Roast Turkey with Currant Glaze (glasierter Truthahn)

Gebratetener Truthahn mit einer süßlichen Glasur: Dieses Rezept ist bei uns weihnachtsbraten-getestet und wurde für gut befunden!

Zutaten

10 Liter Wasser, 1 Tasse Salz
Truthahn von sechs bis acht Kilo Gewicht
200 Gramm Butter
1/2 Tasse Johannisbeergelee
2 TL getrockneter Majoran
je 1 EL Zitronen- und Orangenschale, feinst gehackt
1 Tasse Schalotten, gehackt
1 Tasse Hühnerfond (Fertigprodukt)
Für die Soße: Brühe aus den ausgekochteten Truthahn-Innereien (oder Hühnerfond aus dem Glas)
1/4 Tasse Mehl
1/4 Tasse roten Portwein
je 2 EL Orangen- und Zitronensaft
etwas geriebene Orangenschale

portionen ergibt 12 - 16 Portionen

 
 

Zubereitung

Wasser und Salz in einem sehr großen Topf verrühren. Truthahn waschen, dann über Nacht in Salzwasser legen. Topf abdecken und sehr kühl stellen.
Butter und Gelee in einem Topf schmelzen lassen, Majoran und geriebene Schalen einrühren. Etwa eine Stunde einfrieren, dabei immer wieder umrühren, bis die Masse halbfest ist.
Ofen auf 180 Grad vorheizen. Truthahn abtropfen lassen und abtrocknen. Die Schalotten in einen sehr große, etwas eingeölte Fettpfanne streuen, den Truthahn darauf setzen und die Haut mit etwa der Hälfte der Gelee-Mischung bestreichen. 45 Minuten braten, dabei etwas Wasser in die Pfanne geben, wenn der Bodensatz zu sehr bräunt. Truthahn leicht mit Alufolie abdecken, Temperatur auf 160 Grad reduzieren und gut drei bis vier weitere Stunden braten.
Für die Soße die Flüssigkeit aus der Pfanne abgießen, Fett entfernen. Mit Hühnerbrühe auf 4 Tassen (900 ml) auffüllen, zum Kochen bringen. 4 Eßlöffel der Gelee-Mischung mit Mehl und etwas Wasser anrühren, Soße damit andicken. Portwein und Orangenschale dazugeben, salzen und pfeffern und weitere zehn Minuten köcheln lassen. Restliche Gelee-Mischung vor dem Anschneiden über den Truthahn streichen.
Foto: © Lilyana Vynogradova - Fotolia
Rezept bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 3,67/5 Sternen von 6 Besucher/n bewertet)
Loading...
(insgesamt 2.348 Besucher)

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

2 Kommentare

  1. Ronja sagt:

    Ich liebe dieses Rezept!!

    Ich bereite seit Jahren an unserem Thangsgiving Treffen zu!! Es gibt die typischen Beilagen und es wird von allen GELIEBT!!! Wir sind immer 10 bis 12 Leute, dementsprechend groß ist der Truthahn.

    Vielen Dank für Rezept

  2. Dimity60 sagt:

    Ich finde das Rezept einfach spitze. Ich bereite den Weihnachten den Truthahn nun seit einigen Jahren nach diesem Rezept zu – mit eigener Füllung – und meine Familie und Freunde sind begeistert. Ich als Köchin auch, denn einfacher geht es nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.