Apple Pie Cheesecake (Käsekuchen mit Zimtäpfeln)

Was backen, wenn man sich nicht entscheiden kann zwischen Apple Pie und Cheesecake? Genau diesen Kuchen hier ;-) Der Kuchenpart ist (so ähnlich) aus Cynthias Barcomis Buch Cheesecakes, Pies & Tartes*, das Apple Pie Topping mit schön viel Zimt ist von mir. Zusammen ergibt das 12 kleine, köstliche, kompakte Kuchenstücke, die sich gut frisch halten. Allerdings hatten sie in unserer Familie keine Chance, älter als einen Tag zu werden! Die Cheesecake Bars (und überhaupt das Buch von Cynthia) kann ich uneingeschränkt empfehlen - und die Käsekuchenschnitten schmecken bestimmt auch mit Kirsch-, Himbeer- oder Blaubeertopping.

Apple Pie Cheesecake - Käsekuchen mit Apfel

Zutaten

Für den Teig::
90 g Mehl
50 g Weizenvollkornmehl
35 g kernige Haferflocken
Prise Salz
1/2 TL Natron
100 g Butter, kalt
45 g Zucker, braun

Für die Füllung:
350 g Frischkäse
150 g saure Sahne
100 g Zucker
2 Eier
Abrieb einer Bio-Zitrone
1 TL Vanilleextrakt

Für das Topping::
50 g Zucker
1 EL Zitronensaft
100 ml Apfelsaft
2 kl. Äpfel (am besten Boskoop), geschält, geviertelt, in feinen Würfeln
1/2 - 1 TL Zimt
1 TL Speisestärke, angerührt in etwas Wasser

portionen ergibt 12 kl. Stücke

 
 

Zubereitung

Ofen auf 175 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen, eine eckige Backform von 23 mal 23 cm ausfetten (alternativ eine 26er Springform). Die Zutaten für den Teig mit der Hand oder den Knethaken des Mixers rasch zu einem glatten Teig verarbeiten. In der Form verteilen und 12 Minuten vorbacken. Ofentemperatur auf 165 Grad reduzieren.

Währenddessen alle Zutaten für die Füllung kurz verrühren (nicht zu lange schlagen) und auf den Teig gießen. Weitere 25 bis 30 Minuten backen und auf einem Rost abkühlen lassen.

Für das Apple Pie Topping den Zucker in einem ausreichend großen Topf karamellisieren lassen, dann die Säfte, Äpfel und Zimt hinzugeben. Kurz kochen lassen, bis die Äpfel weich sind, aber noch nicht zerfallen. Mit der angerührten Speisestärke andicken und abkühlen lassen.

Den gut durchgekühlten Kuchen (am besten eine Nacht in den Kühlschrank stellen) in kleine Quadrate schneiden und mit Fruchtsauce servieren.
Rezept bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (bislang keine Bewertungen)
Loading...
(insgesamt 1.533 Besucher)

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

2 Kommentare

  1. Den müssen wir unbedingt mal ausprobieren, so toll wie der aussieht. 🙂

    lg Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.