Öl
  • 500 g Rinderhack
  • 1 gr. Zwiebel, in Würfeln
  • 500 g passierte Tomaten (Tetra-Pack)
  • 1 Knoblauchzehe, zerdrückt
  • 1 TL Chilipulver (nach Geschmack auch mehr - oder weniger)
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Senf
  • Salz, Pfeffer
  • 8 Hot-Dog-Würstchen
  • Zum Servieren:
  • 8 Hot-Dog-Brötchen (gekauft oder selbst gebacken)
  • geriebener Cheddarkäse
  • gehackte Zwiebeln
  • gehackte eingelegte Gurken
  • Relish nach Wunsch

Zubereitung

1

Im Öl in einer Pfanne das Hack mit der Zwiebel krümelig einige Minuten anbraten, bis nichts mehr rosa ist. In den Einsatz des Slowcookers geben, mit Tomaten und Knoblauch verrühren und kräftig mit Chili, Kreuzkümmel, Senf, Salz und Pfeffer abschmecken. Würstchen obenauf legen und 3 bis 4 Stunden auf Stufe LOW garen. (Auf dem Herd 45 Minuten ohne Würstchen schmurgeln, dann Würstchen für 15 Minuten auflegen).

2

Würstchen mit Chili auf durchgeschnittene, angewärmte Hot Dog Buns geben und mit weiteren Toppings servieren.

Notizen

Wer die Brötchen selbst machen möchte: Dieses Rezept funktioniert bestens und das Zucchini Relish ist das Tüpfelchen auf dem I!

Wenn dir dieser Beitrag gefällt, klicke gerne auf die Teilen-Buttons unten oder hinterlasse einen Kommentar hier im Blog. Hast du ein amerikanisches Rezept von mir nachgekocht / nachgebacken? Dann zeig mir doch das Ergebnis - wenn du es mit dem Hashtag #usakulinarisch kennzeichnest, finde ich es ganz einfach.

Vielleicht interessiert dich auch:

1 Kommentar

  • Antworten
    Outlaw
    9. November 2020 um 12:04

    Perfekte Zusammenstellung des Gesamtrezeptes; Gaumen hoch!!!
    Es grüßt Dich Dein Lieblingscowboy….. YEE-HAW

  • Kommentieren

    Join the USA-K family…

    Abonniere unseren kostenlosen Newsletter und verpasse kein USA-Rezept mehr. Bitte trage deine Mailadresse unten ein - keine Sorge, wir sammeln keine Daten und verschicken keine Werbung, never-ever!