Hawaii/ Vegetarisches

Hawaiian Teriyaki Kabobs (Teriyaki-Grillspieße)

Teriyaki-Grillsauce auf Tofuspießen

Die hawaiianische Teriyaki-Marinade passt als Grillsauce zu Fisch, Geflügel, Fleisch oder – in diesem Fall – Spießen mit Tofu, Ananas und Zwiebeln. Man braucht nur wenige Zutaten und die Sauce ist köstlich!

Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise" von @volkermampft - BBQ Spezial Diesen Monat macht die kulinarische Weltreise in unseren Blogs nicht in einem bestimmten Land Halt, stattdessen geht es um BBQ und  Grillen weltweit. Jetzt würde ich euch gerne von meinen großartigen USA-BBQ-Erfahrungen erzählen und tolle Rezepte präsentieren, nur: Es gibt keine. Denn mein Austauschjahr habe ich seinerzeit 1) als Studentin im College in Wyoming verbracht (saukalt, Schnee, College Cafeteria statt Grill), 2) war ich Praktikantin beim Honolulu Advertiser in Hawaii (minimum wage & long hours, Lunchbox und Primitivküche statt Grill).

Meine Erfahrungen mit original USA-BBQ stammen also von späteren Reisen in die Staaten und aus dem Outlaw Camp Dinslaken. In dieser privaten Westernstadt habe ich Dutch Oven, Smoker, Outdoor Cooking erst richtig kennengelernt und mein erstes Low Country Sea Food Boil erlebt.

Windsurfing lernen auf Hawaii
Auf Hawaii (hier die Windward Side bei Kailua) habe ich seinerzeit lieber Windsurfen gelernt als gekocht

Wobei: Ganz oben auf meiner Outdoor Cooking Bucket List steht ein echtes hawaiianisches Luau, das traditionelle Festmahl mit Traditionsgerichten wie Poke, Poi, Haupia und Kalua Pig aus dem Erdofen! Ein Riesenaufwand… Daher bedeutet „normales“ BBQ  auf den Inseln (wie fast überall sonst auch) Fleisch vom Rost,  allerdings mit einer speziellen Marinade: Teriyaki. Diese süß-salzig-saure Sauce macht aus jedem Stück, Huhn, Fisch, Fleisch ein Hawaiian BBQ –  das wusste ich auch schon 1986, als ich in Teriyaki eingelegte Steakstreifen im Backofen gebraten habe:

Gabi am Backofen in Honolulu

Was ist das Besondere an Teriyaki-Sauce?

Die hawaiianische BBQ-Sauce ist ganz anders als Marinaden vom US-Mainland, zum Beispiel dick-tomatig-rauchige wie in Texas oder senfig-sauer wie in den Carolinas. Genau wie ein Großteil der hawaiianischen Bevölkerung ist Teriyaki-Sauce nämlich asiatischen Ursprungs (in dem Fall Japan) und basiert auf Sojasauce. Hinzu kommen Zucker, Reisessig, Knoblauch, Ingwer – so ensteht eine eher dünne Sauce mit ganz viel Umami. Für Teriyaki-Sauce braucht man nur wenige Zutaten und sie passt zu Hühnchen, Schwein, Rind, Fisch oder (in meinem Fall) Tofu. Das Grillgut wird für mindestens 30 Minuten eingelegt und gegart. In Hawaii serviert man Reis und einen Scoop Macaroni Salad dazu, wir hatten weiteres Grillgemüse und Brot. Und natürlich die restliche Sauce!

Grillspieße mit Tofu, Ananas, Zwiebel und Zucchini

Hawaiian Teriyaki Kabobs (Teriyaki-Grillspieße)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 5,00/5 Sternen von 5 Besucher/n bewertet)
Loading...
BBQ American
Von gfra Ergibt: 4 Portionen

Die hawaiianische Teriyaki-Marinade passt als Grillsauce zu Fisch, Geflügel, Fleisch oder - in diesem Fall - Spießen mit Tofu, Ananas und Zwiebeln. Man braucht nur wenige Zutaten und die Sauce ist köstlich!

Zutaten

  • Für die Teriyaki-Sauce:
  • 4 EL Sojasauce (salzig, hell)
  • 6 gestr. EL Zucker
  • 2 EL Öl
  • 2 EL Reisessig
  • 1 Knoblauchzehe, zerdrückt (alternativ Knoblauchpulver)
  • 1 Stück frischer Ingwer, ca. 1 cm, auch durch die Knoblauchpresse gedrückt (alternativ Ingwerpulver)
  • Für die Spieße:
  • 250 g fester Tofu
  • 4 kl. Zwiebeln
  • 200 g frische Ananas, in Würfeln
  • 1 - 2 kl. Zucchini
  • Sonstiges:
  • Holzspieße
  • einige Sesamkörner (optional)

Zubereitung

1

Die Holzspieße (4 - 8) einige Stunden wässern. Alle Zutaten für die Teriyaki-Sauce verrühren.

