Cobbler/ Süßes Frühstück

Apricot Breakfast Crisp (süßer Fruchtauflauf)

Aprikosen-Crumble

Dieses Rezept stammt aus dem ausgesprochen empfehlenswerten Smitten Kitchen Kochbuch von Blogautorin Deb Perlman. Man kann den Fruchtauflauf warm und kalt essen – und natürlich nicht nur zum Frühstück!

Apricot Breakfast Crisp (süßer Fruchtauflauf)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 3,33/5 Sternen von 9 Besucher/n bewertet)
Loading...
Ergibt: 4 Portionen

Dieses Rezept stammt aus dem ausgesprochen empfehlenswerten Smitten Kitchen Kochbuch von Blogautorin Deb Perlman. Man kann den Fruchtauflauf warm und kalt essen - und natürlich nicht nur zum Frühstück!

Zutaten

  • 500 g Aprikosen
  • 1 - 2 EL Zucker (je nach Süße der Früchte)
  • 1 TL Speisestärke (gehäuft)
  • optional: 1 EL Amaretto
  • für die Streusel:
  • 55 g Butter, geschmolzen
  • 55 g brauner Zucker
  • 40 g Haferflocken (grob, keine blütenzarten)
  • 65 g Mehl
  • Prise Salz
  • 25 g gehackte Mandeln

Zubereitung

1

Die Aprikosen waschen und in mundgerechte Stücke teilen. Zuckern, mit Speisestärke bestäuben, mit Likör vermischen und in eine ausreichend große feuerfeste Form geben.

2

Den Backofen auf 200 Grad (Ober-/ Unterhitze) vorheizen.

3

Die Butter in einem Topf schmelzen und nacheinander Zucker, Haferflocken, Mehl, Salz und Mandeln mit einer Gabel einrühren, bis sich Streusel ergeben. Die Streusel über die Früchte krümeln und alles etwa 30 Minuten backen, bis das Fruchtkompott köchelt und die Streusel helbraun sind.

Notizen

Zu diesem Crisp schmeckt sehr gut kalter griechischer Sahnejoghurt (oder auch Sahne, wenn Sie keine Kalorien zählen!)... Statt Aprikosen lassen sich auch gemischte Beeren oder Pfirsiche verwenden.

(insgesamt 4.629 Besucher)

Vielleicht interessiert dich auch:

Keine Kommentare

Kommentieren