Dirty Rice („schmutziger Reis“, vegetarisch)

Dirty Rice ist ein typisches Reisgericht der US-Südstaaten, der sein „dreckiges Aussehen“ eigentlich durch gehackte Hähnchenleber erhält. Wer keine Innereien mag (so wie ich), lässt sie einfach weg und isst das Gericht vegetarisch - oder serviert als Fleischbeilage „Blackened Chicken“.

Zutaten

2 EL Olivenöl
1 Zwiebel, gehackt
50 g Staudensellerie, gehackt
50 g Paprikaschote, grün, gehackt
½ TL frischer Thymian
200 g Parboiled-Reis, lose
1 EL Paprika, edelsüß
Cayennepfeffer nach Geschmack
1 Knoblauchzehe, zerdrückt
500 ml Wasser
Salz und Pfeffer nach Geschmack
3 Frühlingszwiebeln, gehackt

portionen ergibt 4 Portionen

 
 

Zubereitung

In einem ausreichend großen Topf im Olivenöl die Gemüse (Zwiebel, Paprika, Sellerie) knapp fünf Minuten bei mittlerer Hitze glasig braten. Thymian, Reis, Paprikapulver, Cayenne und Knoblauch dazugeben und erneut zwei Minuten braten. Dann das Wasser aufgießen, Sud mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Reis zugedeckt etwa 15 Minuten schmoren, bis die Flüssigkeit aufgesogen und der Reis gar ist. Die Frühlingszwiebeln untermischen, dabei den Reis auflockern.
Das Gericht lässt sich prima auch gleich in größerer Menge zubereiten. Wenn man den Reis im offenen Topf abkühlen lässt und am nächsten Tag in der Mikrowelle aufwärmt, bleibt er wunderbar locker.
Rezept bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 3,60/5 Sternen von 5 Besucher/n bewertet)
Loading...
(insgesamt 2.717 Besucher)

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

2 Kommentare

  1. Ingrid sagt:

    …und wann kommt der Reis dazu? Wird der schon von Anfang an mitgebraten?

    • gfra sagt:

      Hallo, Ingrid – siehe oben… Erst werden Zwiebel, Sellerie und Paprika geschmort, danach dann Reis und Gewürze… Und dann wird die Flüssigkeit angegossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.