2

Den Tofu in mundgerechte Stücke schneiden, die Zwiebeln achteln, die Zucchini in Stücke schneiden. Alles zusammen mit der Ananas abwechselnd auf Holzspieße stecken. Einmal mit der Marinade bepinseln.

3

Spieße bei nicht zu hoher Hitze so lange grillen, bis auch die Zwiebeln weich sind. Mehrfach wenden und mit der Marinade bepinseln.

Notizen

Wer lieber Fleisch isst: Natürlich lassen sich auch mundgerechte Stücke Hühnerbrustfilet auf den Spieß fädeln!

Mehr BBQ weltweit? Schaut mal bei den Blogger-KollegInnen vorbei:

Turbohausfrau mit Erdäpfel-Focaccia | Pane-Bistecca mit Folien-Fisch vom Grill | SalzigSüssLecker mit Yakitori – Grillhähnchen auf Japanisch | Pane-Bistecca mit Gegrillte Pfirsiche auf Eis | Fränkische Tapas mit Feuerkartoffeln | magentratzerl mit Fisch-Zitronengras-Saté mit Acar | Pane-Bistecca mit Pizza vom Grill – Italien | Brittas Kochbuch mit Flanksteak, grüner Spargel, Salate | Pane-Bistecca mit Huehner- und Rinder Satay mit selbstgemachter Satay Sauce | Zimtkringel mit Tomaten-Chili-Relish | zimtkringel mit Pestokranz | fluffig & hart mit Dakkochi – Korean Streetfood | wiesengenuss mit Zweimal Lamm – einmal gegrillt und einmal mit Rosenblüten | Volkermampft mit Baba Ghanoush mit Koriander – israelische Auberginenpaste | fluffig & hart mit gegrillter Chicorée | Chili und Ciabatta mit Vietnamesische Ente vom Grillspieß mit Sternanis und Honig | Brotwein mit Café de Paris Butter | Brotwein mit Russisches Schaschlik vom Grill | Brotwein mit Roastbeef vom Grill – rückwärts gegart | our food creations mit Indisches Naan-Brot vom Grill | our food creations mit Mexikanische Tomatensalsa | Soulsister meets Friends mit BBQ Pulled Pork Südstaaten Style Pulled Pork aus dem Smoker | Volkermampft mit Spargel vom Grill – Outdoorküche ohne Fleisch | Volkermampft mit Adana & Urfa Kebap – türkische Spieße vom Grill | Mein wunderbares Chaos mit Rinderrippchen auf Koreanisch mit eingelegtem Rettich

Wenn dir dieser Beitrag gefällt, klicke gerne auf die Teilen-Buttons unten oder hinterlasse einen Kommentar hier im Blog. Hast du ein amerikanisches Rezept von mir nachgekocht / nachgebacken? Dann zeig mir doch das Ergebnis - wenn du es mit dem Hashtag #usakulinarisch kennzeichnest, finde ich es ganz einfach.

 

Vielleicht interessiert dich auch:

35 Kommentare

  • Antworten
    Café de Paris Butter - Brotwein
    20. September 2020 um 14:27

    […] SalzigSüssLecker mit Yakitori – Grillhähnchen auf Japanisch Gabi von USA kulinarisch mit Hawaiian Teriyaki Kabobs (Teriyaki-Grillspieße) Ronald von Fränkische Tapas mit Feuerkartoffeln Susanne von magentratzerl mit […]

  • Antworten
    Update: BBQ international (Die kulinarische Weltreise) | Brittas Kochbuch
    10. Juli 2020 um 9:53

    […] Gabi von USA kulinarisch mit Hawaiian Teriyaki Kabobs (Teriyaki-Grillspieße) […]

  • Antworten
    Ronald
    4. Juli 2020 um 12:22

    Hallo Gabi,
    mit Deinem Grillspießchen sorgst Du für eine willkommene Abwechslung für meine vegetarischen Mitbewohnerinnen.
    Vielen Dank für das Rezept und viele Grüße
    Ronald

  • Antworten
    BBQ-Spezial bei der kulinarischen Weltreise – wir suchen die besten Gerichte vom Grill | volkermampft
    29. Juni 2020 um 14:05

    […] weiter im Westen lässt sich die Nähe zu Japan nicht verleugnen. So hat Gabi von USA kulinarisch Hawaiian Teriyaki Kabobs (Teriyaki-Grillspieße) gegrillt. Und wo wir schon bei Japan sind, können wir auch gleich mit den Yakitori – […]

  • Antworten
    Conny
    27. Juni 2020 um 19:54

    Joa, das nehme ich genau so. Jetzt wäre gut. 😉
    Herzlichst, Conny

    • Antworten
      gfra-admin
      28. Juni 2020 um 15:31

      Du wohnst leider so weit weg 😉

  • Antworten
    Susanne
    27. Juni 2020 um 17:01

    Ich liebe Teriyaki-Sauce und kann mir sehr gut vorstellen, dass die dem Tofu Leben einhaucht. Wird ausprobiert!

