Kürbis-Rezepte/ Muffins - süß

Pumpkin Muffins (Kürbis-Muffins)

Kürbismuffins

Diese Kürbismuffins sind superschnell gemacht, da man hier endlich mal kein Kürbispüree herstellen muss. Wer keinen Kürbis hat oder mag: Auch TK-Blaubeeren oder Apfelstückchen lassen sich verwenden.

Pumpkin Muffins (Kürbis-Muffins)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 3,77/5 Sternen von 26 Besucher/n bewertet)
Loading...
Ergibt: 12 Stück

Diese Kürbismuffins sind superschnell gemacht, da man hier endlich mal kein Kürbispüree herstellen muss. Wer keinen Kürbis hat oder mag: Auch TK-Blaubeeren oder Apfelstückchen lassen sich verwenden.

Zutaten

  • 1 Stück Kürbis (am besten Hokkaido oder Butternut, letzterer geschält), etwa 250 g
  • 225 g Mehl
  • je 1/2 TL Backpulver und Natron
  • 125 g brauner Zucker
  • je 1/4 TL Muskatnuss und gem. Ingwer, Prise Salz
  • 6 EL ÖL
  • 125 g saure Sahne oder Schmand
  • 2 Eier
  • Streusel aus: 100 g Mehl, 60 g brauner Zucker, 1 TL Zimt, 50 g geschmolzener Butter

Zubereitung

1

Backofen auf 200 Grad (Heißluft 170 Grad) vorheizen. Kürbis säubern, entkernen und von groben Fasern befreien, fein raffeln, 150 g abwiegen. Streuselzutaten mit einer Gabel zu groben Krümeln vermischen, beiseite stellen. Trockene Zutaten und Gewürze in einer Schüssel mischen, in einer weiteren Schüssel Zucker, Eier, Öl und saure Sahne verquirlen. Kürbisraffeln unterheben.

2

Feuchte Zutaten schnell mit der Mehlmischung vermengen, Muffinteig zu 2/3 Höhe in gefettete oder mit Papiermanschetten ausgelegte Muffinformen geben. Je einen TL der Streuselmischung über dem Teig verteilen. Muffins etwa 25 Minuten backen.

(insgesamt 3.036 Besucher)

Vielleicht interessiert dich auch:

2 Kommentare

  • Antworten
    Anne
    17. Oktober 2015 um 6:13

    Unten fluffig, oben knusprig mit einem Hauch Vorweihnachtsaroma 🙂 – lecker!

    • Antworten
      gfra-admin
      17. Oktober 2015 um 15:24

      Finde ich auch 😉 Aber nur Deutsche sagen “Zimt = Weihnachten”, in den USA ist Zimt sehr viel gegenwärtiger…

    Kommentieren