Cinnamon Swirl Bread (Zimtbrot)

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

11 Kommentare

  1. Frau Lüthi sagt:

    Vielen Dank für Ihr Rezept Frau Frankemölle! Auch Tage später noch als Arme Ritter schmeckte es uns wunderbar. Ich habe es ohne Vollkornmehl und mit etwas mehr Butter nachgebacken: http://einfachessen.ch/2015/02/07/zimtbrot-cinnamon-swirl-bread/
    Herzlich, Ursula Lüthi

  2. Sabine sagt:

    Hallo Gabriele,

    OMG !!! Ich habe das Brot heute gebacken und kann gar nicht mehr aufhören zu essen 😉 mit Frischkäse einfach göttlich…

    Danke für das tolle Rezept.

    Liebe Grüße,
    Sabine

  3. Ruth sagt:

    Hallo, ich habe das Brot mit ein paar Kindern im Kindergarten gebacken und für das Frühstück am nächsten Tag. Es ist sehr leicht zuzubereiten und hat sehr gut geschmeckt! Vielen Dank für das Rezept wir werden es noch öfter backen!

  4. Anke sagt:

    Liebe Gabriele, lieben Dank für das tolle Rezept! Ich habe das Brot heute morgen gebacken. Die Zubereitung war wirklich einfach und es schmeckt super lecker! Mein Schatz ist so begeistert das er mir eben einen Heiratsantrag gemacht hat…..:-) Liebe Grüsse Anke

    • gfra sagt:

      Hallo, Anke – herzlichen Glückwunsch 🙂 Ich würde an deiner Stelle noch eines drauf setzen: Back ihm das Cinnamon-Pull-Apart-Bread, dann rennt er zum Juwelier und kauft einen dicken Klunker, lach…

  5. Birgit sagt:

    habe gerade das zweite Brot gebacken, noch warm mit etwas frischer Butter gegessen und muss mich sehr beherrschen,
    sonst höre ich nicht auf. Es ist einfach lecker.
    Erinnert mich an Cinnemon-Bagels in Kanada.
    Schmeckt an den nächsten Tagen (soweit es solange hält)
    leicht getoastet lecker.

  6. Kochmufflon sagt:

    Hi, das Bild sieht ja sehr verführerisch aus. Eine Frage: wie stelle ich mir den Teig/die Krume vor – wie ein Toastbrot, Baguette oder eher süßlich wie bei einem Rosinenbrot?

  7. Anni sagt:

    Sehr sehr leckeres Brot habe keine waage im haus deswegen alles pi mal daumen aber hat super geklappt. mein mann hat schon gesagt das darf ich jetzt öfter machen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.