Copycats/ Ribs-Dinner

Hard Rock Cafes Cole Slaw

Der milde, süß-säuerliche Kohl-Karotten-Salat mit Majodressing, wie ihn das Hard Rock Cafe (und manch anderes Franchise-Restaurant) serviert, ist ganz schnell hergestellt. Er sollte allerdings eine Weile durchziehen. Genau wie der Cole Slaw mit dem klassischen gekochten Dressing (Rezept hier) passt auch dieser Salat ideal zu Pulled Pork oder als Beilage zu Steaks und Fried Chicken. Bringt ihn zum Grillen mit und ihr macht Euch viele Freunde!

Mein Tipp: Bitte hackt den Kohl sehr fein – gut geht das im Tupper Magic Chef oder in der Küchenmaschine. Grobe Stücke stören das Essvergnügen dagegen gewaltig – ganz abgesehen davon, dass die vom Burger Bun mit Pulled Pork dann immer herunter purzeln…

Pulled Pork Sandwich

Hard Rock Cafes Cole Slaw

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 4,03/5 Sternen von 40 Besucher/n bewertet)
Loading...
Ergibt: 6 Portionen

Angeblich das Originalrezept aus dem Hard Rock Cafe: Ein milder, süßlicher Kohlsalat mit Möhren und Mayodressing. Toll zu Rippchen und Pulled Pork!

Zutaten

  • 1 Tasse Mayonaise (200 ml Inhalt)
  • 3 EL weißer Essig
  • 3 EL Zucker
  • 2 EL Milch
  • Salz, Pfeffer
  • 1/2 Weißkohl, feinst gehackt
  • 3 Möhren, feingeraffelt

Zubereitung

1

Alle Soßenzutaten sehr gründlich verrühren und schön süß-sauer abschmecken. Kohl und Möhren dazugeben, gut mischen und abschmecken.

2

Salat einige Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen, ideal sind 12 Stunden.

Notizen

Ich finde, es tut dem Salat gut, wenn man Salz und Pfeffer quasi etwas in den Kohl "einknetet" und dann erst das Dressing dazu gibt.

(insgesamt 173.118 Besucher)

Vielleicht interessiert dich auch:

6 Kommentare

  • Antworten
    Gunny
    6. August 2015 um 14:03

    Habe typisch deutsch das Ganze etwas “Kalorienbewusster” gemacht, wir essen gerne amerikanisch und wollen aber nicht unbedingt so aussehen. Ich habe einfach die Majo um 2/3tel reduziert und durch Naturjoghurt ersetzt. ebenso den Zucker durch einen Teelöffel Stevia. Schmeckt genauso hervorragend und ist etwas leichter. Ist auch gut für Leute die nicht so gerne den intensiven Majogeschmack mögen.
    Gruß, Gunny

  • Antworten
    @lex
    28. Mai 2015 um 10:19

    Verbesserungsvorschlag:

    Milch durch Buttermilch ersetzen!

  • Antworten
    Bosch vs. Kitchen Aid: Was taugen günstige Küchenmaschinen?
    9. Januar 2015 um 16:10

    […] fehlen mir die Vergleichswerte für das Häckselwerk. Nachdem ich sonst Möhren und Kohl für den Cole Slaw im handbetriebenen Tupper-Häcksler zerkleinere, freue ich mich wie ein König darüber, dass mir […]

  • Antworten
    Bosch vs. Kitchen Aid: Was taugen günstige Küchenmaschinen? | USA kulinarisch
    11. November 2014 um 16:34

    […] fehlen mir die Vergleichswerte für das Häckselwerk. Nachdem ich sonst Möhren und Kohl für den Cole Slaw im handbetriebenen Tupper-Häcksler zerkleinere, freue ich mich wie ein König darüber, dass mir […]

  • Antworten
    Jutta
    21. März 2014 um 10:08

    Der Salat ist der burner 🙂 Habe ihn auch schon oft gemacht und alle waren begeistert.
    Ich schneide ihn mit einem Hobel (geht auch ziemlich schnell) und geb noch etwas Kümmel (wegen der Bekömmlichkeit hinzu).
    Sehr lecker auch mit Pulled Pork auf einem Brötchen.

  • Antworten
    abondi
    24. November 2011 um 21:14

    Der Coleslaw schmeckt sehr sehr lecker. Habe ihn schon einige male gemacht. Meine Gäste und Familie waren sehr begeistert. Ist immer der Renner auf Grillfesten und Partys.

    LG
    abondi

  • Kommentieren