BBQ Chicken Wings (Barbecue-Hühnerflügel)

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

4 Kommentare

  1. Rolf sagt:

    Ich mache eine Marinade aus der Asia-Sosse von Laue, Honig, gehacktem Ingwer, gehacktem Knoblauch und reichlich Chilliöl. Das Ganze wird über die Flügel gegossen und bleibt 24 Stdn kühl stehen. Dann werden die Flügel auf ein hohes Backblech gelegt, mit der Marinade übergossen und bei 100° drei Stdn gebacken. Meine Enkel schaffen davon pro Nase ca. 1 kg.

  2. Osteria sagt:

    Prima geht es auch mit den sogenannten „Drumsticks“, d. h. Hühnerunterkeulen. Sind nicht so groß wie die Oberkeulen, aber nicht so mühsam zu nagen wie die Flügel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *