Swiss Meringue Buttercream (leichte Buttercreme)

"Leicht" ist relativ: Diese Buttercreme auf Baiser-Basis enthält weniger Fett als die herkömmliche US-Buttercreme (die wirklich nur aus Butter und Puderzucker besteht), ist aber immer noch eine Kalorienbombe. Sie hält sich sehr gut (gekühlt mehrere Tage) und bleibt auf dem Buffet einige Stunden stabil. Daher verwende ich sie gerne für Cupcakes und Torten.

Swiss Meringue Buttercream

Zutaten

5 Eiweiß
200 g Zucker
Prise Salz
250 g Butter, sehr weich

optional zum Aromatisieren: 1 TL Vanillezucker, 1 EL Likör nach Geschmack, Orangenzesten oder Speisefarbe

portionen ergibt 1 Rezept

 
 

Zubereitung

Zucker und Eiweiß in eine metallene Schüssel geben und auf ein heißes (nicht kochendes!) Wasserbad setzen. Alles unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen bis auf etwa 65 Grad erhitzen, so wird das Eiweiß pasteurisiert.

Schüssel vom Wasserbad nehmen und entwder mit dem Mixer oder in der Küchenmaschine (viel bequemer!) zu einer festen Baisermasse aufschlagen, das kann fünf bis zehn Minuten dauern. Dabei kühlt die Masse wieder auf Zimmertemperatur ab.

Nun nach und nach mit einem Esslöffel Stücke von der weichen Butter abstechen und unter das Baiser mixen, ständig schlagen. Dabei wird die Masse zwischenzeitlich aussehen wie geronnen - keine Angst, einfach weiter schlagen! Nach fünf bis zehn Minuten ist die Buttercreme glatt und kann gefärbt oder aromatisiert werden (falls gewünscht - nicht zuviel Alkohol zugeben).

Sofort auf den Kuchen streichen oder mit einem Spritzbeutel aufspritzen. Kühlung lässt das Frosting hart werden.
Diese Menge Frosting reicht, um eine 26cm-Torte zu füllen, einzustreichen und mit Spritzmuster zu verzieren - alternativ setzen Sie 12 Cupcakes eine großzügige Cremehaube auf.
Rezept bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 3,75/5 Sternen von 36 Besucher/n bewertet)
Loading...
(insgesamt 13.295 Besucher)

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

10 Kommentare

  1. christin sagt:

    hallo, könnte ich eine torte die komplett mit dieser buttercreme eingestrichen ist einfrieren?? so ca. 1 woche

  2. Ii sagt:

    Hallo,
    danke für das Rezept und die Hinweise.
    Ich kann es also ohne Weiteres am Vortag fertig machen und auf den Kuchen packen.

    Wenn ich einen Blechkuchen bestreichen und anschließend betupfen möchte (betupfen nicht komplett), reicht die doppelte Menge?
    Kann ich für den Geschmack zwei Päckchen Vanillepudding unterrühren oder verändert sich die Konsistenz? (Zu hart)

    Viele Grüße

  3. Lilli sagt:

    Hallo Esmeralda!
    Benötige ich dafür Puderzucker oder gewöhnlichen? Da du oben in der Beschreibung geschrieben hast, dass meistens Puderzucker verwendet wird.

    Vielen Dank und viele Grüße!

  4. Esmeralda Susic sagt:

    Ich finde deine Buttercreme super! Jetzt möchte ich mit dieser Portion die Torte an Tag 1 füllen und an Tag 2 bestreichen. Wird die Füllung nicht zu fest im Kühlschrank, oder kann ich sie ganz gewöhnlich wieder aufschlagen und den Kuchen damit bestreichen? Kann ich auch geschmolzene Schokolade drunter mischen?

    Vielen Dank für deine Rückmeldung.

    • gfra-admin sagt:

      Hallo, Esmeralda – ja, die wird fest im Kühlschrank, die musst du wieder eine Weile bei Zimmertemperatur stehen lassen, damit man sie wieder streichen kann. Das mit der Schokolade kann ich dir leider nicht sagen – habe ich noch nie ausprobiert.

  1. 24. März 2014

    […] Buttercreme auf Baiserbasis (sehr fest, nicht so süß) […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.