    • Antworten
      gfra-admin
      27. Juni 2020 um 18:54

      Gut gesagt – das braucht der Tofu auch, denn ohne Sauce schmeckt er ja nach nix 🙂

  • Antworten
    Sylvia von Brotwein
    27. Juni 2020 um 16:43

    Nun weiß ich auch, was die Teriyaki-Sauce, die ich nur aus Japan kenne, auf Hawaii macht. Die Spieße schauen gut aus!
    Lieben Gruß Sylvia

    • Antworten
      gfra-admin
      27. Juni 2020 um 18:54

      Danke, Sylvia!

  • Antworten
    Russisches Schaschlik vom Grill - Brotwein
    27. Juni 2020 um 9:41

    […] SalzigSüssLecker mit Yakitori – Grillhähnchen auf Japanisch Gabi von USA kulinarisch mit Hawaiian Teriyaki Kabobs (Teriyaki-Grillspieße) Ronald von Fränkische Tapas mit Feuerkartoffeln Susanne von magentratzerl mit […]

  • Antworten
    Roastbeef vom Grill - rückwärts gegart - Brotwein
    27. Juni 2020 um 8:57

    […] SalzigSüssLecker mit Yakitori – Grillhähnchen auf Japanisch Gabi von USA kulinarisch mit Hawaiian Teriyaki Kabobs (Teriyaki-Grillspieße) Ronald von Fränkische Tapas mit Feuerkartoffeln Susanne von magentratzerl mit […]

  • Antworten
    veganes Salsa Rezept als Beilage für die nächste Grillparty
    27. Juni 2020 um 8:29

    […] von SalzigSüssLecker mit Yakitori – Grillhähnchen auf Japanisch Gabi von USA kulinarisch mit Hawaiian Teriyaki Kabobs (Teriyaki-Grillspieße) Wilma von Pane-Bistecca mit Gegrillte Pfirsiche auf Eis Ronald von Fränkische Tapas mit […]

  • Antworten
    Folien-Fisch vom Grill – Foil-Fish from the Grill – Pane Bistecca
    27. Juni 2020 um 6:56

    […] SalzigSüssLecker mit Yakitori – Grillhähnchen auf Japanisch Gabi von USA kulinarisch mit Hawaiian Teriyaki Kabobs (Teriyaki-Grillspieße) Ronald von Fränkische Tapas mit Feuerkartoffeln Susanne von magentratzerl mit […]

  • Antworten
    Gegrillte Pfirsiche auf Eis – Grilled Peaches on Ice-Cream – Pane Bistecca
    27. Juni 2020 um 6:55

    […] SalzigSüssLecker mit Yakitori – Grillhähnchen auf Japanisch Gabi von USA kulinarisch mit Hawaiian Teriyaki Kabobs (Teriyaki-Grillspieße) Ronald von Fränkische Tapas mit Feuerkartoffeln Susanne von magentratzerl mit […]

  • Antworten
    Pizza vom Grill – Italien – Pizza from the Grill – Italy – Pane Bistecca
    27. Juni 2020 um 6:44

    […] SalzigSüssLecker mit Yakitori – Grillhähnchen auf Japanisch Gabi von USA kulinarisch mit Hawaiian Teriyaki Kabobs (Teriyaki-Grillspieße) Ronald von Fränkische Tapas mit Feuerkartoffeln Susanne von magentratzerl mit […]

  • Antworten
    Volker
    26. Juni 2020 um 23:03

    Hallo Gabi,

    ich hätte die Geschichte Deiner BBQ Erfahrung gerne gelesen, auch wenn es nur eine Geschichte gewesen wäre 😉

    Aber viel wichtiger ist das tolle Rezepte. Die Nähe zur japanischen Küche auf Hawaii gefällt mir super (auch ohne das ich da war) und so freue ich mich sehr über die Spieße.

    Wir haben ganz ähnlich letztes Jahr gegrillt, nur ohne Ananas.

    LG Volker

    • Antworten
      gfra-admin
      27. Juni 2020 um 18:55

      Ohne Ananas kein Hawaii 😉 Obwohl die sich da tierisch über Pizza Hawaii aufregen können…

  • Antworten
    fluffig & hart
    26. Juni 2020 um 22:36

    Tofu und Ananas ist jetzt eine Kombination, die ich so noch nicht gesehen habe und bestimmt mal ausprobieren werde, klingt sehr interessant.

