Thanksgiving klassisch

Was gehört zu einem typischen Thanksgiving-Essen?

Truthahn tranchierenTraditionell kommt überall in den USA zu Thanksgiving ein gefüllter Truthahn auf den Tisch. Und zwar gerne im XXL-Format (siehe rechts) – auch wenn das den Koch oder die Köchin vor ziemliche Herausforderungen stellt. Ich spreche da aus eigener leidvoller Erfahrung – was ihr hier nachlesen könnt. Wer keinen ganzen Truthahn zubereiten möchte, kann auch nur eine Truthahnbrust braten – oder Truthahnburger.

Die Auswahl der Vorspeisen, Beilagen und für den Nachtisch beim Thanksgiving Dinner orientiert sich an dem, was im Spätherbst Saison hat: Kürbis, Karotten, Süßkartoffeln, Äpfel, Nüsse, Cranberries. Ungewöhnlich für uns Deutsche: Gemüse wie Karotten oder Süßkartoffeln wird auch häufig süß zubereitet und zum Beispiel mit Marshmallows überkrustet.

Wenn Ihr mehr darüber lesen möchtet, wie die US-Amerikaner Thanksgving feiern: Dazu gibt es eine Extra-Seite mit geschichtlichen Informationen, Zubereitungstipps für den Truthahn und Hinweisen, wie man einen Truthahn richtig tranchiert. Und falls euch ein ganzer Truthahn zu viel ist:  Hier findet ihr eine Seite mit einem Menüvorschlag für sechs Personen – da wird “nur” eine Truthahnbrust zubereitet. Oder serviert doch Thanksgiving Turkey Burger!

Tischdekoration zu Thanksgiving

Vorschläge für ein klassisches Thanksgiving-Dinner:

Die Menüvorschläge für ein klassisches Thanksgiving Menü mit ganzem Truthahn und für ein “kleineres” Festessen für sechs Personen mit Putenbrust habe ich euch auf separaten Seiten zusammen gestellt. Außerdem findet in diesem Artikel ein Thanksgiving-Menü für zehn Personen, das sich besonders gut vorbereiten lässt.
Thanksgiving-Tisch

Diese Links könnten Euch auch interessieren:
Ideen für Tisch & Tafel: Frühling, Sommer, Herbst und Winter*
Table settings and centerpieces for Thanksgiving
Vegetarian Thanksgiving
Winter: Die Jahreszeiten-Kochschule*
Thanksgiving Special bei Martha Stewart
Honeysucklewhite Truthahnrezepte

(*Amazon Sponsored Link)

(insgesamt 168.116 Besucher)

Vielleicht interessiert dich auch:

7 Kommentare

  • Antworten
    Benedikt Hazoth
    23. November 2017 um 14:52

    ahh vergessen, vom kürbis-pie blieb ne kleinichkeit kürbis-püree über, mit brühe zur schnellen vorsuppe 🙂

  • Antworten
    Benedikt Hazoth
    23. November 2017 um 14:50

    so, hab mich jetzt einmal quer durch Sortiment versucht, Truthahn, süsskartoffelstampf mit Marshmallows, ahorn karotten, die cranberrysouce, und den kürbis pie. und es war super einfach und super lecker, ok stand von 8-13 inner küche^^ aber man gönnt sich ja sonst nix, DANKE 🙂

    • Antworten
      gfra-admin
      23. November 2017 um 14:56

      Ja, irgendwas ist halt immer ;-

  • Antworten
    Leon
    20. November 2017 um 1:28

    Hallo meine Mutter und ich Leben alleine und ein ganzer Truthahn ist für uns viel zu viel hat jemand vielleicht eine Idee was wir machen könnten??

  • Antworten
    günter hornburg
    18. November 2012 um 9:02

    also bei uns gibt es als Beilage Bourbon glazed Carrots, das Ur Succotash und Süßkartoffelpüree. Vorspeise ist eigentlich immer eine Kürbissuppe und als Nachtisch Blaubeer Käsekuchen und einen Manhattan

  • Antworten
    Was gehört zu einem typischen USA-Weihnachtsessen? | USA kulinarisch
    11. November 2011 um 16:58

    […] unterscheidet sich das Weihnachts-Essen nicht so sehr vom Thanksgiving-Dinner: Auch zu diesem Anlass wird gern ein großer Braten serviert. Allerdings gibt es auch viele […]

  • Schreibe einen Kommentar zu günter hornburg Kommentar verwerfen