Desserts

Apple Pie Tiramisu (Bratapfel-Tiramisu)

Apple Pie Tiramisu

Das ist eine herbstlich-winterliche Variation des klassischen Tiramisu, der hier die klassischen Apple-Pie-Aromanoten verpasst bekommt. In kleinen Gläschen serviert, mit Herzen verziert, finde ich dieses Dessert ideal zum Valentinstag!

Apple Pie Tiramisu (Bratapfel-Tiramisu)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 3,41/5 Sternen von 22 Besucher/n bewertet)
Loading...
Ergibt: 6 Portionen

Das ist eine herbstlich-winterliche Variation des klassischen Tiramisu, der hier die klassischen Apple-Pie-Aromanoten verpasst bekommt. In kleinen Gläschen serviert, mit Herzen verziert, finde ich dieses Dessert ideal zum Valentinstag!

Zutaten

  • für die Apple-Pie-Schicht:
  • 4 EL Zucker, braun
  • 1/2 Zitrone; den Saft
  • 250 ml Wein, weiß (oder Apfelsaft)
  • 4 Äpfel, groß, geschält (Boskoop)
  • 2 gute Prisen Zimt
  • 50 Gramm Mandel(n), gehackt
  • für die Creme:
  • 250 Gramm Mascarpone
  • 250 Gramm Light-Frischkäse
  • 250 Gramm Joghurt (griechischer, 10 %)
  • 60-100 Gramm Zucker (nach Geschmack)
  • 1 Essl. Vanillezucker (selbst gemacht, oder 1 Paket)
  • 40 ml Eierlikör (optional)
  • zusätzlich:
  • 100-200 Gramm Löffelbisquit (je nach Größe der Förmchen)
  • Kakao und wenig Zimt zum Bestäuben

Zubereitung

1

Äpfel schälen, entkernen und nicht zu grob würfeln. Zucker in einem Topf karamellisieren lassen, mit Wein und Zitronensaft ablöschen, Zimt zufügen und etwas einkochen lassen. Äpfel zufügen und weich dünsten. Kalt stellen.

2

Die Mandeln in der Pfanne leicht anrösten und unter das Apfelkompott mischen.

3

Für die Creme Mascarpone, Frischkäse und Joghurt mit Zucker und Eierlikör glatt rühren.

4

Biskuits in zentimeterkleine Würfel schneiden und in 12 Portionsgläschen verteilen. Apple-Pie-Füllung darauf verteilen und mit der Creme auffüllen. Kakao mit einem Hauch Zimt mischen und das Tiramisu damit bestäuben.

Notizen

Eine weitere tolle Variante (mit einem Streuseltopping) findet sich auf der Webseite Raspberri Cupcakes.

(insgesamt 7.302 Besucher)

Vielleicht interessiert dich auch:

2 Kommentare

  • Antworten
    Holger
    27. Dezember 2015 um 11:41

    Das Tiramisu, gab es dies Jahr bei uns als Dessert zu Weihnachten. Ich habe die Löffelbisquit gegen Gewürzspekulatius getauscht, und einen kleinen Tropfen rum drauf gegeben. Also mehr Weihnachten im Dessert geht nicht 🙂

  • Antworten
    Nadja repping ronny stoeckmann
    13. August 2013 um 11:53

    auch ein sehr leckeres rezept was wir uns noch zusätzlich als überraschungs-extra bewahren, wenn familie zum thanksgiving essen kommt. hoffentlich kommen auch alle. 😀
    Es wird zusätzlich auch eine kleine abschiedsparty :S NAJA LECKERES ESSEN

  • Kommentieren