Muffins - süß

Cherry Almond Muffins (Kirsch-Mandel-Muffins)

Diese saftigen Muffins kombinieren die Aromen von Mandeln und Sauerkirschen. Das Ergebnis ist nicht zu süß, sondern genau richtig zum Nachmittagskaffee oder zum Picknick.

Cherry Almond Muffins (Kirsch-Mandel-Muffins)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 3,58/5 Sternen von 26 Besucher/n bewertet)
Loading...
Ergibt: 12 Stück

Diese saftigen Muffins kombinieren die Aromen von Mandeln und Sauerkirschen. Das Ergebnis ist nicht zu süß, sondern genau richtig zum Nachmittagskaffee oder zum Picknick.

Zutaten

  • 250 g Mehl
  • 110 g Zucker
  • je 1 TL Backpulver und Natron
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Sauerkirschen (Glas, oder besser TK)
  • 200 g saure Sahne
  • 50 g geschmolzene Butter
  • 1 Ei
  • einige Tropfen Bittermandel-Aroma oder Amaretto
  • Mandelblättchen zum Bestreuen

Zubereitung

1

Die Sauerkirschen abtropfen lassen, TK-Ware jedoch nicht auftauen! Die Muffinform leicht fetten oder mit Papierförmchen auslegen. In einer Schüssel Mehl, Backpulver, Natron und Salz mischen. In einer zweiten Schüssel Zucker, saure Sahne, Butter, Eier und Aroma verrühren. Die Mischung zum Mehl geben und alles schnell miteinander vermengen, die Sauerkirschen zuletzt und nur ganz vorsichtig unterheben. Teig in die Förmchen füllen, mit Manelblättchen bestreuen und bei 200 Grad (Umluft 180) etwa 20 bis 25 Minuten backen.

Notizen

Wenn Sie TK-Sauerkirschen (A..i) finden, benutzen Sie sie für dieses Rezept - die Muffins werden supersaftig! Statt Mandelblättchen können Sie auch Schokostreusel oder Hagelzucker aufstreuen.

(insgesamt 5.223 Besucher)

Vielleicht interessiert dich auch:

7 Kommentare

  • Antworten
    Anja M.
    3. April 2018 um 12:45

    Das sind Mandel-Muffins ohne Mandeln. Nur des Aromas wegen heißen sie so? Finde ich etwas seltsam. Lecker sind sie allerdings. Der Teig war – trotz großen Ei – sehr fest. Daher musste ich etwas Milch dszu geben. So hätt ich ihn ausrollen können.

    • Antworten
      gfra-admin
      3. April 2018 um 13:39

      Hi, Anja – ich habe vergessen, die Schokostreusel aus der Zubereitung in Mandelblättchen zu ändern, ist jetzt aber nachgeholt 😉 Sorry für den Fehler. Der Teig war bei mir aber nicht fest – saure Sahne und Butter sind doch auch flüssig?

  • Antworten
    Liza
    29. April 2017 um 19:53

    Super lecker! War am Anfang ein bisschen skeptisch, weil der fertige Teig eine sehr klebrige, “gooey” Konsistenz hatte, aber die Muffins selber waren super saftig und lecker!

    Habe anstatt der Schokoraspel Zartbitter Chocolate Chips unter den Teig gehoben (kann ich nur empfehlen!) und gehobelte Mandeln oben drauf gegeben. Zusätzlich habe ich das Bittermandel-Aroma weggelassen und dem Teig noch einen halben TL Zimt zugegeben.

    Tolles Rezept!

  • Antworten
    Julie
    20. Dezember 2014 um 11:06

    Ich liebe dieses Rezept! Habe statt den Schokoraspeln die Muffins mit Zimtstreuseln gebacken, es war zum Dahinschmelzen!

  • Antworten
    Melanie
    12. Oktober 2012 um 22:14

    An dieser Stelle SUPER LIEBEN DANK für die unglaublich tollen Rezepte!! Vielen lieben Dank für so schöne Stunden mit den Leckereien! 🙂

    Ich bin eigentlich ein Chocoholic und war skeptisch ob mir diese Muffins schmecken werden… aber ich bin absolut begeistert!!! Die sind der HAMMER!!
    Einfach fantastisch, meine Freunde und ich kommen aus dem schwärmen nicht mehr raus!
    Habe etwas mehr Kirschen rein getan und statt mit Schokoraspeln mir gehobelten Mandeln bestreut!
    Ein wahr gewordener Traum, kann ich jedem nur wärmstens empfehlen!
    .. diese Muffins schmecken übrigens warm und kalt. 🙂

  • Antworten
    Stefan
    23. Februar 2011 um 20:37

    Sehr sehr lecker und total fruchtig 🙂

  • Antworten
    crusaderJUH
    14. Oktober 2009 um 16:07

    just marvellous!
    einfach superlecker!!!

  • Kommentieren