Muffins - süß

Bourbon Muffins

Diese alkoholische Muffinversion mit us-amerikanischem Whiskey ist prima als Nachtisch geeignet. Als Dekoration eignen sich Schokoflocken oder -stäbchen.

Bourbon Muffins

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 3,77/5 Sternen von 13 Besucher/n bewertet)
Loading...
Ergibt: 12 Stück

Diese alkoholische Muffinversion mit us-amerikanischem Whiskey ist prima als Nachtisch geeignet. Als Dekoration eignen sich Schokoflocken oder -stäbchen.

Zutaten

  • 125 g Blockschokolade
  • 100 g Butter oder Margerine
  • 250 g Weizenmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 125 g Zucker
  • 1 Paket Vanille-Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 4 EL starker Kaffee
  • 4 EL Bourbon
  • 50 g Raspelschokolade
  • Topping: 200 g Crème Double, 1 EL Zucker, 2 EL Bourbon

Zubereitung

1

Die Blockschokolade in Stücke brechen, mit Butter oder Margarine in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze zu einer geschmeidigen Masse rühren. Mehl und Backpulver in eine Rührschüssel sieben, mit Zucker, Vanille-Zucker und Salz mischen. Eier, Kaffee, Whisky und die Schokoladen-Fett-Mischung hinzufügen. Schnell mit einem Holzlöffel zu einem glatten Teig verarbeiten. Zuletzt die Raspelschokolade unterrühren. Den Teig in 12 gefettete oder mit Papier ausgelegte Muffin-Förmchen geben und die Form auf dem Rost in den Backofen schieben. Bei 180 Grad etwa 20 Minuten backen.

2

Für das Topping die Creme Double mit dem Mixer anschlagen, den Whisky unterheben und Zucker abschmecken. Die Creme auf die Muffins geben, mit Schokotäfelchen verzieren.

(insgesamt 5.090 Besucher)

Vielleicht interessiert dich auch:

5 Kommentare

  • Antworten
    Nadine
    31. Dezember 2018 um 14:15

    Hallo, ich habe eine Frage bezüglich der Muffins.
    Kann man in diese Bourbon Muffins auch etwas Saure Sahne unterrühren? Oder werden die auch ohne saure sahne fluffig?
    Ich versteh manchmal versch.Rezepte nicht .
    Bei manchen Muffins Rezepte steht Buttermilch oder Saure Sahne oder gar nichts davon.
    Oder bei manchen steht Öl oder Butter.

    • Antworten
      gfra-admin
      31. Dezember 2018 um 15:20

      Es sind halt VERSCHIEDENE Rezepte 😉 Es gibt schließlich auch Brotrezepte mit Weizen, andere mit Roggen oder Dinkel. Sicherlich kannst du auch etwas saure Sahne reinrühren, aber getestet habe ich das so nicht.

  • Antworten
    UnterunsKöchenmachtmandasso
    7. Februar 2013 um 12:20

    Ich hab das Topping aus Jim Beam, Sahne und Sahnefest gemacht.Es war abartig bitter!
    Die Muffins ohne Topping waren lecker, sind bei mir aber nur Karamellfarben und nicht schwarz, wie auf dem Foto geworden.

  • Antworten
    The Albird
    31. Oktober 2011 um 14:55

    Sehr gute Muffins nur leider war das Topping schon fast ungenießbar! Ich habe allerdings Creme Fraiche verwendet, was sich aber nicht negativ auf den Geschmsck auswirken sollte. Das weiße Häubchen war sehr sauer und bitter zugleich. Natürlich kann dies nur am Whisky liegen. Naja vielleicht hab ich einen falschen oder gar zu viel erwischt. Das Muffin selbst ist top!

    • Antworten
      gfra
      31. Oktober 2011 um 15:28

      Oh doch, Creme Double (schmeckt fast wie Sahne, ist überhaupt nicht säuerlich) und Creme Fraiche macht einen großen Unterschied!

    Kommentieren