Chocolate-Raspberry-Cupcakes (Schoko-Himbeer-Törtchen)

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

17 Kommentare

  1. SINA sagt:

    Hallo,
    eine Frage.. Ich backe Cupcakes für eine Hochzeit. Viiiele verschiedene mit verschiedenen Toppings. Wenn ich heute backe, morgen ist die Hochzeit… Topping heute drauf oder muss es kurz vor servieren sein? Das wird zeitlich nämlich knapp :/
    Danke für Antwort und für diese tolle Seite! Ich backe viel und leidenschaftlich und mir gefällt sehr was hier angeboten wird!
    Lg Sina

  2. Julia sagt:

    Hallo!
    Was für eine Art Öl ist für den Teig am besten geeignet?
    Danke und liebe Grüsse 🙂

  3. Lilalo sagt:

    Ich möchte deine Cupcakes bald mal ausprobieren!
    Kannst du mir sagen, wo man das Natron herbekommt und welche Konsistenz die Schokolade für das Topping haben muss, wenn man sie einarbeitet?
    Danke 🙂

    • gfra sagt:

      Natron gibt es in jedem Supermarkt, steht beim Backpulver oder den Einmachsachenn, manchmal auch bei den Reinigungsmitteln (ist ein altes Hausmittel). Und was die Schokolade angeht, das steht doch da: „Für die Cremehaube die weiße Schokolade in einem Topf im Wasserbad oder in einer Schale in der Mikrowelle (Auftaustufe) schmelzen lassen. Beiseite stellen, bis die Schokolade fast Raumtemperatur angenommen hat.“ … Sie darf keinesfalls heiss sein.

  4. Carmen sagt:

    Eine Frage: kann ich die Muffins vorbacken und zwei Tage aufbewahren bzw. tiefkühlen? Topping würde ich dann erst am Tag X zusammenrühren und aufspritzen. Danke vorab! Carmen

    • gfra sagt:

      Hallo Carmen – das kann ich dir leider sagen, ich habe die noch nie „vorbereitet“. Ich denke aber, einfrieren wäre besser – natürlich ohne Frosting.

  5. Lisa sagt:

    Hatte in Düsseldorf im CupCake-Laden super leckere Schoko-Himbeer-Törtchen gegessen und nach einem Rezept zum Nachmachen gesucht.
    Diese hier schmecken fast noch besser! und sie sind super gelungen! Vielen Danke dafür 🙂

  6. M. de Carvalho sagt:

    Ich habe dieses Rezept schon oft gemacht und es ist immer gelungen. Sie kommen sehr gut an – schon fast zu gut, daher darf ich sie zu jedem Geburts- oder Feiertag machen.
    Einfach, lecker und schnell.
    Ganz große klasse!

  7. Vera Hübner sagt:

    Hallo,
    Ich werde die Cupkaces in den nächsten Tagen einmal ausprobieren…
    Sie sehen sehr lecker aus !
    Meint ihr es ginge wenn man anstatt gelee auch frische Himbeeren zerdrücken würde ?

  8. rum-chan sagt:

    Das Rezept ist super. Vor allem der Teig gelingt super. Ich hab aber saisonbedingt Erdbeeren verwendet. Und anstatt Gelee Erdbeerpüree. Waren alle super begeistert. Danke!

  9. Renate A. Wilson sagt:

    habe die cupcakes am 05.04. gemacht und die sind super gut angekommen ! nach etwas übung habe ich die chreme hauben auch ganz gut hingekriegt (die tüllen gabs bei tchibo – sind nur etwas schmal), aber die cakes ganz grosse klasse ! wird ein familienrezept auch mit anderen toppings !

  10. Deine Cupcakes sehen köstlich aus!

    Und ich muss dir im Allgemeinen mal meinen Dank für diese tolle Seite aussprechen. Ich schaue hier schon seit Langem regelmäßig vorbei (v. a. die Umrechnungstabellen sind Gold wert) und habe noch nie kommentiert. Ein großes Danke an dieser Stelle!

    • gfra sagt:

      Hallo, Lillebi – ich gebe das Kompliment nur zu gerne zurück! Ich schau auch bei dir sehr häufig (und kommentiere genauso wenig :-), wir scheinen beide den selben Kochgeschmack zu haben, etwas ameriphil…

  11. gfra sagt:

    Übrigens: Kennt Ihr schon die Initiave Sonntagssüß (Logo oben)? Diese Cupcakes passen wunderbar dorthin, denn was würde besser beim Sonntagskaffee Eindruck schinden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *