Kuchen/ Nordwesten

Apple Sauce Cake (Apfelmuskuchen)

Apple Sauce Cake

Hmm – ein sehr saftiger Kuchen mit Zimt-Apfelaroma, Nüssen und leckerem Frischkäse-Frosting. Dieser Kuchen hält sich problemlos drei bis vier Tage frisch. Allerdings glaube ich nicht, dass so lange etwas übrig bleibt 🙂

Apple Sauce Cake (Apfelmuskuchen)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 3,64/5 Sternen von 14 Besucher/n bewertet)
Loading...
Ergibt: 20 Stücke

Hmm - ein sehr saftiger Kuchen mit Zimt-Apfelaroma, Nüssen und leckerem Frischkäse-Frosting. Dieser Kuchen hält sich problemlos drei bis vier Tage frisch. Allerdings glaube ich nicht, dass so lange etwas übrig bleibt 🙂

Zutaten

  • für den Teig:
  • 270 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Zimt
  • einige Prisen Nelken und Ingwer
  • 125 g weiche Butter
  • 150 g brauner Zucker
  • 1 Paket Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 250 g Apfelmus oder Apple Butter
  • 50 g gehackte Walnüsse (optional)
  • für das Frosting:
  • 100 g Butter, weich
  • 100 g Puderzucker
  • 200 g Frischkäse (vollfett, keine Lightvariante)für den Teig:
  • 270 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Zimt
  • einige Prisen Nelken und Ingwer
  • 125 g weiche Butter
  • 150 g brauner Zucker
  • 1 Paket Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 250 g Apfelmus oder Apple Butter
  • 50 g gehackte Walnüsse (optional)
  • für das Frosting:
  • 100 g Butter, weich
  • 100 g Puderzucker
  • 200 g Frischkäse (vollfett, keine Lightvariante)

Zubereitung

1

Die trockenen Zutaten von Mehl bis zu den Gewürzen in einer Schüssel mischen, beiseite stellen.

2

Die weiche Butter mit Zucker und Vanillezucker sehr schaumig schlagen, dann gründlich die Eier unterrühren. Dann Apfelmus und Nüsse abwechselnd mit der Mehlmischung untermengen, bis sich ein glatter Teig ergibt.

3

Teig in eine eckige Kuchenform (20 mal 20 cm, alternativ 22er oder 24er Springform) füllen und im vorgeheizten Backofen (175 Grad Ober- und Unterhitze) 40 bis 45 Minuten backen. In der Form erkalten lassen, dann erst entnehmen.

4

Butter und Frischkäse auf Zimmertemperatur kommen lassen (ganz wichtig, sonst gerinnt das Frosting). Butter und Puderzucker mit dem Mixer weißschaumig schlagen, dann auf einmal den Frischkäse hinzugeben und nur kurz verrühren (nicht zu lange, sonst wird das Topping flüssig). Die Creme auf den Kuchen streichen. Optional mit weiteren gehackten Nüssen bestreuen.Die trockenen Zutaten von Mehl bis zu den Gewürzen in einer Schüssel mischen, beiseite stellen.

5

Die weiche Butter mit Zucker und Vanillezucker sehr schaumig schlagen, dann gründlich die Eier unterrühren. Dann Apfelmus und Nüsse abwechselnd mit der Mehlmischung untermengen, bis sich ein glatter Teig ergibt.

6

Teig in eine eckige Kuchenform (20 mal 20 cm, alternativ 22er oder 24er Springform) füllen und im vorgeheizten Backofen (175 Grad Ober- und Unterhitze) 40 bis 45 Minuten backen. In der Form erkalten lassen, dann erst entnehmen.

7

Butter und Frischkäse auf Zimmertemperatur kommen lassen (ganz wichtig, sonst gerinnt das Frosting). Butter und Puderzucker mit dem Mixer weißschaumig schlagen, dann auf einmal den Frischkäse hinzugeben und nur kurz verrühren (nicht zu lange, sonst wird das Topping flüssig). Die Creme auf den Kuchen streichen. Optional mit weiteren gehackten Nüssen bestreuen.

Notizen

Ich habe statt Apfelmus selbst gekochte Apple Butter (hier steht das Rezept) verwendet - sehr lecker!

(insgesamt 8.007 Besucher)

Vielleicht interessiert dich auch:

5 Kommentare

  • Antworten
    Newyorkqueen
    8. Oktober 2015 um 11:02

    Schon wieder so ein super leckere Kuchen….?und so einfach und schnell gebacken..ich liebe eure Seite

  • Antworten
    Franziska
    28. August 2014 um 7:45

    Hi,

    würde gerne ein ganzes Backblech backen, ist es zu viel wenn ich die Zutaten einfach verdopple?

    Gruß Franzi

    • Antworten
      gfra
      28. August 2014 um 15:42

      Nein, ich denke bei eienr Fettpfanne mit etwas höherem Rand kommt das hin…

  • Antworten
    Jojo
    12. April 2014 um 18:17

    Apple Butter ist doch Apfelkraut, also eher so was wie Rübenkraut – und Apfelmus eben was fruchtiges, flüssiges.

    Wie kann das einfach ersetzt werden?

    Beste Grüße!

    Jojo

    • Antworten
      gfra
      13. April 2014 um 9:40

      Apple Butter ist KEIN Apfelkraut, sondern ein etwas dickeres Apfelmus – so habe ich es zumindest verstanden. Meins war etwas weniger flüssig als Apfelmus – aber ich denke, du kannst in diesem Rezept bestimmt auch Apfelmus verwenden.

    Kommentieren