    • Antworten
      gfra-admin
      27. Juni 2020 um 18:56

      Kommt auch erst zusammen durch die Sauce 😉

  • Antworten
    funnywitch
    26. Juni 2020 um 19:27

    Ich gebe zu, Tofu vom Grill hatte ich bisher noch nicht. Ich glaube, das sollte ich dringend ändern. Danke für das Rezept.

    LG Andrea

    • Antworten
      gfra-admin
      27. Juni 2020 um 18:56

      Aber gerne – bei uns gibts auch nicht oft Tofu, aber hier bietet er den Fleischvermissern einen passenden Anblick 🙂

  • Antworten
    Vietnamesische Ente vom Grillspieß mit Sternanis und Honig – Chili und Ciabatta
    26. Juni 2020 um 0:01

    […] vom Grill SalzigSüssLecker mit Yakitori – Grillhähnchen auf Japanisch USA kulinarisch mit Hawaiian Teriyaki Kabobs (Teriyaki-Grillspieße) Pane-Bistecca mit Gegrillte Pfirsiche auf Eis Fränkische Tapas mit Feuerkartoffeln magentratzerl […]

  • Antworten
    Rinderrippchen auf Koreanisch mit eingelegtem Rettich | Mein wunderbares Chaos
    25. Juni 2020 um 23:12

    […] SalzigSüssLecker mit Yakitori – Grillhähnchen auf Japanisch Gabi von USA kulinarisch mit Hawaiian Teriyaki Kabobs (Teriyaki-Grillspieße) Wilma von Pane-Bistecca mit Gegrillte Pfirsiche auf Eis Ronald von Fränkische Tapas mit […]

  • Antworten
    Petra aka Cascabel
    25. Juni 2020 um 20:57

    Ich finde ja, deine Retrofotos stehlen den Grillspießen etwas die Schau 😉 Klasse!

    • Antworten
      gfra-admin
      25. Juni 2020 um 21:25

      Lang, lang ist’s her. Und die Figur bringt mir kein Intervallfasten wieder 😉

  • Antworten
    Galletto al Mattone – Hähnchen auf Backsteinart – Chili und Ciabatta
    25. Juni 2020 um 18:38

    […] vom Grill SalzigSüssLecker mit Yakitori – Grillhähnchen auf Japanisch USA kulinarisch mit Hawaiian Teriyaki Kabobs (Teriyaki-Grillspieße) Pane-Bistecca mit Gegrillte Pfirsiche auf Eis Fränkische Tapas mit Feuerkartoffeln magentratzerl […]

  • Antworten
    Fisch-Zitronengras-Saté mit Acar – magentratzerl.de
    24. Juni 2020 um 10:03

    […] USA kulinarisch: Hawaiian Teriyaki Kabobs […]

  • Antworten
    Yakitori mit Sunomono - japanische Geflügel-Spießchen - Salzig, Süß und Lecker
    24. Juni 2020 um 7:32

    […] Gabi von USA kulinarisch mit Hawaiian Teriyaki Kabobs (Teriyaki-Grillspieße) […]

  • Antworten
    Britta Koch
    17. Juni 2020 um 7:29

    Klingt sehr lecker und wird bestimmt bei passendem Grillwetter mal ausprobiert.

    Liebe Grüße
    Britta

    • Antworten
      gfra-admin
      17. Juni 2020 um 9:56

      Habt ihr (noch) kein Grillwetter – hier eigentlich ständig, dafür viel zu wenig Regen 🙁 Irgendwas ist halt immer…

      • Antworten
        Britta Koch
        12. Juli 2020 um 18:38

        Nach unserem Flanksteak BBQ war es durchwegs „schietwettrig“. Eigentlich ist es erst seit gestern wieder etwas besser.

        Deshab gab‘s von mir ja auch nur einen Beitrag. Aus „Pseudogrillen“ hatte ich dann auch keine Lust. 😉

        • Antworten
          gfra-admin
          13. Juli 2020 um 7:50

          Kann ich verstehen! Ich bin da auch eher Typ Weichei…

  • Antworten
    Pane-Bistecca
    16. Juni 2020 um 6:16

    Oh wie wunderbar, japanisch angehaucht, wie Hawaii auch eben ist!

    LG Wilma

  • Kommentieren

    Join the USA-K family…

    Abonniere unseren kostenlosen Newsletter und verpasse kein USA-Rezept mehr. Bitte trage deine Mailadresse unten ein - keine Sorge, wir sammeln keine Daten und verschicken keine Werbung, never-ever!