New Years Food

Honey-glazed Ham (Honigschinken)

USA-Rezept für Ham mit Cranberry Sauce

Ham ist Pökelschinken, der gebacken und mit Honig glasiert wird. Es lohnt sich, bei Metzgern oder im Großhandel nach diesem Stück zu suchen, das in den USA an Festtagen auf den Tisch kommt.

UPDATE: Für Honey Glazed Ham gibt es inzwischen auch einen ganz ausführlichen Artikel, wie ihr das Fleisch selbst einlegt oder (wahlweise) fertig gekauftes vom Metzger zum Ham “umbastelt”. Das “Projekt Honey Glazed Ham from Scratch” findet ihr hier.


In den USA kann man das ganze Jahr über „partially and fully cooked hams“ in jedem Supermarkt kaufen. Manchmal sind sie sogar rund um den Knochen schon spiralförmig eingeschnitten – das heisst dann „spiral cut ham“.  Diese großen Schinkenbraten sind vor allem zu Festtagen wie Weihnachten und Ostern beliebt und  müssen nur noch (kürzer oder länger) heiß gemacht werden. Aus der eigenen Küche kommt dann die meist süßliche Glasur und natürlich die Beilagen: Kartoffelpüree, geröstete Gemüse,  Green Bean Casserole, Cranberry Sauce – oder probiert eine der 25 Beilagen zu Ham von der Delish-Webseite (engl.). In Deutschland müssen wir uns mit fertig gekauftem Pökelbraten behelfen – obwohl das selbst Pökeln wirklich wenig Arbeit macht und ganz einfach ist, wenn man einmal weiß wie’s geht.

Rezept für Alabama Ham / Schinkenbraten

Wer einen Schinken mit Fettschicht gart und dieses schöne Rautenmuster möchte: Ich schneide die Schwarte schon vor dem Selbst-Pökeln ab und reduziere die Fettschicht auf 5 bis 8 mm. Das Ham zunächst mit dem Fett nach unten garen, dann für das “Glazing” mit dem Fett nach oben drehen. Erst dann rautenförmig einritzen (vorsicht, nicht bis ins Fleisch), mit Nelken spicken, glasieren und braun grillen. Beim Übergrillen kann die Schwarte sonst sehr hart werden.


Honey-glazed Ham (Honigschinken)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 3,53/5 Sternen von 163 Besucher/n bewertet)
Loading...
Von gfra Ergibt: 12 Portionen

Serviert den würzigen Schinken in dünnen Scheiben, mit Biscuits oder Maisbrot und Collard Greens. Den Schinken bekommt ihr vielleicht als "Prager Schinken" im Großhandel (Metro) oder fragt einen guten Metzger nach Pökelbraten. Selbst Kassler geht!

Zutaten

  • etwa 2 - 2,5 Kilo gekochter, mild gepökelter Schinken am Stück, möglichst mit dünnem Fettrand
  • eine Handvoll Nelken (ganz)
  • 3 EL Zuckerrübensirup
  • 150 ml Honig
  • 100 g Butter
  • 1 EL Senf

Zubereitung

1

Backofen auf 165 Grad vorheizen. Schinken auf der Fettseite kreuzweise einschneiden und mit den Nelken spicken. In eine mit Alufolie ausgelegte Form setzen. Butter, Zuckerrübensirup, Honig und Senf in einem Töpfchen schmelzen. Schinken etwa 75 bis 100 Minuten backen (pro Pfund etwa 20 Minuten), dabei alle 15 Minuten mit der warmen Honiglösung bestreichen.

2

Zuletzt Kruste unter dem Grill braun backen oder Ofentemperatur für fünf bis zehn Minuten auf 200 Grad erhöhen, damit der Honig karamellisiert.

Notizen

Am saftigsten bleibt der Schinken, wenn er nicht mehr als 70 Grad Kerntemperatur erreicht. Am besten vor dem Anschneiden 20 Minuten unter der Folie ruhen lassen, damit sich der Saft schön verteilt.

Titel Kochbuch American ChristmasAmerican Christmas Dieses Rezept (zusammen mit 59 anderen) findet ihr in "American Christmas", das im Christian Verlag München erschienen ist. Meine Co-Autorin Petrina vom Podcast Notizen aus Amerika erzählt euch die schönsten (Fun) Facts rund um die Feiertage von Thanksgiving bis New Years. Und ich liefere euch dazu die leckeren USA-Rezepte für die schönste Zeit des Jahres. Lust auf Perfect Roast Turkey, Corn Bread, Cranberry Mimomas, Christmas Tree Brownies? Schaut mal rein: Das Buch gibt es bei Amazon und natürlich im stationären Buchhandel! Hardcover, 224 Seiten, 60 Rezepte (ISBN 978-3959615952) 24,99 EUR

7 Kommentare

  • Antworten
    Angie
    24. Dezember 2020 um 9:28

    Aufgrund der Bitte eines lieben Freundes zum Weihnachtsessen habe ich vom Metzger meines Vertrauens einen Schinken bekommen. Schon gepökelt und eingeritzt und vorbereitet mit Honig eingelegt und verschweißt.
    Meine Frage….. reichen 75 Minuten für 2,5 kg Fleisch wirklich aus? Hat vielleicht jemand Erfahrung bzgl. der Kerntemperatur? Lieben Dank und ein schönes Weihnachtsfest

    Angie

    • Antworten
      gfra-admin
      24. Dezember 2020 um 9:30

      Ich habe den gerade auch nochmal gemacht – geh mal von 20 Minuten pro Pfund aus und dann nochmal überkrusten. Die Kerntemperatur sollte 70 Grad betragen, dann ist der schön saftig!

  • Antworten
    Miri Farouk
    25. Dezember 2017 um 21:48

    @Thomas Schott
    Dein Kommentar Ist zwar jetzt schon einige Jahre her aber ich würde so gerne wissen WAS an maximal 75 Minuten daran für dich eine lange Backzeit ist????
    Du hast eine seltsame Auffassung von ” LANGE ” 😉 !!!

    • Antworten
      alfons
      19. März 2018 um 13:53

      Miri – das ist für einen Westeuropäer lange (75 min), …….

      • Antworten
        Miri Farouk
        16. Dezember 2018 um 1:52

        @Alfons ,da sagst du allerdings etwas dem ich nur zustimmen kann 😉 …

      • Antworten
        Frank Lorenz
        21. März 2019 um 19:44

        Dann rate ich von Pulled Pork oder Brisket ab. ? ? ? 75 Minuten ne lange Backzeit. Wenn dann ist das für Mitzeleutopaer ne lange Garzeit. Deutsche *kopfschüttel ? ? ? ?

  • Antworten
    Thomas Schott
    26. Januar 2013 um 16:34

    Ist bis auf die lange Backdauer wirklich ganz simpel und hat hervorragend geschmeckt! Tolles Preis Leistungsverhältnis.

    Bin mit 3,5 kg auf gerade mal 1 EUR pro Portion (ohne Beilage) gekommen.

  • Kommentieren

    Join the USA-K family…

    Abonniere unseren kostenlosen Newsletter und verpasse kein USA-Rezept mehr. Bitte trage deine Mailadresse unten ein - keine Sorge, wir sammeln keine Daten und verschicken keine Werbung, never-ever!